Hamburger! Treffen?

Moin Moin,

ich wollte mal fragen, was die Arduino-User aus Hamburg von einem Treffen halten?

Man könnte sich z.b. ein mal im Monate in einer Kneipe in Altona, der Schanze oder wo auch immer treffen und über die großen Erfolge und kleinen Probleme schnacken.

  • Spirou

Moin Moin,
mit solch überbordender Begeisterung hatte Ich nicht gerechnet, auch wenn die Zurückhaltung der Hanseaten ja schon sprichwörtlich ist.

Da es so gar keine Rückmeldung gegeben hat, werde Ich jetzt einfach mal eine Zeit und einen Ort in den Raum stellen.

Mittwoch den 18. November ab 1900 in der
Werkstatt 3,
Nernstweg 32 -34
22765 Hamburg Altona

Mit Laptop und Arduino auf dem Tisch werde Ich nicht zu übersehen sein und hoffentlich nicht alleine mein Bier trinken müssen.

  • Spirou

@Spirou

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass trotzdem ein paar Interessierte bei dir vorbeischauen werden.

Für mich ist es leider zu weit weg. :wink:
Ich wohne ganz im Norden der Schweiz, wenige Kilometer von der deutschen Grenze weg.

@Webmeister:
Danke - Das ist ein Experiment unter dem Motto: "Versuch macht Kluch" oder so.

Ich werde in diesem Thread jedenfalls berichten :slight_smile:

  • Spirou

Ich mache mal Werbung auf twitter und wünsche euch viel Spass und Erfolg! Bin auf den Bericht gespannt...

@bohne:
Da sag Ich doch mal: "Danke für die Unterstützung"

Top bin dabei!

@RngTng:
Super, bis Mittwoch.

  • Spirou

Hi,

wir machen halbwegs regelmässig am Donnerstag abend im Saal 2 immer palo altona.
Dort sind üblicherweise bisher nur tinkerlog.com und interactive-matter.org

Aber ich fände das super wenn sich mehr Arduino begeisterte treffen könnten.

Bin nur heute abend leider nicht in Hamburg :wink:

Gruss

Der erste Arduino-Stammtisch in HH ist durch und wir hatten einen netten Abend bei ein paar Bierchen und, wie ich finde, interessanten Gesprächen und Projekten.
Teilnehmer:
Tobi aka rngtng
Thomas,
Jens
Rainer
Carsten aka Spirou.

Thomas hatte sein Novation Launchpad von ableton dabei. Das Launchpad ist ein MIDI-Device, mit vielen bunt beleuchteten Knöpfen, zum steuern von Ableton Live.Die Ansteuerung und Abfrage der Knöpfe hatte Thomas in Ruby realisiert.

Tobi hatte seinen Arduino mit Beschleunigungs-Sensor dabei. Zusammen mit der Ruby-Lib von Thomas ergab das ein Eingabegerät, mit dem man die LEDs durch die Lage des Arduino steuern konnte. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, dann soll da mal ein Spiel draus werden.
Es gab also viel Blinken-Lights beim ausprobieren und erkunden der Fähigkeiten und Einschränkungen des Gerätes. Das zog die Aufmerksamkeit vom Nebentisch auf uns an dem sich gerade die lokale Gruppe vom AK-Vorrat traf. Als deren Treffen beendet war, wurden wir gefragt, was wir da eigentlich für interessante Sachen machen und Rainer setzte sich dann noch zu uns. Danach wusste ich auch, warum er mir beim reinkommen so bekannt vorkam. Wir kannten uns noch von meiner Zeit beim CCC. Er berichtet von Arduino-Projekten im CCC Umfeld und wird Kontak zu den dortigen Arduino-Bastlern herstellen.

Jens hatte am heutigen Tag gerade seinen ersten Aruino bekommen und möchte mit XBee-Modulen spielen. Was mich dann ins Schwärmen bracht, da die Teile richtig genial sind.Ich hatte davon drei bei meinem Rover im Einsatz.

Ich selber hatte nur mein LC-Display mit Touchpad dabei, konnte aber nix direktes zeigen, da mir mein selbstbau-folienverbinder beim einbauen leider kontaktlos wurde - Plastik und Lötkolben in zu engem Kontakt sind keine gute Idee.
Also gab es von mit nur ein paar Filmchen vom Breadboard-Aufbau.
Das Display soll zusammen mit ein paar Drehencodern als UI für meine Fräse zum Einsatz kommen.

Ich freue mich schon auf das nächste Treffen.
Ort und Zeit werde ich wieder hier im Forum bekannt geben.

  • Spirou