Grove Mosfet defekt

Hallo

Ich habe heute einen 12V PC Lüfter angesteuert in meinem Testaufbau am Anfang hat alles prima geklappt aber Plötzlich hat der Lüfter sich dann durchgehend gedreht und ich konnte ihn nicht mehr steuern. Ich habe folgendes Mosfet von Grove verwendet. Ich habe daraufhin mal den Strom beim Ausgang gemessen und dort hatte ich wenn ich das Netzteil abgeschaltet habe 5V oder die 12V wenn ich das Netzteil eingeschaltet habe. Auch wenn ich die Verbindung komplett zum Arduino getrennt habe hatte ich die 12V wenn das Netzteil eingeschaltet war.

Wenn ich mit dem Messgerät bei GND und VCC messe habe ich dort jetzt eine Spannung von 12V anliegen auf der Platine selbst ist kein Bauteil verkohlt. Laut Datenblatt sollte es 2A Standhalten der Lüfter hat laut Beschreibung 12V mit 0,12A und das Netzteil liefert 12V mit 2A, was habe ich falsch gemacht?

Ich weiß micht.
Könntest Du etwas falsch/verkehrt angeschlossen haben?
Grüße Uwe

Am Anfang hat es ja tadellos funktioniert. Wenn es falsch angeschlossen war müsste es doch schon von beginn an nicht funktioniert haben?

Wenn alles richtig war dann müßte auch nichts kaputtgehen.
Nicht immer muß ein falsch verwendetes Teil sofort den Geist aufgeben. Das Teil kann schon mal etwas durchhalten.

Wie Lange hat es denn richtig funktioniert. Hast Du irgendwas geändert?

Grüße Uwe

Du solltest mal ein Schaltbild zeichnen, wie du alles angeschlossen hast.
Evtl. hast du da ja einen Fehler gemacht.

Hat das Modul eine Freilaufdiode drauf ?
Wenn die fehlt, kann schon mal was kaputt gehen.

@HotSystems

Das ist mit der Freilaufdiode ist mir heute auch noch in den Sinn gekommen. Das ist der Schaltplan der Diode ich kann ihn leider nicht lesen. https://github.com/SeeedDocument/Grove-MOSFET/raw/master/res/Grove%20-%20MOSFET%20.pdf

Wenn es aber das Symbol mit dem Dreieck und dem Strich ist sollten eigentlich 3 dieser Bauteile verbaut sein.

Freilaufdiode (D1) ist drin.
Über D2 kommen die 5 V, wenn keine 12 V angeschlossen sind. Die 12 V kommen über D3.
Wie es aussieht ist der MOSFET hops. Bei deiner kleinen Last kann ich mir das eigentlich nur durch einen Kurzschluss am Ausgang erklären. Hast du vielleicht eine (unisolierte) fliegende Verdrahtung?

Hmmmm, laut Datenblatt kann der MOSFET CJQ4435 9A ab (die Drain-Source-Diode 2A).
Wo kommen denn die 12 V her? Ideal wäre ein Netzteil mit Strombegrenzung.

Wirst wohl doch, wie Uwe schon sagte, deine Schaltung mal aufskizzieren müssen.