Fototransistor

Hallo liebe Community :slight_smile:

bin gerade dabei einen kleinen Roboter zu bauen. An den Seiten werden Fototransistoren angebaut die den Abstand messen. Nähert sich der Roboter einer Wand soll dieser die Richtung ändern.

jetzt meine Frage dazu:

braucht man bei Fototransistoren zusätzlich eine LED nebenbei ? Hab da nämlich mal was gelesen darüber und bin mir jetzt nicht mehr sicher warum man das machen sollte.

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Danke schon mal für eure Antworten :wink:

Lg

hi,

mit einem fototransistor kannst Du helligkeit messen, bzw mit einem fototransistor und einer LED eine lichtschranke bauen.
ein abstadssensor ist zwar theoretisch moglich (die entfernung zum mond mißt man so), aber für das, was Du vorhast, ist licht zu schnell.

kauf Dir um billiges geld einen ultraschallsensor. zb fünf stück versandkostenfrei um 4,85 hier:
http://www.ebay.de/itm/5X-Ultraschall-Modul-HC-SR04-Abstand-Messumformer-Sensor-fur-Arduino-2-450cm-/321277740290?pt=Mess_Prüftechnik&hash=item4acda54502

gruß licht

Eisebaer:
mit einem fototransistor kannst Du helligkeit messen,

Und genau damit kann man auch einen Näherungssensor bauen. Nicht nur über die Laufzeit. Das beruht einfach darauf dass mehr Licht auf den Transistor reflektiert je näher man an einem Objekt ist.
Das wird bei Robotern häufig gemacht, wobei es heutzutage auch fertige Sensoren gibt.

Hier zum selbst bauen:

Ein Cluster IR LEDs um einen Fototransistor der in einem Röhrchen steckt. Da wird dann sogar noch das Umgebungslicht herausgerechnet.

hi,

wie genau ist das? käme es nicht sehr auf die farbe der zb. wand an?

gruß stefan

Das geht wahrscheinlich eher in die Richtung "ich bin irgendwo in der Nähe der Wand". Und die Reichweite wird auch nicht so toll sein. Aber für kleine Roboter reicht das unter Umständen.

Es gibt wie gesagt auch fertige, bessere IR Sensoren. z.B. von Sharp:
http://www.acroname.com/articles/sharp.html
Da gibt es je nach benötigter Reichweite verschiedene Modelle

Vorteil gegenüber Ultraschall ist dass die etwas punktueller sind. Man könnte also auf kürzeren Distanzen auch die genaue Position von kleinen Objekten bestimmen, während da US schon zu kegelförmig ist (mit mehreren Sensoren oder einem schwenkbaren Sensor geht es allerdings auch). Dafür ist der Ausgang stark nicht-linear und man muss das erst mal mit einer Tabelle umrechnen.

Kommt aber natürlich darauf an was man machen will. Um sich von der Wand fernzuhalten reicht natürlich auch US :slight_smile:

ja, ich hab die Dinger schon lange! Großartig! und völlig Störlicht-unempfindlich!
Nur bei Glas und klarem Kunststoff versagen sie ntl leider.
Wasseroberfläche höchstwschl auch.

Die Teile, die in Robotern verwendet werden, sind eigentlich immer moduliert-alles andere wird zu störungsempfindlich. Reagiert dann auf jeden Mist...z.B. Sonnenstrahlen durchs Fenster.
Z.B. hat der Probot 128 so ein Ding als Kollisionssensor. Der ist mit einer (oder mehrere? weiss ich grad nicht aus dem Kopf) IR-Leuchtdioden an der Front ausgerüstet, und dazu nem ganz normalen IR-Empfänger für Fernbedienungen.
Kostet Pfennige und funktioniert recht gut.
Dadurch, dass die LED`s eben moduliert "senden" kann man Störungen ganz einfach ignorieren.

Wie schon geschrieben wurde: die Sharp-Sensoren können allerdings deutlich mehr als nur "da vorne irgendwo muss was sein".

eigentlich immer…? - naja, kommt drauf an, könnte ich so nicht bestätigen.
Aber gerade die Sharps sind es und funktionieren in ihrem Detektionsbereich perfekt .

ich habe
GP2D12 (10-80 cm)
GP2D120 (4-30 cm)

https://www.google.de/search?q=GP2D120+GP2D12++Sharp&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&gfe_rd=cr&ei=7gDiU6_KF4im8wfy_YCgCg

gibt aber inzw auch modernere Nachfolger.