Genuino Micro - did not find any USB device "usb"

Hallo,

jetzt hats mich auch erwischt. Habe ihn mal wieder angesteckt, IDE war schon offen, Sketch hochgeladen, und mittendrin läuft eine neue USB Hardwareerkennung zwecks neuen COM Port für den Micro. Vom Gefühl her war der Upload vor der neuen USB Erkennung fertig. Nur änderte sich der Port mit der neuen Erkennung.

Jedenfalls wird der Micro jetzt nicht mehr erkannt. Es wird kein Port zugewiesen. Dachte den Bootloader hat zerstört bei der Aktion. Also mkII ran. Aber einen neuen Bootloader kann ich auch nicht brennen. Weder mit der IDE noch über Atmel Studio 7. IDE ist 1.6.5

Immer kommt: avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb"

Nach Reset des Micro's blinkt aber eine Weile die LED 13. Irgendwas tut er noch.

OS ist Windows 10.

Mit USBdeview habe ich die USB Geräte schon aufgeräumt und neu gebootet. Brachte auch nichts.

Was ist zu tun?

Wenn Du die USB-Geräte schon aufgeräumt hast dann versuchs mal mit einem anderen PC. Grüße Uwe

Als mein Micro mich im Stich gelassen hat, hatte ich ihn mal unter Linux Mint angehängt und beschrieben, seitdem läuft er wieder. Vielleicht war aber auch Zufall keine Ahnung.

Gruß

Wird der mkII auch richtig in der AS7 erkannt? Windows 10 ist beim AS7 bzw. dem mkii etwas brisant. Habe den, nachdem das System lief, auch einmal nicht wieder ans rennen bekommen. Workaround war es, einen alternativen USB Treiber zu installieren (ist glaub der, mit dem man den mkii auch in der Arduino IDE nutzen kann).

Kann gerne die Links raussuchen, falls es das Problem ist.

Hallo,

Win10 und Atmel Studio 7 und mkII ist nicht das Problem. Der mkII wird in AS7 erkannt und ich kann auch beim Micro die Fuses auslesen. AS zickt nicht rum.

USB Ports kann ich erstmal nicht als defekt erkennen. Mein Logik Analyzer funktioniert daran noch. Allerdings wird der Micro auch an anderen Ports nicht erkannt. Wie tot.

Mein anderer Rechner läuft mit Ubuntu. Dort habe ich noch nichts probiert.

Aber an meinem Rechner habe ich noch ein 2. Win10 laufen. Auch daran wird der Micro in IDE 1.6.5 nicht erkannt. Mein Mega2560 aber schon. Sind an getrennten Ports angeschlossen, weil beide unterschiedliche Kabel benötigen.

An meinem Haupt Win10 wird der Mega2560 ebenfalls erkannt. Und nun kommst. Das Kabel ist das gleiche an dem der mkII angesteckt wird. Wegen dem fetten USB Stecker.

Was ich nicht verstehe ich folgendes. Wenn der andere USB-Port i.O. ist, kann den Mega2560 ohne Fehler flashen und auch der mkII wird daran in AS7 erkannt, warum kann ich dann nicht mittels mkII einen Bootloader in der IDE brennen? Und auch nicht im AS? Ich umgehe doch mit dem mkII den USB Anschluss vom Micro. Der spielt doch gar keine Rolle. Bin doch am ICSP dran. ??? Das ist mein derzeitiges Hauptproblem meiner Fehlersuche. Wie kann das sein?

Wenn ich dem Micro [u]nach einer längeren[/u] Pause 5V anlege, dann blinkt für paar Sekunden LED13. Sonst leuchtet nur die blaue Power LED. Ist auch seltsam.

Kompiliere ich Blinking ohne delay, erhalte ich das. Kompiliere ich das nochmal, erscheinen keine Fehler. Auch etwas was ich nicht verstehe. Solche ähnlichen Meldungen hatte ich schon einmal als ich den Micro neu hatte. Konnte ich aber nicht reproduzieren.

