Ethernet-Buchse

Hallo! Benutze für mein Ethernet-Shield eine Westernbuchse vom Typ TRJ0011BANL. Das Datenblatt zeigt folgendes: http://shockwaves-control.co.uk/ebay/20091111/TRJ0011BANL.pdf

Was bedeutet bei der unteren Schematic PC Board Connections? Da ist doch die Pinbelegung der Buchse auf der Leiterplatte gemeint, oder? Frage deswegen, weil bei mir Pin 1, 2, 3, 4, 5, und 6 auf der Platine miteinander verbunden sind! Kann das so stimmen oder habe ich etwa einen Kurzschluss?

LG Logomaus

Was hast du denn für eine Platine? Dürfte deutlich wichtiger sein als die RJ-45-Buchse. Denn verbunden sollten diese Pins definitiv nicht sein.

Na ja, die Buchse gehört zum Arduino EthernetShield...

Ich habe auch ein Ethernet-Shield, dort sind die Pins aber nicht verbunden. Das ergäbe wohl auch keinen Sinn, wenn RX (Receive) und TX (Transmit) verbunden wäre, meinst du nicht auch? Bei meinem Shield war die Buchse auch direkt aufgelötet. Ist das bei deinem etwa anders? Und wie hast du die Verbindung zwischen den Pins festgestellt? Anhand der Leiterbahnen der Platine? Oder durch Messung mit einem Durchgangsprüfer? Gebt doch einfach mal ein paar mehr Informationen preis, dass man nicht immer nachhaken muss...

Hallo, ich habe mein eigenes EthernetShield gebaut und da war eben nach Messen mit dem Durchgangsprüfer festzustellen, dass da ne Verbindung existiert, die wohl da nicht hingehört. Habe nach Schaltplan verdrahtet und da liegt auch der Fehler, da dieser eine andere Buchse aufweist.

Boah, eigenes Ethernetshield... Ist natürlich die Fehlerquelle schlechthin. Mit welchem Netzwerkchip hast du denn die Platine bestückt? Du gibst hier solch ein technisches Know-How vor (selbst hätte ich mich an sowas nicht rangewagt) misst aber mit einem Durhgangsprüfer [u]irgendwas[/u]. In der Ethernet-Buchse sind Übertrager drin. Somit sind die Pins 1, 2, 4 und die Pins 3, 5, 6 miteinander verbunden, und zwar über die jeweilige Übertragerspule. Von diesem Schaltungsaufbau bekommt ein einfacher Durchgangsprüfer mal gar nichts mit und wertet das eben als Durchgang=Kurzschluss. Wenn du das Spiel noch weiter treibst und im verlöteten Zustand diese Messungen machst, können durch fehlerhafte Platinen natürlich auch andere Pins gebrückt [u]erscheinen[/u]. Fazit: Wer misst, misst oft Mist. Und nochmal: Wenn eine Schaltung nicht funktioniert, postet lieber Bilder vom Schaltplan und der Schaltung selbst, dass man besser helfen kann...

Hehe, ja, mein eigenes Ethernetshield ist ein Teil eines Projektes zwecks meines Abschlusses. Habe die Buchse nochmal entfernt und der Fehler lag natürlich auf der Platine, da, wie schon erwähnt, der Schaltplan eine andere Buchse beinhaltet. Jetzt müsste es, nach erfolgreichem Wiederauflöten auch funktionieren, falls nicht noch andere Macken vorhanden sind. Bin gespannt, ob das der einzige Fehler war...