FlybackDiode? Schaltung

Guten Abend,

ich habe folgendes Problem: Mir brennt immer ein Bauteil durch. Nun habe ich schon eine Diode zwischengelötet um die Spannungsspitzen zu eliminieren welche von dem Motor induziert werden… jetzt ist zwar der Arduino geschützt aber es fehlt vermutlich immer noch was.

Ich habe ein Bild der Schaltung angehangen.

Prinzip: Der NRFL24 empfängt ein Signal und schaltet daraufhin mit einem Arduino Port mittels eines Relais die 9V am Motor durch (Motorstrom I_Nenn: 2A). Dies hat immer nur kurz funktioniert (also das Relais schaltete ca 200ms und dann nicht mehr und der Mikrocontroller reagierte erst nach einem Neustart wieder…(Funkverbindung) Ich vermute dass die Verbindung zum NRF unterbrochen war. Nach ca. 4 mal ist mir der NRFL Sensor gestorben und mein AMS1117-3.3 war sehr sehr heiß.

Ich vermute, dass Spannungsspitzen in den VCC Kreislauf sowie den Spannungsregler induziert und eingespeist werden. Hier dachte ich aber, dass die Diode auf dem Relais schützt?

Wo liegt hier der Fehler? Muss ich das Relais ebenfalls nochmal mit einem Transistor schalten? Eine weitere Diode verbauen?

Vielen Dank für eure Hilfe

Viele Grüße

Da du kein richtiges Schaltbild lieferst, ist das alles schwer zu verstehen.

Was meinst du mit “NRFL Sensor” ?
Wo hast du den AMS1117-3.3 angeschlossen ?
Welchen Arduino verwendest Du ?
Wie bekommt dein Arduino das Empfangssignal ?
Was für ein Relais verwendest du ?

Wie sollen wir helfen, wenn du keinerlei Daten weiter gibst ?

Bist Du sicher, dass der 78xxl regler so wie du ihn gezeichnet hast richtig angeschlossen ist? Und was macht der für ne Ausgangsspannung? Wieviel Spannung geht da rein?
Dann fehlen am 78xxl regler vom eingang nach GND und vom Ausgang nach GND 100nF keramik-kondensatoren.
ausserdem würde ich noch vom ausgang nach GND 1 Elko min 100uf rein machen. Achte beim Elko darauf dass er mindestens die ausgangsspannung des 78xxl aushält, besser natürlich mehr.

LG Stefan

Wenn das wirklich ein 78xx ist, wie Deltaflyer schreibt, dann ist deine Bild auf "deutsch" gesagt, großer Mist.

Sorry für meine Ehrlichkeit, aber wie sollen wir da helfen, wenn nichts stimmt.

Und ja, es fehlen die Kondensatoren.
Du solltest unbedingt mal die Grundlagen lernen.
Ohne die Kondensatoren fängt der Regler wild an zu schwingen und das kann auch den Ausfall des NRFL24 hervorrufen.

Hallo danke erstmal für deine Rückmeldung.

Ich habe doch ein Bild angehangen. Von der Schaltung her funktioniert das alles auch nur sobald ich den Motor dazuschalte und dann die Last schalte raucht immer irgendwas ab. also muss es am Motor liegen dass er Spannung in mein Netzt haut.

es tut mir leid falls die Infos zu spärlich rüberkamen!

HotSystems:
Was meinst du mit “NRFL Sensor” ?

NRFL24L01+ ist ein 2,4 GHZ Sensor mit 3,3 VCC.

HotSystems:
Wo hast du den AMS1117-3.3 angeschlossen ?

Genau vor den Wlan Sensor da dieser 3,3 Volt benötigt und der Arduino mit 9 Volt gespeist wird über den RAW Pin und über internen Spannungsregler arbeitet.

HotSystems:
Wie bekommt dein Arduino das Empfangssignal ??

Die Kabel habe ich weggelassen da es nicht um die Lösung der Übertragung geht sondern nur einzig allein wenn ich so schalte funktioniert alles nur sobald ich den Motor anschließe und schalte raucht alles ab ( nach 2-3 Mal)

HotSystems:
Was für ein Relais verwendest du ?

ein 0815 5 Volt Relais aus China
siehe Bild.

HotSystems:
Wie sollen wir helfen, wenn du keinerlei Daten weiter gibst ?

Ich dachte die Daten reichen.

