Frage zur Ansteuerung Gleichstrommotor (Dosierpumpe)

Hi,

ich habe 4 Dosierpumpen im Einsatz, leider hat sich eine Pumpe letztens aufgrund eines Wasserschadens verabschiedet. Die möchte ich gerne austauschen und in dem Zuge ggfs. einen etwas stärkeren Motor für alle 4 einsetzen.
Was die bisherige Pumpe angeht habe ich folgende Daten:

Folgende PUmpe habe ich gefunden, da diese auch von den Maßen passen würde (Welle=2,3mm):

Jetzt benötige ich allerdings etwas elektrotechnische AUfklärung:
Zunächst die Spezifikation:
Betriebsspannung 2…24V-
Leerlauf-Stromaufnahme 230 mA
max. Stromaufnahme 3,22 A
max. Leistung 36,59 W
Leerlauf-Drehzahl 21552 U/min
Lastdrehzahl 10776 U/min
Drehmoment bei Maximallast 32,44 mNm
Wellenmaße (Lxø): 13x2,3 mm
Motormaße ohne Welle (Lxø): 44x27,5 mm

Zum einen erscheint mit die Drehzahl doch extrem hoch für eine Dosierpumpe.
Zum anderen frag ich mich, wie ich die max. Stromaufnahme regeln kann? Das Motorshield darf nur bis 600mA belastet werden (pro Motor: L293D chipset provides 0.6A per bridge). Müsste ich hier einen Vorwiderstand setzen um die 600mA nie zu überschreiten?

Besten Dank für ein wenig Aufklärung
Gruß
THorsten

currymuetze: Zum einen erscheint mit die Drehzahl doch extrem hoch für eine Dosierpumpe. Zum anderen frag ich mich, wie ich die max. Stromaufnahme regeln kann? Das Motorshield darf nur bis 600mA belastet werden (pro Motor: L293D chipset provides 0.6A per bridge). Müsste ich hier einen Vorwiderstand setzen um die 600mA nie zu überschreiten?

Besten Dank für ein wenig Aufklärung Gruß THorsten

Der Orginalmotor wird wahrscheinlich ein Getriebe gehabt haben.

Max Stromaufnahme: gar nicht. außer mit einerm Transistor als Konstantstromquelle. Das ist dann aber aufwendig. Vorwiderstand funktioniert auch nicht gut da 1. der Vorwiderstand ziemliche Leistung haben muß und 2. So groß sein muß daß der motor im Normalbetrieb nicht funktioneiren würde.

Du mußt einen anderen Motor suchen. grüße Uwe