FSR am Motorshield

Hallo,
ich möchte einen DCmotor über das Motorshield (Rev3) mit Hilfe eines FSR ansteuern.
Wenn ich den FSR ohne Motorshield an den Arduino anschliesse krieg ich einen Wert zwischen 0 und 1023.
wenn ich aber den motorshield anschließe und die gleichen Pins benutze krieg ich Werte zwischen 15 und 46 (?).

Der FSR ist folgendermaßen angeschloßen:

irgendwelche Ideen was ich falsche mache?

hier ist mein code:

int fsrPin = 0;
int fsrReading;
int val;
void setup() {

//Setup Channel A
pinMode(12, OUTPUT); //Initiates Motor Channel A pin
pinMode(9, OUTPUT); //Initiates Brake Channel A pin
Serial.begin(9600);
}

void loop(){
val = analogRead(fsrPin);
val = map(val, 0, 1023, 0, 255);
Serial.println(val);
delay(15);
//forward @ full speed
digitalWrite(12, HIGH); //Establishes forward direction of Channel A
digitalWrite(9, HIGH); //Disengage the Brake for Channel A
analogWrite(3, val); //Spins the motor on Channel A at full speed
}

Weil das Motorshield die Analogeingänge A0 und A1 für die Motorstrommessung verwendet. A2 und A3 sind mit den Tinkerkit-Steckern verbindet können aber ohne weiteres verwendet werden wenn IN2 und IN3 frei bleiben. Das gleiche gilt für A4 und A5 die auf die I2C Anschlusse geschleift sind (SCL und SDA, TWI IN, TWI OUT).

Falls Du die Motorstrommessung nicht brauchst kannst du auf der Unterseite die Lötbrücken unterbrechen (Disable SNS1 bzw SNS2). Einfach die Leiterbahn zwischen den Lötpunkten mit einem Messer unterbrechen.

Grüße Uwe

Wozu wird der FSR konkret verwendet ?

danke für die schnelle antwort. werd es mit IN2 morgen früh direkt mal ausprobieren.

Der FSR, soll als Sollwertgeber für den Motor dienen.
Sprich, je fester man drauf drückt desto schneller soll sich der Motor drehen.