Hilfe bei der Erweiterung meines Schloß-Projektes

Hallo zusammen, mein Schloss mit RFID und Funk ist soweit ausprogrammiert, das alles funktioniert. Ich kann bis zu 20 IDs im EEPROM ablegen, habe eine Master-ID-Card, mit der ich das ganze in den Programmiermodus versetzen kann und so weiter und sofort. Jetzt hat sich aber in meinem Kopf eine Idee breit gemacht, die mir keine Ruhe lässt. Ich habe hier ein ESP8266-01 herumliegen und das möchte ich gerne einsetzen.

Was habe ich vor: Ich würde gerne eine kleine Datenbank (mySQL) oder eine Tabelle (Google Tabelle) anlegen und die Daten (wer hat wann seinen Chip angehalten und wurde hereingelassen, bzw. auch nicht :) ).

Also etwa folgende Infos möchte ich mir wegschreiben: Datum; Uhrzeit; ID; granted / denied

Ich habe jedoch keinen Tau wie ich das mit dem ESP8266 anfangen soll, meine Zeit ist momentan leider auch sehr begrenzt, ich weiß ESP8266 Wiki, etc.).

was ich bis jetzt weiß: eigene Stromversorgen, weil das Modul viel Strom braucht. (ich zweige von meiner externen Stromquelle ab und reduziere mittels eine Stepdown - Converters auf 3,3V für das Modul. soweit so gut. Die Verkabelung werde ich mithilfe der Beschreibungen im Internet hinbekommen. Aber dann stehe ich an.

  • Wie muss ich das Modul konfigurieren? Als Accesspoint?
  • Muss ich das Modul noch irgendwie flashen? Wenn ja, wie mache ich das?
  • Wie kann ich Daten irgendwo hinschicken? Hilft mir hier vielleicht Temboo weiter?

Hat jemand von Euch eine oder auch gerne mehrere Ideen, oder vielleicht schon was ähnliches umgesetzt?

Wäre wirklich dankbar. So long, Claus

Bisher habe ich noch keinen ESP geflasht, benutze also eine möglicherweise veraltete AT-firmware. Via IDE im Arduino Mode habe ich auch noch keinen ESP programmiert, ginge aber sicher auch.

Ich würde den ESP als Station konfigurieren und dann ein GET mit Datenübergabe in den Parametern an ein cgi Script (php z.B.) schicken.

/www.deinServer.de/DatenVomEsp?wer=0x45ABCDE&was=Eintritt&erg=Ok&wann=201604272050

Gemacht habe ich das noch nicht, ich bin noch am Anfang meiner ESP Entdeckungsreise und bastle noch an einem mini Webserver herum.

Genau so geht es.

Ich würde aber nicht die AT Firmware nehmen, sondern eine eigene draufflashen, so dass du nur die Daten vom Arduino seriell sendest und der ESP diese per GET wegschickt und dann seriell eine Bestätigung zurückgibt. Das Fehlerhandling kannst du alles dem ESP aufs Auge drücken. Dadurch blockiert der Arduino auch nicht, wenn es Netzwerkprobleme gibt.

Vielen Dank für die ersten Anregungen, werde mich mal schlau machen....