Wie gesagt ich kann ja auch die Last mit einem Schalter schalten ist ja egal.
aber hier nochmal kurz:
Stromversorgung über 9 Volt Batterie. Die Batterie versorgt den Arduino und den Motor. Der Arduino liefert mit 5 Volt mit denen ich an das Relais gehe ans VCC und in den Spannungswandler 5V->3,3 Volt und damit an das Funkmodul. Von der 9V gehe ich mit Plus ins Relais und schalte also das Plus.
Der Arduino schaltet mit einem PIN direkt das Relais(Spule)

Hoffe es ist verständlicher geworden.

Deltaflyer:
Bist Du sicher, dass der 78xxl regler so wie du ihn gezeichnet hast richtig angeschlossen ist? Und was macht der für ne Ausgangsspannung? Wieviel Spannung geht da rein?

LG Stefan

Hallo Stefan danke erstmal für deine Hilfe. Das Bild ist falsch es handelt sich wie oben geschrieben um einen AMS 11173V3

Ich verstehe nicht, warum du uns immer nur falsche Infos gibst.

  1. Das Relais ist kein 0815 Relais sondern ein Relaismodul und da gibt es tausend unterschiedlich.
  2. Der NRFL24L01+ ist kein WLan Sensor sondern ein WLan Sende-Empfansgmodul oder auch Transceiver genannt.
  3. Alle Informationen sind wichtig, auch wie die Daten vom Transceiver zum Arduino gelangen.
  4. Auch ist es wichtig, welchen Arduino du verwendest. hatte ich auch schon gefragt.
  5. Warum lieferst du uns falsche Informationen. Sollen wir alles erraten ?
  6. Was ist mit den Kondensatoren am Regler ? Hatte doch Deltaflyer beschrieben.

Das Bild ist schnell gezeichnet... ich hab im Fritzing Tool auch den AMS Regler verwendet aber er hat das Bild vom Feststpannungsregler drin.

Ich verstehe nicht, warum du uns immer nur falsche Infos gibst.

  1. Das Relais ist kein 0815 Relais sondern ein Relaismodul und da gibt es tausend unterschiedlich.

ist mir klar.

  1. Der NRFL24L01+ ist kein WLan Sensor sondern ein WLan Sende-Empfansgmodul oder auch Transceiver genannt.

weiß ich auch - hab mich schlecht ausgedrückt!

  1. Alle Informationen sind wichtig, auch wie die Daten vom Transceiver zum Arduino gelangen.

-> Die Daten gelangen normal über SPI an den Arduino.
Dies klappt auch einwandfrei auch schaltet er das Relais einwandfrei. Wenn ich jedoch den Motor dranschalte, also er eine Last schaltet gehts kurz das war es.

  1. Auch ist es wichtig, welchen Arduino du verwendest. hatte ich auch schon gefragt.
    Arduino Mini Pro in der 5V Variante

  2. Warum lieferst du uns falsche Informationen. Sollen wir alles erraten ?
    Nein Natürlich nicht ich dachte es ist einfach ersichtlich da ich dachte es liegt hier ein typischer "Anfängerfehler" vor und auch die Datenverbindungen egal sind.

  3. Was ist mit den Kondensatoren am Regler ? Hatte doch Deltaflyer beschrieben.
    Habe ich aufm Testaufbau nicht dran aber im Datasheet gesehen...
    könnte das der Ausfall bedeuten?

Ich habe vorher natürlich keine Flyback Diode gehabt und mir ist der Arduino abgeraucht :slight_smile:

Ich hab schon einiges gelötet und viele Schaltungen gemacht aber auch ich hab Defizite ja. Ich finde da braucht man aber nicht gleich so Forsch zu werden!

@HotSystems,

Der NRFL24 Sensor scheint ein spezialsensor zu sein das das empfangene signal anscheinend direkt per funk in einen Arduino-eingang eispeist -> eine Signalleitung zwischen NRFL24 und Arduino habe jedenfalls auch ich nicht entdecken können. Nur der Regler scheint soweit richtig angeschlossen zu sein (ganz genau weiss ichs nicht, da der genaue Regler-Typ nicht aus dem Schaltbild ersichtlich ist) aber die Stützelkos fehlen. Desweiteren würde ich die Relaisplatine NICHT an den 5V Regler (VCC) des Arduino anschliessen, da hängt schon der Regler des Funkmodul und damit das Funkmodul dran. Ausserdem würde ich in die +9V Leitung, die vom steckbrett zum Relais geht auch noch eine 3A Diode in Durchlassrichzung zum Relais schalten, verhindert positive Überspannungsimpulse vom Motor zum RAW-Eingang des Arduino.

LG Stefan

dan1999:
Das Bild ist schnell gezeichnet... ich hab im Fritzing Tool auch den AMS Regler verwendet aber er hat das Bild vom Feststpannungsregler drin.

