Funkübertragung von Sensordaten [XBee/Arduino Yun/...]

Hallo,

ich habe vor Sensordaten von mehreren Arduinos per Funk an einen Laptop zu übertragen. Dabei fallen die Daten verschiedener Sensoren an. Zwei dieser Sensoren benötigen unbedingt eine Abtastrate von 1000 Hz. Die anderen Sensoren werden mit einer viel geringeren Abtastrate arbeiten. Wichtig ist das die Sensordaten vom Laptop in Echtzeit empfangen, mit einem Zeitstempel versehen und abgespeichert werden.

Hierfür habe ich bereits versucht XBees (Pro) zu verwenden. Leider scheint die Übertragungsrate der XBees für diese Anwendung nicht zu reichen. Versucht habe ich es im API-Modus, da mehrere XBees die Daten auf einen XBee am Laptop senden sollen. Dabei habe ich stabil maximal 8 Pakete pro Sekunde erhalten. Ein Paket konnte hierbei maximal 140 Byte enthalten ein Sensordatensatz ist 2 Byte groß. Also würde man mit dem XBee nur etwa 560 Datensätze die Sekunde durchbekommen. Das umstellen der Baudrate auf 115200 bps hat höhere Spitzen bei der Übertragung gebracht (22 Pakete pro Sekunde), aber durchschnittlich lag der Wert trotzdem bei 8 Paketen pro Sekunde.

Habe ich bei den XBees irgendwas Falsch gemacht, oder bin ich da wirklich schon am Limit? Selbst wenn ich die Auflösung der Datensätze um das Vierfache verringern würde könnte ich gerade mal die Daten von einem Sensor mit 1000 Hz übertragen.

Nun suche ich nach Alternativen und denke dabei an das Arduino Yun. Ich würde drei Arduino Yun verwenden um die Daten mit einem WLAN-Stick auf den Laptop zu übertragen. Hat jemand Erfahrungen mit diesen Arduinos oder anderen Funkmodulen? Würden diese für meinen Anwendungszweck reichen?

Danke :)

Hallo, "Abtastrate von 1000 Hz"

Man sollte erst einmal klären, was Du damit meinst- Impulsfolgefrequenz? Oder willst Du einen Sensor 1000 mal in der Sekunde abfragen? Was ist denn das für ein Sensor? Gruß und Spaß Andreas

Danke für deine Antwort. :slight_smile:
Der Sensor soll 1000 mal in der Sekunde abgefragt werden und es ist ein EMG/EKG-Sensor.

Hallo, ich bin hier nicht der große "HardwareRechner", aber 1000 Werte/sec abfragen und weitergeben kann ich mir mit dem Arduino nicht vorstellen. Könnte sein, das es in Assembler, durch direktes ansprechen der DDR möglich ist- aber phhh. Keine Ahnung. Was die Xbee´s schaffen, das sollte eigentlich in dem entsprechendem Datenblatt stehen. Irgend jemand wird Dir das hier wohl ausrechnen können, ist dann aber graue Theorie. Bin ich ja mal gespannt. Gruß und Spaß Andreas