C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c: In function 'init': C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c:318:3: warning: #warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU) [-Wcpp]

warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU)

^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c:327:3: warning: #warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU) [-Wcpp]

warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU)

^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\Tone.cpp:212:12: warning: #warning this may not be correct [-Wcpp]

warning this may not be correct

^ In file included from C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBAPI.h:38:0, from C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp:19: C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp: In function 'bool SendConfiguration(int)': C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.h:285:91: warning: narrowing conversion of 'interfaces' from 'int' to 'u8 {aka unsigned char}' inside { } is ill-formed in C++11 [-Wnarrowing] { 9, 2, _totalLength,_interfaces, 1, 0, USB_CONFIG_BUS_POWERED, USB_CONFIG_POWER_MA(500) } ^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp:471:28: note: in expansion of macro 'D_CONFIG' ConfigDescriptor config = D_CONFIG(_cmark + sizeof(ConfigDescriptor),interfaces); ^

Der Sketch verwendet 4.918 Bytes (17%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 28.672 Bytes. Globale Variablen verwenden 157 Bytes (6%) des dynamischen Speichers, 2.403 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2.560 Bytes.

Wie gesagt, momentan liegen am Micro nur 5V an von extern direkt und der mkII ist angesteckt. Hochladen mit Programmer bringt wieder: avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb"

Fehlt der IDE ein Treiber für den mkII? Hatte ich vorher auch nicht benötigt, kann mich jedenfalls nicht erinnern.

Wenn ich in AS7 versuche den Bootloader zu brennen erscheint folgendes:

Burning bootloader to board 'Arduino/Genuino Micro' using 'AVRISP mkII' System.Exception: Burn bootloader failed with an exception ---> Visual.Micro.MiroAppAPI.debug.RunnerException: avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb"

at Visual.Micro.MiroAppAPI.debug.Uploader.executeUploadCommand(ICollection commandDownloader, String workingPath) at Visual.Micro.MiroAppAPI.debug.Uploader.executeUploadCommand(ICollection commandDownloader) at Visual.Micro.MiroAppAPI.debug.AvrdudeUploader.burnBootloader15(MCUPreferencesMap programmerPrefs, String programmer) --- End of inner exception stack trace --- at Visual.Micro.MiroAppAPI.debug.AvrdudeUploader.burnBootloader15(MCUPreferencesMap programmerPrefs, String programmer) at Visual.Micro.MiroAppAPI.debug.AvrdudeUploader.burnBootloader(Board boardPreferences, String programmerName)

Ich mach dann morgen weiter. Mit hoffentlich frischen Gedanken. Morgen werde ich es auch am Linuxrechner versuchen, wenn sich nichts ändert.

Hallo,

ich kann auch keinen Bootloader für den Micro (ATmega32U4) finden unter: C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\bootloaders Wollte mal die Werte vergleichen. AS mit mkII zeigt mir an: Extended: 0xCB High: 0xD8 Low: 0xFF

HalloDoc, ich habe hier einige ProMicros,die nach ein paar mal programmieren(über USB) nicht mehr beschreibbar waren, sollte ein ähnliches Problem wie bei dir sein. Ich schau morgen mal nach. Ggf. eine andere Resetbeschaltung testen.

Burning bootloader to board 'Arduino/Genuino Micro' using 'AVRISP mkII'
System.Exception: Burn bootloader failed with an exception ---> 
Visual.Micro.MiroAppAPI.debug.RunnerException: 
avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb"

Also ich würde eher den Fehler hier suchen. Wenn schon der Programmer nicht gefunden wird, ist es mMn nicht nötig, am Arduino zu suchen

Hallo,

welcher Fehler soll das sein in Bezug auf den Programmer? Ich kann doch mit dem Ding in AS7 zum Bsp. die Fuse auslesen.

Ich habe jetzt die IDE unter Ubuntu 15.04 installiert, was für ein Krampf mal wieder, wenn man nicht die uralte 1.0.5 nehmen will. Jedenfalls wird der Micro beim anstecken scheinbar erstmal erkannt. Dann will man den blink Sketch uploaden und dann war's das schon wieder. Der vorher erkannte Port ist verschwunden in der IDE und die IDE meldet.

Arduino: 1.6.6 (Linux), Board: "Arduino/Genuino Micro"

Der Sketch verwendet 4.452 Bytes (15%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 28.672 Bytes. Globale Variablen verwenden 148 Bytes (5%) des dynamischen Speichers, 2.412 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2.560 Bytes. An dem ausgewählten Port konnte kein Board gefunden werden. Bitte überprüfen Sie die korrekte Auswahl des seriellen Ports. Ist diese korrekt, bitte das Board über die Reset-Taste nach dem Start des Hochladens neu starten.

steck ich ihn ab und wieder an, erscheint der Port /dev/tty/ACM0 wieder Neuer Flashversuch ... wieder weg. Danach blinkt aber auch nichts. Demnach hat auch das flashen nicht funktioniert. Beim Flash-Start selbst blinkt ganz kurz eine LED von TX/RX und dann wars das schon. Port wieder weg.

