I²C Adressen - Ich versteh die Datenblätter nicht

themanfrommoon:
Wahrscheinlich hab ich auch mal wieder zu viel erwartet.
Für mich war das eine einfache Frage, die man mit einer Tabelle hätte beantworten können, aber nun zieht hier schon wieder der 11 Post die Antwort immer noch nicht aus den Nasen. Schade…ich verstehe es nicht. Die Welt könnte so einfach sein

Ich denke mal, dass wir jetzt als die Schuldigen identifiziert sind!

Also was mich betrifft, stimmt das so gar!
Ich habe mich mit den Datenblatterstellern verbunden.
Die haben die Aufgabe, in die Blätter rein zu schreiben, wie man die Geräte/Bauteile zu benutzen hat, und ich gehorche.

themanfrommoon:
Wahrscheinlich hab ich auch mal wieder zu viel erwartet.
Für mich war das eine einfache Frage, die man mit einer Tabelle hätte beantworten können, aber nun zieht hier schon wieder der 11 Post die Antwort immer noch nicht aus den Nasen. Schade....ich verstehe es nicht. Die Welt könnte so einfach sein

Weil wir nicht nur Antworten geben wollen sondern auch zeigen wollen wie Du selbst zu den Antworten kommen kannst.
Grüße Uwe

combie:
Ich denke mal, dass wir jetzt als die Schuldigen identifiziert sind!

Wenn ich mich ärgere, weil was nicht so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe, dann werfe ich auch mal den Schraubendreher fluchend in die Ecke. Der Schraubendreher ist dann genauso schuld an meinem Versagen, wie wir es sind.

Ich heiße nicht Spock (habe ich gestern aufgezeichnet gesehen), ich darf heulen und mit den Zähnen knirschen, andere sollen das dann von mir aus auch tun!

Weil wir nicht nur Antworten geben wollen sondern auch zeigen wollen wie Du selbst zu den Antworten kommen kannst.

Das weiß ich nicht, ob das auch für mich gilt.
Zumindest nicht ausschließlich!

Natürlich habe ich mir nicht ohne Grund das Attribut "DokuVorLeseVerweigerer" ans Hemd geklebt.
Da steckt schon etwas Erfahrung/Absicht hinter.
Könnte man auch in DatenblattVorLeseVerweigerer umtaufen... macht keinen Unterschied.

Oftmals ist es eine Frage der inneren Einstellung (von mir weiß ich es, dass es so ist).

Wer will, findet Wege.
Wer nicht will, findet Gründe

die man mit einer Tabelle hätte beantworten können,

Wenn der Fragesteller eine Unzufriedenheit, bzw. eine unbefriedigte Erwartungshaltung präsentiert, habe ich damit ernste Probleme das Problem zu lösen. Denn schon der Wille, zu Diensten zu sein, fehlt mir.
Dann bekommt das fachliche Problem eine ausgeprägte soziale Komponente.

Wenn ich mich ärgere, weil was nicht so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe, dann werfe ich auch mal den Schraubendreher fluchend in die Ecke. Der Schraubendreher ist dann genauso schuld an meinem Versagen, wie wir es sind.

Ich kenne den Trieb!
Halte aber das Verhalten für kontraproduktiv.
Das gerade anwesende Umfeld reagiert verstört darauf!

(Wenn der schon bei so einer Kleinigkeit durchdreht, was ist, wenn wir mal ein ernstes Problem (miteinander) haben)

Es ist offensichtlich, dass uns die Umstände alleine nicht glücklich oder unglücklich
machen. Es ist die Art unserer Reaktion darauf, die unsere Gefühle bestimmt.

@agmue
Stapeln sich in der Ecke schon viele Schraubendreher? :wink: :wink:
Grüße Uwe

Ich betrachte so etwas als Ügzb

StefanL38:
Ich betrachte so etwas als Ügzb

Und ich erachte Deinen Beitrag als unverständlich, da irgend ne undeffinierbare (zumindest für mich undeffinierbar) Abkürzung verwendet wird, die in meinem Sprachgebrauch keine Verwendung findet.

Also StefanL38 was bitteschön bedeutet Ügzb??

LG Stefan

Hier meine Stellungnahme zu Ügzb.

Auch scheint er auf die englische Seite der Welt gewechselt zu sein.

Guten Morgen,
@combie: Ja , ich hatte schon vorher , auch jenen Thread gelesen, die Abkürzung aber leider schon da nicht verstanden, wofür diese steht. Darum hab ich auch nachgefragt, frei nach dem Motto: wer nicht fragt bleibt dumm.
Da ich eher wenig Kontakt mit anderen Menschen habe, kenne ich leider oft solche (umgangssprachliche?) Ausdrücke nicht.
Das einzige , was ich bisher, aus euren Reaktionen darauf entnehmen konnte ist, dass es um einen , sagen wir mal, nicht unbedingt Wertschätzung asdrückenden Ausdruck zu handeln scheint.
Dennoch interessiert es mich, wie die ausgeschriebene Version der Abkürzung lautet.

LG Stefan

Deltaflyer:
Dennoch interessiert es mich, wie die ausgeschriebene Version der Abkürzung lautet.

Ganz einfach:
Betrachte es als unfähig sich hier vertsändlich auszudrücken.

@Dieter: Dankeschön.

