Gibt es solche Sensoren?

Ich hab mal eine ganz verrückte Idee und dazu folgende Frage. Gibt es einen Sensor oder dergleichen mit dem man per Arduino eine Wespe von einer Biene unterscheiden kann. Ich weiss, klingt verrückt, aber ein wenig verrückt muss man halt sein.

Dann treibe ich die Verrücktheit noch weiter:

  1. tot oder lebend?
  2. auf welche Entfernung?

Gruß Tommy

Tommy56: 1. tot oder lebend? 2. auf welche Entfernung?

das ist mir ein Punkt wert. :) Beim nächsten noch trockener. :)

a) mit tot und lebend Erkennung b) mit Bienen Honigkorb voll Erkennung und c) ganz wichtig, welchen Honig sie gesammelt hat

DerFips

Würdest du bitte die Google-Links entfernen. Nimm direkt Wikipedia oder beschreibe was du meinst, aber hier auf Klickfang gehen ist nicht so gern gesehen. Könnte sein das dein Smartphone dir hier den Streich spielt und die Links so formatiert. Also es ohne dein unmittelbares Wissen passiert. Nichts desdo trotz ist es nicht nett, anderen Werbelinks aufs Auge zu drücken.

Danke.

chefin: DerFips

Würdest du bitte die Google-Links entfernen. Nimm direkt Wikipedia oder beschreibe was du meinst, aber hier auf Klickfang gehen ist nicht so gern gesehen. Könnte sein das dein Smartphone dir hier den Streich spielt und die Links so formatiert. Also es ohne dein unmittelbares Wissen passiert. Nichts desdo trotz ist es nicht nett, anderen Werbelinks aufs Auge zu drücken.

Danke.

Tut mir leid. Ich bin echt mit dem Smartphone hier drin. Beim erneuten anklicken hab ich kurz das Google gesehen. War nicht meine Absicht.

Gruß Fips

So verrückt ist das nun auch wieder nicht. Vielleicht hilft Dir das weiter. Auch die technischen Details sind sicher gut dokumentiert und vielleicht sogar frei verfügbar, schließlich machen Bill und Melinda Gates das nicht des Profits wegen. Der Flügelschlag taugt als Unterscheidungskriterium, wenn Du einen Weg findest, diesen irgendwie zu erfassen:

Zur Leistungsfähigkeit einer entsprechenden Anlage mit 30m Abdeckungsradius der entsprechende Ausschnitt (leider nur auf englisch verfügbar):

The device works by using infra-red light-emitting diode (LED) lamps on a fence post to create a field of light. This field of light reflects from retroreflective material on another fence post, much like that used on roads and highway signs, and bounces back to its source.[2] This field of light is monitored by charge-coupled devices (CCDs) similar to the ones used in consumer digital cameras.[11] These cameras are situated on both fence posts and detect shadows in the light between the posts. Once an insect is detected, a non-lethal laser is fired at it. This non-lethal laser is used to determine the size of the insect, and the frequency at which its wings are beating.

The information gathered by the non-lethal laser can be used to determine the type of insect, and even its gender because wing beat patterns are unique to each species and gender. This is important in preventing malaria because only female mosquitoes bite humans.[2] Also, only mosquitoes of the genus Anopheles carry the malaria-causing parasite of the genus plasmodium.[12] All of these determining calculations are done using a custom image processing board[8] using software written specifically for this application.

Hajo

maverick1509: Ich hab mal eine ganz verrückte Idee und dazu folgende Frage. Gibt es einen Sensor oder dergleichen mit dem man per Arduino eine Wespe von einer Biene unterscheiden kann. Ich weiss, klingt verrückt, aber ein wenig verrückt muss man halt sein.

Wenn Du die Wespen grün anmalst eindeutig JA. ;) ;)

Muß die Erkennung auf einige Distanz erfolgen oder Müssen die Insekten durch ein Loch durch?

Grüße Uwe

Vielleicht sollte man erstmal wissen wie eine Biene und wie eine Wespe aussieht. Gelb von "schwarz" wird man ja wohl noch unterscheiden können. Wenns ne Lingustica ist, könnte es evtl schwieriger werden. Ich nehme an, dem Kollegen gefällt es nicht, dass die Wespen jetzt zu der Jahreszeit auch die Fluglöcher besuchen. Da wärs erstmal schlau die Fluglöcher eng zu halten, Tracht ist eh vorbei. Ok, mal angenommen du hast ne Wespe erfasst, was dann, willst eine selbstschussanlage hinstellen? Das wichtigste sind starke Völker, dann brauch man keine selbstschussanlagen.

Was gegen Wespen helfen könnte, Hornissen und Zuckerwasser was schon zu gähren angegangen hat. Man kann auch Bier nehmen. Aufjedenfall muss da Alkohol sein, dann interessiert es die Bienen nicht. Anleitungen gibts im Netz, mit durchgeschnittenen Flaschen.

Gibt es einen Sensor oder dergleichen mit dem man per Arduino eine Wespe von einer Biene unterscheiden kann.

Klar! Den Wespen / Bienen-Sensor!

Bei Bienen gibt der High aus, bei Wespen Low. Funktioniert aber nur auf Pin D4. Pin D9 und D10 auf keinen Fall verwenden, da würde der Sensor dann nur noch auf Mücken reagieren.

Mich würde mal interessieren für was du den Sensor brauchst?

Lieben Gruß, Chris

Hallo, Körpertemperatur mittels InfrarotStrahlung... Biene ca 35°C Wespe ca 41 °C Gruß und Spaß Andreas

Auch wenn es manche lustig finden war schon ernst gemeint. Erkennung braucht nur auf 1 bis 2 cm erfolgen weiter nicht. Die Bienen müssen alle durch ein Loch welches auf 1 bis 2 cm begrenzt wird. Eine Wespe ist in der Regel gelb schwarz gestreift eine Biene braun schwarz.

Was ich jetzt erkannt habe skorpi080 ist Imker :)

Was willst du denn genau erreichen? (die ganze Story bitte, vielleicht gibt’s ja noch andere Möglichkeiten für die Lösung des eigentlichen Problems)

vielleicht kann man sie an der Tonhöhe des Summens unterscheiden?! zB.:

Hummel (ca. 70 Hz)

Bienen (ca. 240 Hz)

Wespen ?

Soweit ich verstanden habe soll das eine Eingangskontrolle der Bienenstöcke werden, damit keine Wespen reinkommen. Wenn die Insekten durch ein Loch krabben fliegen sie nicht, also kein summen.

Grüße Uwe

aber erst mal müssen sie zum Loch fliegen!

ja, aber DU mußt auch jedes Insekt akustisch isolieren damit Du nicht 2 aufnimmst.

.....als Aktor kommt dann eine Klappe zum Einsatz, die die Öffnung schließt. Nach dem Test sind dann alle Bienen und Wespen plattgeklopft :o

Und wenn man davon ausgeht, dass das Loch an[u]geflogen[/u] wird? Dann könnte schon ein Mikro in der Nähe reichen und eine fft zur Frequenzanalyse. Dann könnte man beim Erfassen bestimmer Frequenzanteile dichtmachen und ein paar Minuten geschlossen halten bis der ungebetene Gast (vermutlich) aufgegeben hat...

Im wesentlichen ist es sowas: https://www.youtube.com/watch?v=bfOvx5b7ats

Dass ich Imker bin, solltest du spätestens bei der "Bienensaune" gemerkt haben.