Ich verstehe nicht, warum du uns immer nur falsche Infos gibst.

  1. Das Relais ist kein 0815 Relais sondern ein Relaismodul und da gibt es tausend unterschiedlich.

ist mir klar.

Wenn es klar ist, warum schreibst du es nicht. Wir wissen nicht was du verwendest.

  1. Der NRFL24L01+ ist kein WLan Sensor sondern ein WLan Sende-Empfansgmodul oder auch Transceiver genannt.
    weiß ich auch - hab mich schlecht ausgedrückt!

Schlecht ausgedrückt, ist völlig falsch.
Ein Sensor ist total etwas anderes.

  1. Alle Informationen sind wichtig, auch wie die Daten vom Transceiver zum Arduino gelangen.

-> Die Daten gelangen normal über SPI an den Arduino.
Dies klappt auch einwandfrei auch schaltet er das Relais einwandfrei. Wenn ich jedoch den Motor dranschalte, also er eine Last schaltet gehts kurz das war es.

Und wenn man da etwas falsch macht, funktioniert es auch nicht.

Nochmal, immer alles angeben, wir raten hier nicht.

  1. Auch ist es wichtig, welchen Arduino du verwendest. hatte ich auch schon gefragt.
    Arduino Mini Pro in der 5V Variante

Auch hier kann man Fehler machen. Aber der ist ok.

  1. Warum lieferst du uns falsche Informationen. Sollen wir alles erraten ?
    Nein Natürlich nicht ich dachte es ist einfach ersichtlich da ich dachte es liegt hier ein typischer "Anfängerfehler" vor und auch die Datenverbindungen egal sind.

Ja, Anfängerfehler ist richtig. Du hast uns falsche Informationen geliefert. Damit ist eine Fehleranalyse nicht möglich.

  1. Was ist mit den Kondensatoren am Regler ? Hatte doch Deltaflyer beschrieben.
    Habe ich aufm Testaufbau nicht dran aber im Datasheet gesehen...
    könnte das der Ausfall bedeuten?

Warum machst du es nicht, wenn du es gesehen hast ?
Das es ein Grund mit sein könnte, habe ich oben schon beschrieben.

Ich habe vorher natürlich keine Flyback Diode gehabt und mir ist der Arduino abgeraucht :slight_smile:

Ich hab schon einiges gelötet und viele Schaltungen gemacht aber auch ich hab Defizite ja. Ich finde da braucht man aber nicht gleich so Forsch zu werden!

Forsch nicht aber sicher nicht zufrieden. Wie soll man mit falschen Angaben den Fehler finden ?

Deltaflyer:
@HotSystems,

Der NRFL24 Sensor scheint ein spezialsensor zu sein

Das erklärt natürlich alles.

Also: Stützkondensatoren am Regler müssen sein. Die Diode in der +9V Leitung vom Steckbrett zum Relais (Strich / Kathode zum Relais) bietet Schutz vor positiver Überspannung, Deine Diode killt die negativen. Achtung, die Diode in der Plussleitung muss min. 3A aushalten, besser mehr!

VCC der Relaisplatine Nicht mit VCC des Arduino verbinden, da hängt mit dem Funkmodul schon genug daran. evt separaten 5V Regler von den 9V gespiesen verwenden. (auch mit Stützelkos)

Motor entstören! wegen Funkmodul. So wie HIER:

LG Stefan

Erstmal muss ich zugeben die Schuld liegt auch bei mir. Sorry für die schlechte ausdrücken ich habe heute 8 Stunden Tensorrechnung gemacht und bin nicht mehr ganz auf der Höhe! Wo der Unterschied zum Sensor und Wlan Transreceiver liegt ist mir bewusst, wie gesagt bin leicht zermatscht.

Also ok die Stützelkos habe ich vergessen okay.

Deltaflyer:
@HotSystems,

Der NRFL24 Sensor scheint ein spezialsensor zu sein das das empfangene signal anscheinend direkt per funk in einen Arduino-eingang eispeist -> eine Signalleitung zwischen NRFL24 und Arduino habe jedenfalls auch ich nicht entdecken können.
LG Stefan

HAHA
Habe ich bewusst weggelassen weil ohne Last also Verbraucher es einwandfrei funktioniert hat und die Verkabelung von Arduino > 2,4 GHz Sensor Ok ist.

