ESP8266 zwei mal durchgebrannt - was mache ich falsch?

Hallo zusammen,

mir sind jetzt schon zwei ESP8266-Module durchgebrannt. Ich hatte sie ganz normal via USB an meinen Mac angeschlossen. Erst wurden sie heiß, dann passierte gar nichts mehr (bei einem stieg Rauch auf). Der Mac meldete jeweils noch, das das Gerät einen hohen Stromverbrauch hat und deshalb deaktiviert wird.

Nun ist dritte ESP auf dem Weg zu mir. Und ich frage mich: Wie kann ich verhindern, dass mir der wieder abraucht?

Ich muss ihn ja in jedem Fall über das Micro-USB-Kabel an den Rechner anschließen, um ihn zu initialisieren. Hatte bisher auch nie mit anderen Devices Probleme. Außerdem: Ist es nicht etwas unlogisch, dass der ESP zu wenig Strom bekommt und dennoch durchbrennt (keine LED leuchtet mehr)?

Bin gespannt, ob jemand einen Rat hat.

BG

hast du ihn "nackt" angeschlossen, ohne Breadboard und ohne Kabel dran?

Hi

Hat der ESP Kontakt zum metallischem Gehäuse?
Quasi ein Kurzschluss nach PE/GND?!?
Bei den 'normale' Arduinos soll man Es unterlassen, externe Versorgung gleichzeitig mit USB zu benutzen (USB-Kabel mit getrennter Plus-Leitung wird empfohlen) - sonst können Querströme IN den USB-Port fließen - über Alles, was Da so zusammen hängt - ebenfalls dann mit Rauch.

MfG

postmaster-ino:
Hi

Hat der ESP Kontakt zum metallischem Gehäuse?
Quasi ein Kurzschluss nach PE/GND?!?
Bei den 'normale' Arduinos soll man Es unterlassen, externe Versorgung gleichzeitig mit USB zu benutzen (USB-Kabel mit getrennter Plus-Leitung wird empfohlen) - sonst können Querströme IN den USB-Port fließen - über Alles, was Da so zusammen hängt - ebenfalls dann mit Rauch.

MfG

wo steht das?
soweit ich weiß, ist externe Spannungsversorgung über den DC-Stecker plus USB-Anschluss bei "normalen Arduinos" absolut erlaubt!
Der ESP8266 (ESP-12E) hat aber überhaupt keine externe DC-Buchse sondern nur USB.

Koenig223:
Hallo zusammen,

mir sind jetzt schon zwei ESP8266-Module durchgebrannt. Ich hatte sie ganz normal via USB an meinen Mac angeschlossen. Erst wurden sie heiß, dann passierte gar nichts mehr (bei einem stieg Rauch auf). Der Mac meldete jeweils noch, das das Gerät einen hohen Stromverbrauch hat und deshalb deaktiviert wird.

Hi,

was denn für einen ESP8266? Ein reiner ESP8266 ist für 3,3V ausgelegt und hat keinen USB Anschluß.

Gruß, Jürgen

Katsumi_S:
Hi,

was denn für einen ESP8266? Ein reiner ESP8266 ist für 3,3V ausgelegt und hat keinen USB Anschluß.

Gruß, Jürgen

stimmt, ich meinte auch ein nodeMCU-Board ESP-12E mit USB-Stecker.
Wäre interessant, was der OP benutzt hat!

Schließ den 100Watt Motor nicht direkt an die GPIOs an!