@schulteworker: meintest Du den "libusb-win32" Treiber? Link: libusb.org/wiki/libusb-win32

Den habe ich letztens glaube ich nur gebraucht, als ich Visual Studio installiert hatte zum Test.

Ich würde bald behaupten das meine Rechner i.O. sind und der Micro einen Treffer weg hat. Oder nicht?

Probiere es mit einem anderen Arduino aus. Ich würde eher auf Programmer oder OS tippen. Weil egal was am Programmer dranhängt, er sollte deswegen nicht verschwinden. Es sei denn der Micro schließt denn irgendwie kurz oder so

Hallo,

ich könnte es noch an meinem Mega2560 probieren. Aber erst nochmal langsam. Ich kann den Micro nicht wie gewöhnlich per IDE über USB flashen. Den Mega2560 kann ich aber über die IDE am USB flashen. Zum Bsp. die LED 13 blinken lassen.

Das 2. Problem ist, dass ich nicht mittels mkII auf den Micro flashen kann.

Wenn ich jetzt versuche den Mega2560 mittels mkII zu flashen, wird dann sein Bootloader gelöscht? Das möchte ich vermeiden.

Hallo,

jetzt habe ich noch den Micro an den gleichen USB Port angeschlossen wo sonst der mkII oder Mega2560 angesteckt ist. Nach anstecken wird er erkannt und COM Port 12 zugewiesen. Also blinking geflasht. Sch... wars. Port ist wieder verschwunden und nichts geht.

Häng ich meinen Mega2560 ran und flashe ihn per IDE an COM11, geht alles wie gewohnt.

C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c: In function 'init': C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c:318:3: warning: #warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU) [-Wcpp]

warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU)

^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c:327:3: warning: #warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU) [-Wcpp]

warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU)

^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\Tone.cpp:212:12: warning: #warning this may not be correct [-Wcpp]

warning this may not be correct

^ In file included from C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBAPI.h:38:0, from C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp:19: C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp: In function 'bool SendConfiguration(int)': C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.h:285:91: warning: narrowing conversion of 'interfaces' from 'int' to 'u8 {aka unsigned char}' inside { } is ill-formed in C++11 [-Wnarrowing] { 9, 2, _totalLength,_interfaces, 1, 0, USB_CONFIG_BUS_POWERED, USB_CONFIG_POWER_MA(500) } ^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp:471:28: note: in expansion of macro 'D_CONFIG' ConfigDescriptor config = D_CONFIG(_cmark + sizeof(ConfigDescriptor),interfaces); ^

Der Sketch verwendet 4.790 Bytes (16%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 28.672 Bytes. Globale Variablen verwenden 151 Bytes (5%) des dynamischen Speichers, 2.409 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2.560 Bytes. processing.app.debug.RunnerException: An dem ausgewählten Port konnte keine Platine gefunden werden. Bitte überprüfen Sie die korrekte Auswahl des seriellen Ports. Ist diese korrekt, bitte die Platine über die Reset-Taste nach dem Start des Hochladens neu starten. at cc.arduino.packages.uploaders.SerialUploader.waitForUploadPort(SerialUploader.java:246) at cc.arduino.packages.uploaders.SerialUploader.uploadUsingPreferences(SerialUploader.java:129) at processing.app.debug.Compiler.upload(Compiler.java:166) at processing.app.Sketch.upload(Sketch.java:1167) at processing.app.Sketch.exportApplet(Sketch.java:1141) at processing.app.Sketch.exportApplet(Sketch.java:1113) at processing.app.Editor$DefaultExportHandler.run(Editor.java:2380) at java.lang.Thread.run(Thread.java:745) An dem ausgewählten Port konnte keine Platine gefunden werden. Bitte überprüfen Sie die korrekte Auswahl des seriellen Ports. Ist diese korrekt, bitte die Platine über die Reset-Taste nach dem Start des Hochladens neu starten.

Klar, wenn du mit usb Programmer flashst, ist der BL weg. Aber den kann man ja dann wieder per usb Programmer draufbügeln.

Warum kannst du nicht den Micro an den Programmer anschließen?

ElEspanol: Warum kannst du nicht den Micro an den Programmer anschließen?

habe ich doch versucht. Fuses kann ich lesen, aber nicht den Bootloader brennen. Dann erscheint wieder diese usb not found Fehlermeldung.

Habe Atmel Studio 7 neu installiert. Jetzt ist aber der mkII weg. Im Gerätemanager taucht er aber auf. In AS7 nicht mehr. Ich habe sowas von die Schnauze voll. Den Mega kann ich nachwievor mittels IDE - USB flashen. Der Micro wird am alten Port wieder erkannt, kann aber nicht geflasht werden.

