HC12-Modul und Sleepmode unterbrechen

Hallo Leute,

ich arbeite zur Zeit an einer kleinen Smarthomeanlage und würde gerne Messdaten aus verschiedenen Räumen empfangen. Hierbei sollen die Daten von mehreren Sensoreinheiten per HC12-Modul an die Basis geschickt werden. Da die Sensoreinheiten per Akku betrieben werden sollen würde ich die Arduino`s der Sensoreinheiten gerne Schlafen legen und durch einen Master über Funk wecken lassen. Ist sowas möglich?

Meine Erste Idee war es die Sensoreinheiten durch den Watchdogtimer immer wieder zu wecken und die Daten zu versenden. Leider kann es dabei zu Überschneidungen zwischen den Daten von verschiedenen Sensoreinheiten kommen. Hat hier ggf. jemand eine Idee wie man das Problem lösen kann?

Danke für eure Hilfe :slight_smile:

Da die HC-12 keine eigene Intelligenz besitzen, wird das schwer, aber mit mehrfachen Senden und Rückmeldung bei korrekt empfangenem Signal könnte das funktionieren.

Danke erstmal, hast du ggf. einen anderen Vorschlag, wie man das Problem in den Griff bekommen könnte.

Da die Sensoreinheiten per Akku betrieben werden sollen würde ich die Arduino`s der Sensoreinheiten gerne Schlafen legen und durch einen Master über Funk wecken lassen. Ist sowas möglich?

Natürlich!

Der HC-12 muss dabei natürlich empfangsbereit bleiben.

Der angeschlossene µC, z.B. ein AVR, kann in einem schwachen Schlafmodus, von der Seriellen geweckt werden.

Verwendet man einen PCINT, kann man den AVR so auch aus dem Tiefschlaf holen. Evtl. verliert man dann ein paar Zeichen, so dass die Übertragung wiederholt werden muss.

Auch hier erstmal Danke für die Antwort. Wie erreiche ich, dass das HC12-Modul empfangsbereit bleibt, wenn der Rest schläft?

combie:
Natürlich!

Der HC-12 muss dabei natürlich empfangsbereit bleiben.

Der angeschlossene µC, z.B. ein AVR, kann in einem schwachen Schlafmodus, von der Seriellen geweckt werden.

Verwendet man einen PCINT, kann man den AVR so auch aus dem Tiefschlaf holen. Evtl. verliert man dann ein paar Zeichen, so dass die Übertragung wiederholt werden muss.

Dann reagiert er allerdings auf jedes 433 MHz-Signal.
Wenn das nicht stört....dann ok.

Dann reagiert er allerdings auf jedes 433 MHz-Signal.

Nur wenn er komplette Bytes, erkennt, reicht er die weiter und der AVR wird geweckt.

Irgendwelche Störungen, oder Sendungen anderer, mit einem anderen Codierungsverfahren ignoriert er völlig.
Die Übertragung mit dem HC-12 ist erstaunlich robust. Es gibt Zeichenverluste, bei Kollisionen mit anderen Sendern, aber keine falschen Zeichen.

Also, ich habe noch nicht gesehen, dass ein HC-12 ein Byte/Zeichen empfängt, welches nicht von einem anderen HC-12 gesendet wurde.

Das HC-12 basiert auf dem Si4463, soweit ich weiß.
In dessen Datenblatt kann man dann die vielfältigen Fähigkeiten erkunden

Beim HC-12 verdirbt einem leider, der dazwischen sitzende STM8, die Möglichkeit alle Features des Chips nutzen zu können.

combie:
Nur wenn er komplette Bytes, erkennt, reicht er die weiter und der AVR wird geweckt.
.....

Das hört sich doch gut an, dann kann der TO direkt loslegen.