Hallo Stefan,

Deltaflyer:
@HotSystems,

Der NRFL24 Sensor scheint ein spezialsensor zu sein das das empfangene signal anscheinend direkt per funk in einen Arduino-eingang eispeist -> eine Signalleitung zwischen NRFL24 und Arduino habe jedenfalls auch ich nicht entdecken können.
LG Stefan

Hehe. Ja habe ich nicht eingezeichnet weil es vermeintlich nicht relevant ist da wie gesagt nur mit Motor ich ausfälle habe.

Deltaflyer:
Also: Stützkondensatoren am Regler müssen sein. Die Diode in der +9V Leitung vom Steckbrett zum Relais (Strich / Kathode zum Relais) bietet Schutz vor positiver Überspannung, Deine Diode killt die negativen. Achtung, die Diode in der Plussleitung muss min. 3A aushalten, besser mehr!

VCC der Relaisplatine Nicht mit VCC des Arduino verbinden, da hängt mit dem Funkmodul schon genug daran. evt separaten 5V Regler von den 9V gespiesen verwenden. (auch mit Stützelkos)

Motor entstören! wegen Funkmodul. So wie HIER:

LG Stefan

Das Modul zieht etwa 13.5 mA im Empfangsmodus das hatte ich als unkritisch erachtet?
Ok ich brauch also noch eine Diode in der Plusleitung ---> Danke für die Aussage hier liegt vermutlich der Grund warum es bei mir verbrät kann ich hier von eine nehmen??
N5819, N5399, FR107, fr207, N5408, N5822, N4148, N4007 die habe ich noch in der Bastelkiste..

Vielen Dank deine Auskunft

Wegen der Diode musst Du Dir unbedingt die Typen bezüglich des iF (Forwärtsstrom) für den die Diode gebaut ist. Wie gesagt, die MUSS den gesammten Motorstrom abkönnen und auch noch reserve wegen dem Anlaufstrom haben. Wenn Du statt ner 3 Ampere Diode ne 6 Ampere einsetzt, um so besser. und wie gesagt: Unbedingt den Motor entstören wie im verlinkten Bild gezeigt.

Die von dir angegebenen Dioden-Typen must Du selber mittels googeln wegen der Belastbarkeit abklären, dazu bin ich jetzt nach über 30 Stunden ohne Schlaf echt zu faul! Sorry.

LG Stefan

Alles klar ich denke das bringt mich weiter... Vielen Dank dafür und Gute Nacht

Dir auch ne gute Nacht. ich muss noch ein paar szunden, werde es aber ruhiger angehen lassen und nicht mehr allzuviel im web forschen, das ist mir zu anstrengend.

LG Stefan

Was mir gerade auch noch so auffällt sind die Betriebsspannungen.
5V Arduino mit 3,3V WLAN Modul über SPI. Kann das WLAN Modul das ab oder raucht es deshalb irgendwann auch mal ab?

Gruß, Jürgen

Auf den Datenleitungen (Ausgänge am Arduino) müßten Spannungsteiler aus Widerständen verbaut sein um die Spannung von 5V auf 3,3V zu senken. Meist ist dies auf der Platiene des WLAN Moduls vorhanden.
Grüße Uwe

Die Datenpins des NRF24L01 sind 5V tolerant.

Und es handelt sich ja auch offensichtlich nicht um ein NRFL24, sondern um ein NRF24L01, und auch um kein WLAN-Modul, sondern um ein 2,4Ghz Tranceiver Modul.

ElEspanol:
Die Datenpins des NRF24L01 sind 5V tolerant.

Und es handelt sich ja auch offensichtlich nicht um ein NRFL24, sondern um ein NRF24L01, und auch um kein WLAN-Modul, sondern um ein 2,4Ghz Tranceiver Modul.

um genau zu sein um das NRF24L01+ das normale wird soweit ich weiß nicht mehr hergestellt.
Die Datenpins sollen 5 Volt tolerant sein ja. Nur die Betriebsspannung ist mit 3,3 beziffert. Das Modul kann sich nicht (wie der ESP8266) zu einem bestehenden Wlan verbinden oder ein Hotspot bereitstellen sondern genau wie du beschrieben hast es ist ein Transreceiver Modul.
Ich habe ein neues Modul bestellt und werde berichten ob es wie gewünscht funktioniert. Vielen Dank für alle Mühen und sorry nochmal für das überhastete öffnen des Threads ohne gescheite Grundinfos.

Viele Grüße

ElEspanol:
Die Datenpins des NRF24L01 sind 5V tolerant.

Und es handelt sich ja auch offensichtlich nicht um ein NRFL24, sondern um ein NRF24L01, und auch um kein WLAN-Modul, sondern um ein 2,4Ghz Tranceiver Modul.

Schön das jemand Klarheit rein bringt.
Anfangs war es ein Sensor.