Funktion mit Rückgabewert obwohl nicht benötigt.

Ich habe eine Funktion, die soll einen Wert zurückgeben (nur damit man den verwerten kann, falls man den später braucht).

Nun wird die aus einer Funktion aufgerufen die den Wert nicht benötigt.

Der Rückgabewert verfällt dann einfach oder? Probleme ergibt das nicht oder?

In meinen Augen ist der Funktionsaufruf und die Ausgabe des Rückgabewertes einfach unnötig, wenn du das bereits weißt, dann ruf die Funktion doch nicht auf.

Der Wert und je nach dem was die Funktion macht, belegt Speicher im µC, unter Umständen sind sogar noch blockierende Funktionen (delay(), usw.) enthalten, die den µC unnötig ausbremsen.

Wenn du eine genauere Aussage haben willst, poste bitte deinen Sketch, gerne auch verkleinert, aber kompilierfähig.

Gorkde:
Der Rückgabewert verfällt dann einfach oder? Probleme ergibt das nicht oder?

Keine Probleme.

Gruß Tommy

Hi

Wenn Deine Funktion einen Rückgabewert hat, KANN man Diesen beim Aufruf in eine Variable zuweisen.
Diese muß dafür natürlich vorhanden sein.
Wenn man die Funktion 'nur so' aufruft, läuft Diese ebenfalls ganz normal ab, der zurück gegebene Wert verfällt.

Das kannst Du auch ganz einfach testen: Bastel Dir einen Sketch, Der eine Funktion mit Rückgabewert aufruft - und benutze Diesen NICHT.
Alle Sekunde lässt Du die LED auf dem Arduino blinken, damit Du siehst: Aha, Er lebt noch.

Das Ergebnis wird sein: Der Arduino blinkt so lange im Sekundentakt, bis Du Ihm den Saft klaust - keine negativen Auswirkungen.

MfG

Vielen Dank, ich wollte nur sicher gehen.

Und nein, es ist nicht unnötig.
Die Funktion wird aus mehreren anderen Funktionen aufgerufen. Manche brauchen den Rückgabewert, andere nicht.