Grundausstattung für Arduino und Co.

@sth77 Ich würde auch so einige Sachen anders kaufen, z.B. Dein vorgeschlagenes Steckbrett. Aber ich wollte es möglichst günstig halten. Die Variante die ich kaufen würde kommt noch :)

@tres Sehr gut, die hab ich gestern nicht gefunden. Mal sehen wie ich das noch in den gespeicherten Korb legen kann.

Vom Steckbrett halte ich aber nicht viel, ich denke auch Anfänger sollten zukunftsorientierter kaufen und zu einem zweireihigen Steckbrett greifen (Steckboard 2K1V). Alternativ 2 der genannten ordern und nebeneinander bauen.

Die Variante 2K1V ist aber nicht zukunftsorientierter, da man hier von der Fläche begrenzt ist. Eine Erweiterung ist zwar möglich, aber dann kann man die mitgelieferte Aluplatte mit den Bananenbuchsen nicht mehr so verwenden.

Ich empfehle eher den bisherigen Vorschlag (1K2V). Diese sind aneinanderreihbar und die Grösse kann selbst bestimmt werden. Dies habe ich selber so gemacht, siehe Bild:

Der Warenkorb ist schon mal ein guter Bestand für den Anfang. Je nach Projekt wird man sich dann das eine oder andere Bauteil dazukaufen müssen. Meist ist der Ersteinstieg auch vom Geldbeutel abhängig.

Dann wäre da noch die Geschichte mit dem Netzteil, welche in diesem Thread ausführlich behandelt wird.

Dann wäre da noch die Geschichte mit dem Netzteil,

Auch das ist erstmal außen vor geblieben um den Preis niedrig zu halten, wird in den nächsten Warenkorb mit eingearbeitet.

So, hier noch der Link zum erweitertem, dem großen Arduino Starterpakt.

Schön zusammengestellt! Anfangs wollte ich ja noch darauf hinaus, dass das blau/weiße LCD im Vergleich zum einfachen grün/schwarzen LCD zu teuer ist, aber dem ist ja nicht mehr so. Zum glücklichsein fehlen mir in der Liste noch Stiftleisten, dass man das LCD direkt auf das Steckbrett stecken kann. Und wenn es das große Arduino-Set ist, dann doch bitte gleich mit dem DS1820 als Temperatursensor, auch wenn er mit 3,20€ recht teuer ist. Und vielleicht noch ein DS1307 als Real Time Clock?

stundenblume, kann ich deine einkaufskörbe in den ersten post kopieren, dann hat man alle info auf einen blick gleich am anfang =)

@stundenblume: super Idee, hier meine Meinung dazu:

beim Minimalkorb könnte man ein paar Teile entfernen:

  • NTC kann durch die Dioden ersetzt werden (auch für Anfänger)
  • LDR kannauch durch die Leuchtdioden ersetzt werden (etwas schwieriger für Anfänger)
  • Batterie und Batterieclip wird nicht wirklich gebraucht weil man den Arduino per USB anschliessen kann

Beim großen Paket würde ich die Akkus und den Lader weglassen. Stattdessen würde ich aber einen Hohlstecker aufnehmen.
Und ein billiges Meßgerät (z.B. PEAKTECH 1070). Nicht weltbewegend aber besser als Nichts.

Gruß, Udo

@tres sobald es eine endgültige Version gibt kannst Du das machen. Aber momentan ändert sich noch ein paar mal die URL, denn man kann einen Warenkorb nicht editieren, sondern muss immer einen neuen anlegen.

@Udo

  • NTC kann durch die Dioden ersetzt werden (auch für Anfänger)
  • LDR kannauch durch die Leuchtdioden ersetzt werden (etwas schwieriger für Anfänger)
  • Batterie und Batterieclip wird nicht wirklich gebraucht weil man den Arduino per USB anschliessen kann

Danke für die konstruktive Kritik, aber ich war als Anfänger immer sehr froh vielfältige und günstige input Sensoren zu erhalten. Das hat meinen Spieltrieb immer sehr unterstützt. Auch finde ich es schön wenn man mal mit dem Akku betriebenem Arduino stolz zur Freundin in den Garten gehen kann um die ersten Erfolge zu präsentieren ohne den Rechner mitschleppen zu müssen.

Beim großen Paket würde ich die Akkus und den Lader weglassen. Stattdessen würde ich aber einen Hohlstecker aufnehmen. Und ein billiges Meßgerät (z.B. PEAKTECH 1070).

Auch hier, mobile Anwendung durch Akku finde ich wichtig. Hohlstecker ist aufgenommen. Messgerät finde ich gut, kommt dazu!

Gruß

Sebastian

Wenn es schon um RTC & Co. geht. Was ist denn mit Lötkolben und Lochrasterplatine? Oder ist das schon eine deluxe Variante?

Hohlstecker war ein Vertipper. Hohlbuchse braucht der Mensch. Wie sonst will man das Netzteil anschliessen. Ein billiges Multimeter halte ich weiterhin für wichtig.

Mal sehen in welchem Warenkorb DSO, LA, Frequenzzähler, Busanalyzer und ähnliche Grundausstattung kommen ;)

Gruß, Udo

Hi,

gerade mal wieder eingeloggt und ich muss erstmal nen Lob ausprechen super idee mit der Liste!

Den Ganzen Batterie kram würde ich aber raus lassen, die meisten werden Ihn per USB versorgen und dann später mal per Netzteil denke die wenigsten werden wirklich Batterien bzw Akkus nutzen. Wie wäre es so eine zusätzliche Liste noch für Werkzeuge zu machen ?

Grüße