Hilfe für mein erstes kleines Projekt?

Hallo Fangemeinde und Profiprogrammer Ich habe mich entschlossen dass ich mich an ein kleines Projekt mache. Ich möchte auf einer LED-Matrix 35x7 eine LED-Uhr herstellen. Nun leider bin ich da noch "sehr" blutiger Anfänger. habe bis jetzt mal mit einem 3x3x3 LED-Cube befasst. Da ich eine LED Matrix aus einer Anzeigetafel gefunden habe und dese zerlegte bekamm mich der gedanke eine Uhr daraus zu machen. Die Matrix ist Kathodenseitig mit den 7 Spalten verbunden und Anodenseitig mit den 35 Reihen. kann mir da jemand bei der Entwicklung behilflich sein? Meine Frage ist: Was für Material bräuchte ich noch dafür um dies mit den einfachsten Mitteln zu realisieren?

Herzlichen Dank im voraus

manau21 (Andy)

Guck Dir das Tutorial mal an: http://arduino.cc/en/Tutorial/ShiftOut

Du wirst ein paar mehr 74HC595 brauchen als in dem Tutorial verwendet werden, aber ansonsten sollte das genau Deinen Anforderungen entsprechen. :)

Hey Joghurt Dank für deine schnelle Antwort. habe mir mal das angeschaut. So wie ich das jetzt sehe bräuchte ich 8 Stück von diesen 74HC595, richtig? Wie funktioniert das genau mit dem ansteuern? Grüsse

manau21 (Andy)

8? Warum 8?

Würde sagen 5 für die Anoden und einen für die Kathoden. Oder aber Du sparst Dir den für die Kathoden und gehst (quasi) direkt auf Pins am Arduino, wenn Du die Pins übrig hast.

Zusätzlich wirst Du noch 7 Transistoren brauchen, fällt mir grade ein, da Du die 35 LEDs nicht zusammen über einen Arduino-Pin oder einen der Schieberegister laufen lassen können wirst. Ich find aber grade die Spezifikation des Maximalstroms des 74HC595 nicht, kann da jemand aushelfen?

Dann würde ich immer eine Zeile in die Schieberegister laden und die entsprechende Kathodenreihe kurz einschalten, wenn Du das schnell genug machst sieht das aus als wäre das ein stabiles Bild, und kein Geflacker...

Joghurt: Zusätzlich wirst Du noch 7 Transistoren brauchen, fällt mir grade ein, da Du die 35 LEDs nicht zusammen über einen Arduino-Pin oder einen der Schieberegister laufen lassen können wirst. Ich find aber grade die Spezifikation des Maximalstroms des 74HC595 nicht, kann da jemand aushelfen?

Maximalstrom 70mA gesamt; Du brauchst Treiber entweder ULN2803 mit Vorwiderständen oder einen LED-Treiber zB einen MBI5168 (der ist aber schwer zu finden). Alternativ bieten sich 3 TLC5940 an, würd ich aber abraten, da die etwas schwieriger ist zu programmieren sind aber die LED dimmen könnten. Anstatt der Transitoren kannst Du einen A2983 nehmen. Grüße Uwe

Hallo. Ihr Seid super... Leider bin ich nicht der Meister in Elektronik. Ich habe ein Arduino Uno mit einem ATmeag328P Wie genau müsste ich all die Bauteile verdrahten dass Sie dann so Funktionieren wie sie sollten? Vileicht jemand ein Schema oder Skizze? dank

manau21 (andy)

Hi

Wenns nicht dimmbar sein muss, würde ich für die 7 Zeilen (Kathoden) einen ULN2803, und für die 35 Spalten 5 UDN2981 hinter die Schieberegister schalten.

Bräuchtest dann eig nur: 6x 74HC595 (schieberegister) 1x ULN2803 (NPN-Transistoren-Array) 5x UDN2981 (PNP-Transistoren-Array) (Korrigiert mich wenn ich mich irre :P) evtl noch 35 Widerstände

Ich denke das wars.

MFG, Robdeflop®

Wofür die UDN2981? Es wird doch immer nur eine Zeile, also eine LED pro Ausgang der 74HC595, gleichzeitig angesteuert; das muss der 74HC595 doch schaffen, oder? Und entweder 35 "normale" Widerstände oder 7 für mehr Leistung, würd ich sagen.

Hi

Ich denke dass eine LED mehr als 10 mA zieht, der 595 gibt nur 8,75 pro ausgang her. Man müsste mal nachmessen, wie viel eine LED an strom verbraucht.

Ich glaube man muss vor die Anoden die Widerstände hängen. Hängt man sie vor die Kathoden, verändert sich ja der Strom, je mehr LEDs in der Zeile leuchten sollen.

MFG, Robdeflop®

Echt so wenig? Ja, eine LED zieht so um die 20mA, je nach Farbe...

Kleine korrektur es sind 7 Anoden und 35 Kathoden. demenstprechend sinds 5x ULN2803 und 1xUDN2981 Richtig?

Robdeflop: ... Wenns nicht dimmbar sein muss, würde ich für die 7 Zeilen (Kathoden) einen ULN2803, und für die 35 Spalten 5 UDN2981 hinter die Schieberegister schalten. ...

Ich sehe gerade daß ich einen Fehler gemacht habe. Der TLC5940 kann Deine LED-Matrix nicht ansteuern. Er wird an den Katoden angeschlossen also braucht es eien Matrix mit gemeinsamen Anoden (auf den Zeilen).

Entschuldigt Bitte.

[EDIT]ok Nach der Korrektur stimmt mein Vorschlag wieder.[/EDIT] Grüße Uwe

Ich finde den Vorschlag mit den Schieberegistern durchaus sinnvoll, er möchte ja eine Uhr und keinen Scheinwerfer bauen. Ich habe blaue LEDs die bei 1.8 mA noch blenden (und die sind obendrein noch diffus und eingefärbt). Ich habe selbst eine Morseuhr mit roten LEDs und Schieberegistern in Arbeit und die LEDs sind locker hell genug um auch noch durch eine eingefärbte Acrylglasscheibe zu leuchten. Mein Vorschlag wäre eine LED der Matrix einfach mal mit verschiedenen Stromstärken auszuprobieren, und wenn dann 7 mA, oder weniger, für die Helligkeit ausreichen, Schieberegister zu verwenden. Die sind spottbillig und wirklich leicht anzusprechen.