Holz das Strom Leitet (Blitz Struckturen)

michael_x: Der Tip "Beide Händen in der Hosentasche" ist übrigens sehr gut. ;)

Aber dann nicht die Nase zu tief in die Sache stecken, das geht dann wortwörtlich nach hinten los, alles schon erlebt :stuck_out_tongue_closed_eyes:

Muecke: Also ich für meinen teil habe vor langer zeit, da war ich ca. 8 Jahre alt, habe gelernt das Strom nichts für schwache nerven ist und man Beulen auf dem Hinterkopf davon bekommt.

Angeblich hatte ich meine erste Begegnung mit einer Steckdose im zarten Alter von 3 Jahren, als mir beim Frisör langweilig wurde, und ich anfing mit einer Haarnadel in der Steckdose zu stochern. Leider wurde ich nicht fündig, weil mich irgendjemand vorher weggerissen hat, aber aus dieser heftigen Reaktion war mir klar, daß man sowas nicht tun sollte - warum auch immer.

Meine nächsten elektrischen Versuche waren dann harmloser, als ich z.B. eine halbe Stunde vor Opas neuem Grill saß um herauszubekommen, wann dieser ominöse Wechselstrom endlich die Drehrichtung des Grillspieß umkehrt. Dann war das Fleisch gar, und ich mußte diesen Versuch ohne greifbares Ergebnis abbrechen. Anscheinend braucht man seeeehr viel Zeit, um den Geheimnissen des Stroms auf die Schliche zu kommen ;-)

Heute stochere ich höchstens noch mit dem Spannungsprüfer in Steckdosen herum, um herauszubekommen, ob ich die richtige Sicherung ausgeschaltet habe :-)

Hier mal noch eine andere Anwendung von einem umgewickelten Trafo - jetzt auf Stromstärke optimiert.

Gruß, H.

Cool. Das gefällt mir. nur habe ich noch so viel Offen Projekte, die erst geschlossen werden.