Externe Spannungsversorgung und USB

Hallo,

ich möchte einen Arduino NANO in einer Schaltung extern mit Spannung versorgen. Kann es zu Problemen kommen, wenn zusätzlich (zum Programmieren) der USB-Stecker gesteckt wird und das Board auch von hier mit Spannung versorgt wird? Alternativ müsste ich den Arduino von der Schaltung abziehen.

Gruß

Thomas

Wenn Du ihn über den externen DC-Anschluss (runde Buchse) mit ca. 7,5V versorgst, passiert nichts.

Gruß Tommy

hobbysucher: ich möchte einen Arduino NANO in einer Schaltung extern mit Spannung versorgen. Kann es zu Problemen kommen, wenn zusätzlich (zum Programmieren) der USB-Stecker gesteckt wird und das Board auch von hier mit Spannung versorgt wird? Alternativ müsste ich den Arduino von der Schaltung abziehen.

Ich habe hier einmal davon gelesen, dass es bei gleichzeitigem Anschluss an ein Netzgerät und den USB-Anschluss eines Rechners zu Ausgleichsströmen kommen kann. Das kann wohl so weit gehen, dass etwas kaputtgeht.

Erlebt habe ich das jedoch noch nie. Und mir ist auch nicht klar, woher diese Ströme kommen sollen, wenn am Ende alles an ein und derselben Steckdose hängt.

Gruß

Gregor

gregorss: Ich habe hier einmal davon gelesen, dass es bei gleichzeitigem Anschluss an ein Netzgerät und den USB-Anschluss eines Rechners zu Ausgleichsströmen kommen kann. Das kann wohl so weit gehen, dass etwas kaputtgeht.

Erlebt habe ich das jedoch noch nie. Und mir ist auch nicht klar, woher diese Ströme kommen sollen, wenn am Ende alles an ein und derselben Steckdose hängt.

Der von dir zitierte Fehler tritt wohl nur bei billigen Nachbauten oder Fälschungen auf Der originale Arduino hat eine entsprechende Schaltung eingebaut, die das verhindern soll.

da die USB 5V (kann auch 4,9V sein) nicht unbedingt gleich den externen 5V (kann z.B. auch 5,02V sein) hat man in dem Beispiel eine Spannungsdifferenz von 0,102V, die durch keinen Widerstand begrenzt werden. Abhilfe: die rote Leitung im USB Kabel kappen.

Erste einmal vielen Dank für Eure Meinungen und Ideen. Das Risiko mit den Ausgleichsströmen hatte ich auch im Hinterkopf. Ich werde das Risiko nicht eingehen und die Idee von ardubu umsetzen und die Versorgungsspannung (+5V) im USB-Kabel kappen. Bis ich soweit bin, dauert es ohnehin noch ein paar Tage.

Bei einem originalen Arduino brauchst Du das nicht.

Gruß Tommy

Was nicht (gut) geht ist 5V am 5V Pin und 5V vom USB. Meist passiert nichts aber es können große Ausgleichsströme fließen und die 500mA Sicherung bze Schutzschaltung im PC auslösen. Ein orginaler Arduino kann USB und Vin bzw ein Netzteil an der Netzteilbuchse. Arduino Nachbauten bzw Arduino Fälschungen kann ich nichts sicheres sagen. Wenn sie ordentlich Nachgebaut wurden bzw ordentlich gefälscht wurden müßte auch bei denen nichts passieren. Grüße Uwe

Ich wollte es mal wissen, jetzt weiß ich dass es ne schlechte Idee war ;)