FlipFlop

Hallo...Meine Frage wäre ob man ein RS-FlipFlop auch ausschließlich programmtechnisch realisieren kann... Danke schonmal...echt super forum!

Im Prinzip schon, wäre aber aus meiner Sicht Verschwendung.

Du brauchst 2 Eingänge (S und R) und zwei Ausgänge (Q und Q'). In der loop() werden beide Eingänge gelesen und entsprechend der Ausgang geschaltet.

Ist S=HIGH und R=LOW wird Q=HIGH und Q'=LOW Ist S=LOW und R=HIGH wird Q=LOW und Q'=HIGH Sind S und R = LOW bleibt der aktuell Zustand von Q und Q' erhalten Sind S und R = HIGH sind ein eigentlich undefinierter Zustand, meistens sind dann aber Q und Q' beide auf HIGH gesetzt.

Interessant ist die Idee aber irgendwie trotzdem, eine evtl. komplexere logische Schaltung z.B. durch einen attiny zu ersetzen. Da die bis 20MHz getaktet werden können und wenig externe Komponenten brauchen, kann man damit durchaus Platz sparen, wenn man nicht alles aus NANDs und NORs bauen muss. Quasi sowas wie FPGA nur in C/C++ :-)

naja den zweiten augang brauch ich ja nicht unbedingt. und da ich sowieso zwei taster und deren eingänge vorgesehen habe, verschwende ich da auch nicht unbedingt was... ;) aber da hätte ich auch selbst drauf kommen können stell ich grad so fest