Frage zu 8 Kanal Relais Modul

danke supersonix, die beiden Werte hab ich auch auf der Relaiskarte gefunden, ich wusste nur nicht, welcher welcher ist. Also es ist eine rote smd-Led mit 1k-ohm Vorwiderstand.

5V aus dem Arduino abzüglich ca. 2V über der LED macht 3V über dem Widerstand. Bei 1 KOhm fließen dann 3mA. Korrekt gemessen.

TERWI: 5V aus dem Arduino abzüglich ca. 2V über der LED macht 3V über dem Widerstand. Bei 1 KOhm fließen dann 3mA. Korrekt gemessen.

moment, der optokoppler muss doch auch mitgerechnet werden, oder?

Stimmt - hatte ich jetzt gar nicht auf dem Schirm ! Hatte jetzt nur an den Optp gedacht. Dieser hat aber sicher sowas wie ne Mini-SMD-LED drin, ebenso wie die "Anzeige" ?!. Denke mal, da kommen beide mit je 1,5V aus - macht dann 2mA. Finde ich persönlich etwas dünn. Man könnte rühig einen 470R einsetzen - oder noch mal 1K drüberlöten.

Womo-Fahrer: hallo zusammen,....

so wie auf dem foto funktioniert die schaltung und genau das wollte ich.. danke für die hilfe mit dem jumper!

Ich habe eine Frage zu deinem Foto: Wieso hast du GND vom Arduino auf einem der Dateneingänge der Platine liegen?

Eine andere Frage: (eventuell hängen die beiden aber auch miteinander zusammen?!): Was bedeutet "ich weis schon dass ich die pins auf masse ziehen muss"? Wie genau bewerkstelligst du das?

Sorry, wenn die Fragen banal sind, eventuell stehe ich da gerade auf dem Schlauch (beginne gerade erst nach längerer Pause wieder, mich mit Elektronik/Microcontrollern zu beschäftigen)

PS: Sorry für das Aufwäremen dieses alten Themas, aber es behandelt genau das, was mich beschäftigt ;)

Hallo und willkommen im Forum!

Wo siehst Du ein Foto?

Nehmen wir mal den Schaltplan von #19: Wenn durch die LED in U1 ein Strom fließen soll, muß er von VCC über IN0 nach Masse fließen. Wenn also VCC die +5V des Arduino ist, muß der Ausgang des Arduino IN0 gegen Masse schalten.

Oder meinst Du was anderes?

Sorry, dieses Foto war gemeint: (aus dem zitierten Post #10 von Seite 1)

http://forum.arduino.cc/index.php?action=dlattach;topic=173641.0;attach=47176

Jetzt glaube ich, Deine Frage zu verstehen. Aufklärung gibt die JPG-Datei in #12. Die zeigt eine Beschaltung ohne µC mit Schaltern. Die Spannungsversorgung erfolgt auf der rechten Seite. Dann muß der Jumper so stehen, daß auch die LEDs der Optokoppler mit mit der Spannung der Relais versorgt werden.

Wenn mit galvanischer Trennung und µC gearbeitet werden soll, scheint mir das Foto von #10 falsch zu sein. Der Eingang des Relaisboards sollte mit einem Ausgang des Arduino verbunden sein, nicht mit GND. Wenn das Deine Frage ist, teile ich Deine Verwunderung :)

Hallo und erstmal tausend Dank für deine Antworten.

Das beruhigt mich, dass du meine Verwunderung teilst. Eventuell ist dem Urheber da ja einfach ein Fehler bei der Erstellung des Bildes unterlaufen.

Die Formulierung "auf Masse ziehen" ist mir auch klar geworden. Ich finde sie irgendwie irritierend, aber scheint verbreitet zu sein :)

Eine Frage zum Anschluss der Relaiskarte habe ich aber abschließend noch: Bei separater Versorgung mit 5V und gewünschter Erhaltung der galvanischen Trennung: Welchen GND verwende ich? Den vom Arduino, oder den vom 5V Netzteil?

