Hilfe bei Facharbeit

Hallo!

in vier Woche muss ich eine Facharbeit abgeben. Die genaue Themen Beschreibung lautet:

„Erfassen und Visualisieren von Umweltdaten eines Gartenteichs mittels Arduino und Raspberry Pi“

Die werte sollen auf irgendeine Art über den Raspberry Pi ausgegeben werden. (bsp. lokale Datenbank)

Der Arduino und Raspberry sollen über USB kommunizieren.

Meine Sensoren habe ich schon besorgt, die folgende sind:

BMP280 Barometrischer Sesnor -> Luftdruck-Sensor

DEBO BO DHT 11 -> Luftfeuchtigkeitssensor

DS18B20 -> Lufttemperatur und Wassertemperatur Sensor

Nun benötige ich eure Hilfe, wie programmiere ich, dass die Sensoren die Werte auslesen, und wie ich die Sensoren anschließe.

Dazu kommt dann noch, wie ich den Arduino mit dem Raspberry Pi kommunizieren lasse (also jetzt per USB). Und wie der Raspberry Pi, dann die Werte ausließt und ausgibt in einer zb Datenbank.

Ich bedanke mich für jede Hilfe!

LG

Hallo,

Du wirst ein paar Grundlagen lernen müssen. Fur jeden Sensor gibt es Lib´s . Mit dabei sind ebenfalls Beispiele wie die Sensoren abgefragt werden. Fang also mit einem Sensor an wenn das klappt den zweiten dazu. Wenn das klappt den dritten.

Zur seriellen Kommunikation gibst Du am beste alle Messwerte in einer Zeile als Text aus und trennst sie je mit einem Trennzeichen z.B “;” am Ende der Zeile steht dann ein Zeilenende Zeichen, Das kannst Du dann erst mal so auf mit dem Monitor testen.

Heinz

Nachtrag
Wenn Du keine Vorkentnisse hast wird das ziemlich eng werden.

"Wenn Du keine Vorkentnisse hast wird das ziemlich eng werden"

ich muss ja NICHT alles eigenständig programmieren. Ich sollte den Quellcode nur erklären können, falls meine Prüfer fragen stellen.

Könntest du mir evtl netterweise bei der programmierung helfen?

LG

anonymerfelix: ich muss ja alles eigenständig programmieren. Ich sollte den Quellcode nur erklären können, falls meine Prüfer fragen stellen.

Da sehe ich einen Widerspruch, da ist dir wohl ein nicht verloren gegangen. ;)

Der Unterschied zwischen "nicht alles" und "(fast) nichts" ist dir aber bewusst?

Andreas Spiess hat so etwas vorgemacht, da solltest du einiges finden können.

Hallo,

ja wenn du keine Vorketnisse in C hast dann fang sofort damit an. Aber eigendlich solltes Du die haben sonst hättest Du die Aufgabe ja nicht bekommen.

es ist ja eigendlich deine Facharbeit, also werde ich Dir das Program nicht schreiben. Fang einfach mal an eines der Beispiele zu verstehen. Das machst Du für jeden Sensor einzeln. Wenn Du es dann verstanden hast versuchst du zwei Sketche zu einem zusammen zu bauen. Wen das dann nicht klappt stellst Du das was Du hast hier ins Forum und wir werden helfen das DU den Fehler findest.

So oder so ähnlich wird das hier laufen. Beim Einstellen des Codes verwendest Du bitte die code Tags dazu oder in der IDE gibt es einen Funktion "für Forum kopieren" damit kannst Du das dann einfügen und die tags sind mit dabei.

Heinz

anonymerfelix: "Wenn Du keine Vorkentnisse hast wird das ziemlich eng werden"

ich muss ja NICHT alles eigenständig programmieren. Ich sollte den Quellcode nur erklären können, falls meine Prüfer fragen stellen.

Könntest du mir evtl netterweise bei der programmierung helfen?

LG

Das kann sein , du darfst angepasste Beispiele verwenden die Du verstanden hast.

Die anderen im Forum-Raspi und nebenan sind der gleichen Meinung. Ich würde das Schreiben des Sketches als Beihilfe zum Betrug werten, darauf dann noch Crossposting.

Gruß Tommy

BMP280 Barometrischer Sesnor -> Luftdruck-Sensor DEBO BO DHT 11 -> Luftfeuchtigkeitssensor

Entsorge diese Teile wieder. Selbst Bosch schreibt in seinen Datenblättern, dass der BMP280 "Mindere Qualität" ist. DHT11 und DHt22 sind eh Schrott (siehe 1000de Seiten im Internet). Nimm den BME280 als Sensor für Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Der wasserdicht vergossene DS18B20 ist gut geeignet für die Temperaturmessung im Wasser.