Ich würde jetzt gern den Micro umtauschen wollen. Noch habe ich daran nichts zerstört. Wenn dann hat er sich selbst zerstört.

[u]Edit:[/u] ich habe mich jetzt beim exp-tech Support gemeldet. Mal sehen was passiert.

Hallo,

was mich aber noch unbedingt interessieren würde ist, was diese merkwürde Fehlermeldung auf sich hat? Man stellt die IDE auf den Micro um, kompiliert einen [u]leeren[/u] Sketch und erhält diesen Müll.

C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c: In function 'init': C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c:318:3: warning: #warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU) [-Wcpp]

warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU)

^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\wiring.c:327:3: warning: #warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU) [-Wcpp]

warning Timer 2 not finished (may not be present on this CPU)

^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\Tone.cpp:212:12: warning: #warning this may not be correct [-Wcpp]

warning this may not be correct

^ In file included from C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBAPI.h:38:0, from C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp:19: C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp: In function 'bool SendConfiguration(int)': C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.h:285:91: warning: narrowing conversion of 'interfaces' from 'int' to 'u8 {aka unsigned char}' inside { } is ill-formed in C++11 [-Wnarrowing] { 9, 2, _totalLength,_interfaces, 1, 0, USB_CONFIG_BUS_POWERED, USB_CONFIG_POWER_MA(500) } ^ C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino\USBCore.cpp:471:28: note: in expansion of macro 'D_CONFIG' ConfigDescriptor config = D_CONFIG(_cmark + sizeof(ConfigDescriptor),interfaces); ^

Der Sketch verwendet 4.254 Bytes (14%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 28.672 Bytes. Globale Variablen verwenden 151 Bytes (5%) des dynamischen Speichers, 2.409 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2.560 Bytes.

Teste doch das ganze mal irgendwo unter Windows.

Hallo,

hier Spanier, liest du auch was ich alles schreibe? Auf meinem Hauptrechner ist Windows 10 installiert.

Nach all den Ereignissen fasse ich mal zusammen.

Genuino Micro verliert an allen USB Ports seinen COM Port, sobald man einen Sketch aus der IDE hochladen möchte. Egal ob unter Windows 10 oder auf einem anderen Rechner mit Ubuntu 15.04. Es leuchtet nur ganz kurz eine der beiden TX/RX Leds vom Micro. Das wars.

Ein älterer Arduino Mega2560 funktioniert weiterhin an mehreren USB Ports.

Ich habe den Micro soeben zurückgeschickt.

Das mit dem mkii ist laut meinen aktuellen Überlegungen ein anderes Problem. Seit der Windows 10 Installation habe ich damit noch nie flashen müssen. Nur Fuses auslesen funktionierte. Seit heutiger AS7 Neuinstallation ist der nun auch nicht mehr in AS vorhanden. Gibt es dafür eine Lösung? Dafür neuen Thread aufmachen?

Doc_Arduino: Das mit dem mkii ist laut meinen aktuellen Überlegungen ein anderes Problem.

Ich meinte auf einem anderen Rechner mit Windows (möglichst Win7 oder XP), der noch nie was von der IDE oder dem Programmer gesehen hat, als ersten Schritt. Das der Micro spinnt, das war mir klar, mein Gedanke eben, zuerst den Programmer in Gang bringen und danach versuchen, den Micro zu richten.

Weil wenn mehrere Probleme zusammenkommen, ist es normalerweise Mist mit der Fehlersuche. Deswegen gehe ich immer nach dem Ausschlussverfahren vor und versuche, eines nach dem anderen ans Laufen zu bringen.

Hallo,

so viele Rechner habe ich nun auch nicht zur Verfügung. Ich könnte nur eine Win7 Testinstallation durchführen auf meinem Rechner. Nur was würde mir das letztlich bringen? Es muß unter Win10 laufen.

aktueller Stand. AS7 ist wieder frisch installiert. mkII wird im Gerätemanager unter Jungo aufgeführt. Aber in AS fehlt er. Ich dachte das schulteworker mir seine Vorgehensweise schildert. Wie er das Problem gelöst hatte. Übrigens das .dll File oder das Zadig Tool was in anderen µC Forum kursiert, brachte alles nichts.

Extra Win7 zu installieren, lohnt nicht. Hast du kein altes Notebook, Notebook der Frau, Nachbar, Bruder, Sohn, Enkel ;) ;)