Hacken eines ferngesteuerten Autos?

Guten Morgen,

seit kurzem habe ich die Arduino-Plattform für mich entdeck und bin wirklich begeistert, was damit alles möglich ist. Habe auch die üblichen Tutorials alle soweit erfolgreich durchgespielt, Blink, Servo etc. und würde mich nun gerne an einen kleinen Roboter wagen.

Mein erster Versuch bestand da drin, ein kleines ferngesteuertes Auto von Dickie dafür als Grundlage zu nehmen. Das ganze war auhc eine zeitlang erfolgreich, aber irgendwie habe ich wohl die H-Brücke geschrottet, jedenfalls funktionierte irgendwann nicht mehr der Rückwärtsgang, als ich diesen über den Arduino ansteuerte. Vielleicht war meine Vorgangsweise auch falsch?

Ich habe mir das Datenblatt des Empfängerchips rausgesucht und die einzelnen Pins für die jeweiligen Funktionen eruiert (Vorwärts, Rückwärts, Links, Rechts).

Dann bin ich hingegangen und habe mir via digitalWrite ein HIGH erzeugen lassen und dieses an die jeweiligen Pins gelegt. Das ganze brachte eigentlich auch den gewünschten Erfolg, weiß allerdings nicht, ob die Spannung vielleicht zu hoch war. Habe auch ein wenig mit PWM in diesem Zusammenhang herumprobiert.

Würde eigentlich nur gerne wissen, ob meine Vorgehensweise richtig war, oder ob ich hätte anders vorgehen müssen? Würde nämlich gerne einen neuen Versuch mit einem noch intakten Modell starten.

Ich würde mich sehr über Starthilfe freuen!

Gruß Markus

Das Problem an der H-Brücke ist, wenn du nicht 100% ausschließen kannst das signale von Vorwärts und Rückwärts gemeinsam kommen, baust du einen astreinen kurzschluß über die Fets bzw Transen und schon ist eine hälfte dahin. Am besten eine kleine Zeit zwischen umschalten der Richtungen bauen (5ms sollten reichen zu sperren) Diese merkst du im ablauf dann nicht :-)

volvodani: Das Problem an der H-Brücke ist, wenn du nicht 100% ausschließen kannst das signale von Vorwärts und Rückwärts gemeinsam kommen, baust du einen astreinen kurzschluß über die Fets bzw Transen und schon ist eine hälfte dahin. Am besten eine kleine Zeit zwischen umschalten der Richtungen bauen (5ms sollten reichen zu sperren) Diese merkst du im ablauf dann nicht :-)

Hey, danke für deine Antwort. Das habe ich eigentlich auch nicht getan. ;-) Ist es denn vom Prinzip her richtig einfach am jeweiligen Pin des RC Empfängerchips ein HIGH anzulegen? Meine Idee war auch über ein PWM-Signal die Motoren etwas zu drosseln. Hoffe das da nicht der Fehler lag..... ^^