Die Daten mit einem Arduino zu erfassen und per USB an einen Raspi zu übergeben, ist kein Problem aber eine Menge Arbeit, wenn man so etwas noch nie gemacht hat.

Darf der Code auch "geklaut" sein oder muss Alles aus eigener Feder kommen?

freddy64: Entsorge diese Teile wieder. Selbst Bosch schreibt in seinen Datenblättern, dass der BMP280 "Mindere Qualität" ist. DHT11 und DHt22 sind eh Schrott (siehe 1000de Seiten im Internet). Nimm den BME280 als Sensor für Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck.

Das wird dem TO wohl nicht helfen, da ihm offensichtlich die Typen vorgeschrieben wurden.

Da muss er dann wohl durch, ob er will/kann oder nicht.

Außerdem:

Wenn man mit Scheiße 'um kann' - wie wird's erst, wenn man ordentliches Zeugs bekommt :)

MfG

Hallo, @Freddy64 siehe #2

ich denke grundsätzlich in so einem Fall gilt für Software wie auch für sonstige geschrieben Abhandlungen das man schon Vorhandenes übernehmen kann. Allerdings sollte eine Quellenagabe erfolgen. Dann ist das sicher kein Problem.

Es sind im Wesentlichen vorhandenen Beispiele nötig, die allerdings zusammengeführt werden müssen. Die Ausgabe auf die Schnittstelle kann man Arduino seitig mit dem Monitor testen. Wie das auf der Pi Seite aussieht und wie die Daten am besten vorliegen um sie in eine Datenbank zu bekommen ist ein reines Pi Thema. Auch da wird man eine vorhandene Datenbank Anwendung nutzen und die nicht selber schreiben. Natülich ist auch da die Quelle oder die verwendete Software anzugeben.

Du hat jetzt vier Wochen Zeit das anzugehen, die Zeit solltest Du nutzen. Zunächst solltest Du mal ein Konzept erstellen, was Du genau wie oft messen willlst und was Du auf der Pi Seite vorhast. Wenn Du dann nach spätestens drei Wochen immer noch keinen Durchblick hast wirst du es aufgeben müssen. Ja sicher hast Du ausserdem auch noch was anderes zu tun. Aber so ist das nun mal, es geht um eine Leistungsbewertung und Leistung ist Arbeit pro Zeit.

Heinz

@Rentner: MySQL/MariaDb auf den Raspi und mit dem MySQL-Connector drauf schreiben. Wenn ihm allerdings USB auch vorgeschrieben ist, wird das natürlich nichts.

Gruß Tommy

anonymerfelix:
Hallo!

in vier Woche muss ich eine Facharbeit abgeben…

Crossposting

Hi

Hatte Tommy56 in #6 schon gepostet. Danke trotzdem :)

Da Er nun in 3 Foren unter Volldampf am ackern ist, sollte die Facharbeit doch Morgen gegen Mittag schon nahezu durch sein ... Naja - man muß halt auch Mal Glück haben - ich gönne Es Ihm zumindest ;)

mfG

Tommy56: @Rentner: MySQL/MariaDb auf den Raspi und mit dem MySQL-Connector drauf schreiben. Wenn ihm allerdings USB auch vorgeschrieben ist, wird das natürlich nichts.

Gruß Tommy

Hallo Tommy

ja das wäre auch noch mal was. Mit Datenbanken hatte ich bisher recht wenig am Hut. Hatte da mal vor einigen Jahren beruflichunter unter Visual Basic ein wenig mit zu tun. Habs dann aber an einen jüngeren Kollegen abgegeben.

Gruß Heinz

Der direkte Kontakt vom ESP8266 zu MySQL funktioniert mit dieser Lib prima. Du musst nur sehen, dass Du die Version 1.1.1 verwendest. Die davor war grottenlahm beim Anmelden an der DB.

Falls Du ein NAS laufen hast, die haben auch meist eine MySQL-DB drauf.

Es gibt übrigens seit einiger Zeit ein tolles DB-Tool: DBeaver mit einer sehr guten freien Community-Edition und Unterstützung für ca. 100 DB-Formate (incl. SQLite).

Wenn es hauptsächlich um MySQL geht, kann ich auch immer noch Heidi-SQL empfehlen.

Gruß Tommy

Tommy,

mit deinen Infos hat dieser Thread ja doch noch was positives.

Danke....