Funkhardware für Sensor-Außenposten gesucht

Moin,

ich würde mir gerne einen Temperatursensor als "Außenposten" bauen, später kommt wohl noch ein BMP280 Sensor und vielleicht noch weitere Temperatursensoren und ein Wasserspiegelsensor (vielleicht Ultraschall oder so) dazu. Dazu würde ich einen ESP8266 einsetzen. Wahrscheinlich als barebone und nicht als nodeMCU um etwas Strom zu sparen. Dieser soll die meiste Zeit Deep Sleepen, alle 5 oder 15 oder 30min mal aufwachen, Die Sensordaten einlesen, diese absenden, und sich dann wieder schlafen legen. Der Außenposten soll möglichst mit SolarPanel betrieben werden. Nun liegt dieser Außenposten allerdings knapp ausserhalb der WLAN Reichweite (ca. 60-70m vom WLAN entfernt).
Nun habe ich ausser im WLAN noch mit nix anderem Daten gefunkt.
Was könnt ihr denn als Hardware bzw. Funkmodul oder Funkprotokoll für dieses Vorhaben empfehlen?
Ist LoRa dafür eine gute Idee? Da ist die Datenmenge wohl stark begrenzt. Wie viel schafft man denn damit? Es sind ja nur ein paar Sensordaten alle paar Minuten.

Lieben Gruß,
Chris

Meine Empfehlung sind die Transceiver HC-12 für 433 MHz.
Diese werden mit einfachen Funktionen per UART angesteuert und sind sehr einfach zu bedienen.
Auch haben die eine sehr gute Reichweite.

Eine gute Beschreibung findest du hier.

ganz kurz: wenn du nur schnell eine Lösung brauchst, dann in dieser Reihenfolge

  • verbessere dein Wifi und nimm Wifi
  • nimm Funkmodule, da es eine Empfehlung von Hot gibt, kannst drauf vertrauen.
  • nur wenn du mal was größeres vorhast und du dich in LoRa einarbeiten willst, dann nimm LoRa

Rein betrachtet vom Einarbeitungsaufwand/Zeitaufwand.
Gehen müssen alle 3.
Wegen dem angesprochenen "Datenlimit" bei Lora... ich vermute wird bei dieser Größenordnung von Daten kein Problem sein, müsste man durchrechnen.

Okay, also, es muss nicht unbedingt LoRa sein.
Wenn die Transceiver HC-12 für 433 MHz tatsächlich mehrere hundert Meter schaffen, dann reicht das aus. Schlafen können die auch, I'm fine with it.
WLAN verbessern gefällt mir persönlich auch gut, allerdings habe ich damit Schwierigkeiten.
Ich habe schon einen Fritz Repeater 3000 direkt hinter das Fenster in Sichtweite gestellt.
Der kommt dann fast 50m weit, aber eben nicht 70m.
Ich brauche das aber nur in einer Richtung. Also habe ich mir gedacht, ob man die Rundstrahlantenne nicht durch eine Richtantenne ersetzen kann. Aber so richtig gute Lösungen hab ich da nicht gefunden.
Käuflich gibt's sowas z.B. bei https://frixtender.de/ Allerdings nicht passend für einen Repeater 3000 (Stecker passen nicht ins Gehäuse).
Ich hab auch nach einer Richtantenne für einen ESP07 gesucht und dann diese hier gefunden:
https://de.aliexpress.com/item/32843869121.html
https://de.aliexpress.com/item/32948605311.html
https://de.aliexpress.com/item/4000852235093.html
https://de.aliexpress.com/item/4000910257215.html
Allerdings bin ich da sehr skeptisch, ob das wirklich zielführend ist.
Ich habe eher das Gefühl, dass das so ein "Blender Produkt" ohne Leistungsnachweis ist....

Habt ihr denn vielleicht gute Empfehlungen für WLAN Richtantennen?
WLAN wäre natürlich die eleganteste Lösung in meinem Fall.

Lieben Grüße,
Chris

Ich habe gerade selber nochmal weiter recherchiert und den nRF24L01 gefunden. Der läuft auf 2,4HGz mit bis zu 250m Reichweite.
Ich vermute mal, dass ihr davon im Gegensatz zum HC-12 eher abratet, weil der im 2,4GHz wie WiFi und einiges mehr funkt und deswegen störanfälliger ist? 433MHz hat bedingt durch die niedrigere Frequenz auch eine höhere Reichweite.
Oder ist der auch schwieriger/aufwendiger in der Programmierung?

Also bisher kristallisiert sich heraus:
Wenn WLAN verbessert werden kann, dann das. Wenn nicht, dann ist das HC-12 am geeignetsten für meinen Fall.
Habt ihr denn vielleicht gute Empfehlungen für WLAN Richtantennen?

Lieben Gruß,
Chris

Hallo Chris,

bisher habe ich noch keine Erfahrung mit den NRF24L01 gemacht, diese sind aber auch sehr weit verbreitet.
Auch dazu ist im obigen Link ein Tutorial zufinden, bzw. hier der direkte Link.
Die HC-12 waren für mich bisher besser zu steuern, da per UART zu steuern. Benötigen nur 2 Steuerpins gegenüber SPI mit 5-6 Pins.

Die Bedenken bei deinen verlinkten Sachen teile ich.
Bei WLAN kommt es sehr auf die Umgebung an. Wie schaut das bei dir aus, vieleicht einen Google Map Ausschnitt zeigen mit Entfernungsmessung wo du deinen letzten Router/Antenne hinstellen kannst und wohin du musst?
Freie Sichtverbindung?
Noch besser: freie Freznel-Zone?

Ich hab mal mit Standard-Hardware gut 1,5km geschafft. Das war mit Yagi Antennen vom Chinesen, nicht genau der Link aber so ähnlich.

Vermutlich gibts auch Antennen mit noch besserer Richt-Charakteristik, aber da habe ich nicht weiter experimentiert.
Wichtig ist auch: So kurze Antennen-Kabel wie möglich.