I2C Spannungsunterschiede mit LLC

Nach längerer Zeit melde ich mich hier wieder einmal.

Bei meinem Projekt benutze ich folgende Komponenten:

Ich möchte alle meine Komponenten also spricht ADXL345 und LCD-Display über I²C ansprechen.
Allerdings benötigt das Display 5V und der Sensor verträgt nur 3.3V dazu soll der LLC abhilfe schaffen, allerdings bin ich mir nicht zu 100% sicher das die Verkablung richtig ist. Daher meine Frage: “Würde der Aufbau theoretisch funktionieren?” Einfach drauf los testen möchte ich nicht, dazu sind mit die Komponenten zu teuer.

Im Anhang nocheinmal der entsprechende Verdrahtungsplan.

Ich bitte um eure Hilfe und entsprechende Verbeserungsvörschläge.

Der M0 Pro ist doch auch ein 3,3V System!
Oder?

Ja, ist er. Also 3,3V M0 und Sensor auf die NV-Seite und Display auf die HV-Seite.

Gruß Tommy

combie:
Der M0 Pro ist doch auch ein 3,3V System!
Oder?

Das kann ich dir leider garnicht so genau sagen. er verfügt über 5V und 3.3V.

Dem Sensor fehlt die Versorgung.

Naja der ist über 3.3V und den LLC mit dem braunen Kabel angeschlossen.

Das kann ich dir leider garnicht so genau sagen. er verfügt über 5V und 3.3V.

Dann überprüfe das!

Du baust also Levelshifter ein, ohne zu wissen, was da geshiftet werden soll?
Interessante Art, solche Dinge anzugehen ...

Naja der ist über 3.3V und den LLC mit dem braunen Kabel angeschlossen.

Stimmt... habe ich zu spät gesehen....

Tommy56:
Ja, ist er. Also 3,3V M0 und Sensor auf die NV-Seite und Display auf die HV-Seite.

Gruß Tommy

Also den Sensor und den M0 Pro auf die LV Seite und das LCD und den Rotary Encoder auf die HV Seite? Kann ich dann tzd noch mit 5V dirket auf den Arduino, also sprich mit dem Rotary Encoder Button?

Den Encoder würde ich auch an 3,3V legen. Der geht ja direkt auf den M0.

Gruß Tommy

combie:
Dann überprüfe das!

Du baust also Levelshifter ein, ohne zu wissen, was da geshiftet werden soll?
Interessante Art, solche Dinge anzugehen ...

Mein Gedankenansatz war es das Signal des Sensor auf das Potenzial des restlichen Systems zu ziehen, dementsprechend ist es ja auch verkabelt oder?

Mein Gedankenansatz war es das Signal des Sensor auf das Potenzial des restlichen Systems zu ziehen, dementsprechend ist es ja auch verkabelt oder?

Klar, die Idee ist gut.
Nur die Rahmenbedingungen, sind leicht anders, als du geglaubt hast.

Tipp, fürs nächste mal:
Erst Bedingungen prüfen, dann Plan malen.

Super danke.

Wäre der Schaltplan jetzt im Sinne der Logik und der Betriebsspannung von 3.3V richtig?
In diesem Fall wird das Potential doch auf 3.3V downgeshifted oder?

Alles was auf der M0-Seite hängt, hat 3,3V (M0, Sensor, Encoder). Das LCD hat 5V Signale ok.
Wobei ich nicht weiß, ob der 5V-Spannungsanschluss des M0 das LCD vom Strombedarf her treiben kann. Da musst Du mal in die Datenblätter schauen.

Gruß Tommy

Wobei ich nicht weiß, ob der 5V-Spannungsanschluss des M0 das LCD vom Strombedarf her treiben kann

Zwischen USB und 5V Pin steckt eine 500mA Polyfuse.