Frage zum Schieberegister 74HC595

Hallo,

ich bin noch neu in der Welt der Elektronik und in der Welt des Arduino.
Habe mittlerweile ein paar LEDs zum Leuchten gebracht und auch mal einen Lego-Technik-Motor angeschlossen etc.

Hat alles soweit funktioniert, sodass ich mich aktuell mit einem Schieberegister 74HC595 auseinandersetze.
Die Funktion eines Schieberegisters (Bits weiterschieben etc.) ist mir klar. Das habe ich verstanden.

Es hat auch zunächst alles wunderbar geklappt, aber dann habe ich beim weiteren Basteln am Breadboard den Jumper zum VCC-Pin am Schieberegister rausgerissen. Und die LEDs haben weiter geleuchtet...

Woher kommt denn da der Strom? Und wofür hat das Schieberegister einen VCC-Pin, wenn dieser scheinbar garkeine Funktion besitzt?

Danke im Voraus.
Viele Grüße

Dieses verhalten ist typisch für CMOS-Halbleiterchips. Diese haben Substratdioden, die die Eingangsstufen vor zu hohen oder zu niedrigen Spannungen schützt. Liegt eine Spannung höher als Vcc am Eingang ein, so fließt der Strom über die Substratdiode nach Vcc ab. Ist Vcc gar nicht angeschlossen, dann ist jede Eingangsspannung höher und versorgt so - über die Diode - den Chip. Dieses Verhalten ist also ein Nebeneffekt der Substratdioden, keinesfalls aber ein Zustand, der für den Dauerbetrieb geeignet ist. Denn jetzt fließt der ganze Versorgungsstrom über die Substratdiode, also kriegt der Chip zum einen weniger Spannung (an der Diode fällt ja was ab) und zum anderen wird die Diode sich bei zu großen Strömen sehr schnell verabschieden. Auf Dauer machst du dir nur deine Chips kaputt.

gruß,
Marv

Hallo Marv,

vielen Dank für die Antwort.

MGOS:
Denn jetzt fließt der ganze Versorgungsstrom über die Substratdiode, also kriegt der Chip zum einen weniger Spannung (an der Diode fällt ja was ab)

Das erklärt dann auch, warum die Dioden heller geworden sind, nachdem ich VCC wieder angestöpselt habe.

MGOS:
Ist Vcc gar nicht angeschlossen, dann ist jede Eingangsspannung höher und versorgt so - über die Diode - den Chip.

Das verstehe ich nicht so ganz. Es gibt doch außer VCC und den drei Eingängen (Shift, Store und Data) keine Anschlüsse mit Potential. Wenn VCC also rausgezogen wird, woher kommt dann die Spannung, die über die Substratdiode läuft?

Gruß
Winnie

Winnie_Arduino:
Das verstehe ich nicht so ganz. Es gibt doch außer VCC und den drei Eingängen (Shift, Store und Data) keine Anschlüsse mit Potential. Wenn VCC also rausgezogen wird, woher kommt dann die Spannung, die über die Substratdiode läuft?

Über die drei Eingänge natürlich! Die werden die meiste Zeit High sein.

Hallo,

solange zumindert einer der Eingänge auf "High" liegt funktioniert das. Aber wenn, auch nur für einen kurzen Moment, alle Eingänge auf "Low" liegen hat der Baustein eben in diesem Moment keinen Strom mehr und vergisst den Inhalt des Registers bzw. macht nur mehr Schwachsinn.

Außerdem fließt auf diese Art und Weise der der gesamte Strom - auch der LEDs am Ausgang wenn diese gegen Masse geschaltet sind - im schlimmsten Fall über einen einzigen Arduino Pin. Überlastung & Zerstörung in Folge nicht ausgeschlossen :wink:

Also, dort wo laut Datenblatt Betriebsspannung dran soll wird diese auch angeschlossen - alles andere ist ganz großer Murks :smiling_imp:

Christian