Ich hatte gehofft, der Anwender des Ausdrucks würde sich noch herablassen, sich meiner Frage persönlich anzunehmen und mir diese zu beantworten. Naja, vielleicht tut er dies ja noch.
Ist aber auch gut möglich, dass da meine Hoffnungen zu hoch gesteckt sind.

LG Stefan

Ich hatte gehofft, der Anwender des Ausdrucks würde sich noch herablassen, sich meiner Frage persönlich anzunehmen und mir diese zu beantworten.

Hah!
Das kannst du mit ziemlicher Sicherheit vergessen.
Wer nachfragt, präsentiert sich als unwissender Depp.
Damit ist eine Form des Sieges schon "erreicht".
(sorry, dass ich das so grob formuliere)

Es gibt ein paar Verhaltensmuster, wo Abkürzungen und Fremdworte ohne den notwendigen Kontext, zur Anwendung kommen.
Einerseits um Distanz zu erzeugen, Macht auszuüben, eine höhere gesellschaftliche Position vorzuspielen(?), Überlegenheit ausdrücken, usw...

Wird gerne auch als Nebelkerze verwendet, um von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken.

Ich ordne das als eine Form der negativen Kommunikation ein.
Denn es steht aktiv einem fruchtbaren Dialog entgegen.

Weil wir schon so schön off topic sind:

uwefed:
Stapeln sich in der Ecke schon viele Schraubendreher? :wink: :wink:

Keine Sorge, hier kommt regelmäßig ein Schrotthändler vorbei, der den Haufen mitnimmt :grin:

combie:
Ich kenne den Trieb!
Halte aber das Verhalten für kontraproduktiv.
Das gerade anwesende Umfeld reagiert verstört darauf!

(Wenn der schon bei so einer Kleinigkeit durchdreht, was ist, wenn wir mal ein ernstes Problem (miteinander) haben)

Was mein Umfeld denkt, hängt stark von der Beziehung zu selbigem ab.

Bei Überlastung hilft mir ein Schritt Abstand:

  • habe ich die richtige Strategie?
  • das passende Werkzeug?
  • benötige ich Hilfe?
    So gewinnt der Fluch zur rechten Zeit die Möglichkeit einer Reflexion des eigenen Tuns. Das Umfeld gewinnt zusätzlich die Möglichkeit, diese Reflexion zu begleiten und gedankliche Sackgassen als solche zu erkennen und zu verlassen. Damit unterstützt die Emotion das logische Handeln.

Ich danke Euch allen für Eure Beiträge zu meiner Anfrage.
Ich wollte StefanL38 einfach aus Fairness die Möglichkeit geben, mich Unwissenden auf den richtigen Stand zu bringen, bevor ich mich dazu hinreissen lasse, Ihn, oder die Art seiner Kommunikation irgendwo in meiner Sympathie-Skala einzureihen, wo er es evt. gar nicht wünscht (oder verdient), eingereiht zu werden.
Ich will ja niemandem Unrecht tun.

ich überlasse jetzt diesen Thread wieder seinem eigentlichen Thema, falls der TO weiter fragen kann, falls er noch weitere Probleme mit den I2C-Adressen hat.

LG Stefan

p.s. Ich habe mich nur deshalb nicht zu dem eigentlichen Thema geäussert, weil ich im Moment wegen ner Autopanne seit 2 Tagen in DE festsitze , dringend nach Hause in die Schweiz müsste , um meine Katze zu füttern, und deshalb grad organisatorisch etwas 'eingespannt' war.

(deleted)

Übung gelassen zu bleiben. Je nachdem was man so für Denkgewohnheiten hat entstehen möglicherweise ganz andere Vermutungen. Je nach Denkgewohnheit negative oder auch positive. Was auch immer für weitere Antworten kommen mögen. Ich werde es weiterhin als Übung gelassen zu bleiben betrachten. Selbst dann wenn es zu Machtmißbrauchsdemonstrationen kommen sollte. So - und nun gehe ich wieder ganz entspannt programmiertechnische Fragen beantworten.

Muddu aba uffpass'n - wenn's so ein Cross-Post-Jünger war, könnte Deine ganze Liebesmüh völlig 'für die Katz' sein - wenn Der schon 'sonst wo' eine ausreichend gute Antwort gefunden hat :wink:

Peter-CAD-HST:
Moin,

da hab ich was für dich gefunden, um mal wieder konstruktiv zu werden.

Gruss Peter
und gesund bleiben....

Meine Katze ist schon seit ich sie vor 11 jahren zu mir geholt habe, an Wasser- und Futterspender gewohnt. Natürlich habe ich diese vor meiner Abreise auch aufgefüllt. NUR: das reicht nicht ewig, die sind auch irgend wann leer. Ums trockenfutter mache ich mir keine Sorgen, wenn das mal einen Tag leer wäre, kommt meine Ishara schon klar damit, aber wenn ihr das Wasser ausgeht, sieht die Sache ganz anders aus, eben weil sie nur Trockenfutter hat. Und meine Ishara trinkt recht viel.
Das ist das was mir im Moment grosse Sorgen bereitet. Es waren 2 Tage Abwesenheit gedacht, nicht 5!

LG Stefan

StefanL38:
Übung gelassen zu bleiben. ...

Danke für die Erklährung.
Grüße Uwe

uwefed:
Danke für die Erklährung.
Grüße Uwe

Schliesse mich dem an.
und so auch von mir: Danke für die Erklärung.

LG Stefan