Wenn den vom Netzteil würde ich die GND-Verbindung zwischen Arduino und Relaiskarte einfach weglassen. Habe ich das alles so richtig verstanden?!

GND muss mit allem und alles verbunden sein. Also Netzteil mit Arduino, Arduino mit Relais.

Danke für deine Antwort. Das Netzteil wird aber ausschließlich zur Versorgung der Relais verwendet. Der Arduino wird von einem anderen Netzteil versorgt. Meine Frage bezog sich auf die "GND-Versorgung" der Relaiskarte, wenn ich die galvanische Trennung zwischen Schalt- und Versorgungsspannung der Relaiskarte erhalten möchte. Da sollte es doch reichen, nur das Netzteil zu verbinden und auf eine GND-Verbindung zwischen Arduino und Relaiskarte zu verzichten, oder brauchen die Digitalen Pins "ihren eigenen" GND-Bezug (vom Arduino)?! Und wenn ja: müsste ich dann tatsächlich GND vom Arduino UND vom Relais-Netzteil miteinander verbinden?

http://forum.arduino.cc/index.php?topic=261373.0

Hast mal hier gelesen?

GND vom Arduino braucht man wegen dem Optokoppler nicht. Man verbindet die 5V vom Arduino und die Eingänge. Der Strom fließt dann von den 5V durch die Optokoppler-Eingangs-LED in den Arduino Pin und von dort nach Masse.

skorpi08: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=261373.0

Hast mal hier gelesen?

Danke! Hatte ich bisher ehrlicherweise nur überflogen. Sereniflys Beitrag #9 in dem Topic bestätigt meine Vermutung. (Genau wie seine dankenswerte Antwort hier in diesem Thread).

Also: Meine Fragen sind beantwortet. Vielen Dank an Euch!

Serenifly:
… und die Eingänge.

Du meinst “Ausgänge”, vermute ich mal :slight_smile:

Ich vermute, er meint die Eingänge der Relaiskarte!? ;)

Ja, könnte sein: "Optokoppler-Eingangs-LED" :o Unterschiedliche Gehirnwindungen produzieren unterschiedliche Bilder. :)

Sehr interessant! Zu 90% durchblick ich das Relais Modul nun.... Vllt könnt ihr mir bei den letzten 10% noch einen kleinen Stupser geben. Die "Low-Aktivität" macht mir noch Kopfzerbrechen. Habe Angst, dass meine Relais durchschalten wenn mir der Microcontroller in irgendeiner weise abschmiert. Wenn der Jumper zwischen 1 - 2 also VCC - JD-VCC Steckt und ich das Modul mit einem 5V Netzteil speise, kann ich mit einem digitalen Ausgang eines Arduino Uno den Vcc Pin des "Optokoplerkreises" schalten? Wenn ich ein Relais schalten will fließen etwa 2mA, also würde der digitale Vcc Pin mit etwa 8*2mA=16mA belastet werden. Der Uno nimmt dadurch keinen Schaden weil der ja 20mA/Pin wegstecken kann. Und solange ich dem Vcc Pin den Saft abdrehe können meine Relais auch keinen Unsinn machen, komme was wolle? Oder mache ich mir da zu viel Sorgen? (Möchte unter anderem eine Pumpe damit schalten, und die soll nicht Stundenlang unbemerkt laufen im Fehlerfall)

Grüße,

JimmyPesto

Du hast doch 3 Klemmen bei einem Relais. Nimm einfach ne andere Klemme und schon hast du High-Aktivität.

skorpi08: Nimm einfach ne andere Klemme und schon hast du High-Aktivität.

Wenn der Arduino bei Low-Aktivität den Ausgang gegen GND schaltet, brennt die LED im Optokoppler und das Relais zieht an. Motor läuft. Wenn der Arduino nicht läuft, sind die Ausgänge hochohmig, die LED ist aus, die Pumpe läuft nicht. Ich würde bei der Low-Aktivität bleiben, auch wenn ein Masseschluß natürlich nie ganz auszuschließen sein wird.