Infineon xmc 2go

Hallo, ich hoffe auch wenn es hier nicht um einen Arduino geht auf Hilfe. Ansonsten darf der Post gelöscht werden.

Mein Sohn hatte unlängst einen Infineon xmc 2Go erhalten. Nun habe ich mich mit ihm daran gemacht, seine erste Schaltung zu bauen. 7 LEDs an 7 Pins gelegt und die ersten kleinen Programierungen über Arduino IDE zusammen mit Ardublock programiert. Das hat bisher alles geklappt und die LEDs leuchten auch sowie er es sich vorgestellt hat. :slight_smile:
Den nächsten Schritt möchten wir gehen und einen Würfel mit Zufallsgenerator bauen. Per Taster soll der Generator stoppen und eine Zahl ausgeben in Form der aufleuchtenden LEDs. Ich habe da schon ein Beispiel gefunden, bräuchte allerdings Hilfe beim Schalten des Tasters. Das Beispiel gibt es für den Arduino Uno meine ich.
Meine Idee ist den Taster an den 3V Anschluß des XMC2Go anzuschließen. Beim Drücken wird dann die 3V wiederum auf Pin 12 beispielsweise wieder zum Board geführt. Am Anschluß des Tasters für die Rückführung würde ich noch einen Widerstand 1K Ohm gegegen GND einbauen. Würde dies so funktionieren?? Ich hoffe ihr könnt mir helfen damit ich mir hier nicht den Controller kaputt mache.
Vielen Dank schon mal!!

Steffel13:
....
Meine Idee ist den Taster an den 3V Anschluß des XMC2Go anzuschließen. Beim Drücken wird dann die 3V wiederum auf Pin 12 beispielsweise wieder zum Board geführt. Am Anschluß des Tasters für die Rückführung würde ich noch einen Widerstand 1K Ohm gegegen GND einbauen. Würde dies so funktionieren?? Ich hoffe ihr könnt mir helfen damit ich mir hier nicht den Controller kaputt mache.

Das sollte schon funktionieren.
Man darf nur keine höhere Spannung als die VCC (Betriebsspannung) auf den Pin geben.

Am Anschluß des Tasters für die Rückführung würde ich noch einen Widerstand 1K Ohm gegegen GND einbauen.

Vermutlich kannst du darauf verzichten.
Die meisten ARM haben eingebaute, und zuschaltbare, Pullup und Pulldown an jedem GPIO.
Aber mindestens, eins von beidem.

Ein Blick ins Datenblatt kann dir das zeigen.

Ok, dankeschön. Habe es gestern dann probiert und es hat funktioniert. Aus dem Datenblatt bin ich noch nicht schlau geworden. Daher hab ich den externen Widerstand verbaut.