Informationen zu einer Schaltung

Soo... Da mir die Schaltung keine Ruhe gelassen hat, habe ich mich noch ein wenig länger damit auseinander gesetzt.

Vor allem der Switch hat mir zu schaffen gemacht, da ich dessen Beschaltung durch einfaches Durchgangsprüfen nicht wirklich erfassen konnte. Nach ein wenig Rumprobieren und Googlen habe ich folgende Schaltung:


(Ist etwas umständlich gezeichnet, sorry dafür.)

Soweit erschließt sich mir die Schaltung; nur verstehe ich zwei Dinge noch nicht so 100%ig:

Erstens:

Wenn der Stecker des Netzteils eingesteckt ist, dann liegen die vollen 4.8 Volt minus der Spannung über R4 und D2 am Akku an. (Ich habe den Stromverbrauch noch nicht gemessen, aber ich vermute mal, dass R4 und das Bisschen D2 ausreichen, um die 4.8 Volt auf die 3.6 Volt des Akkus runterzuziehen.) Ich bin nicht besonders bewandert, was Akkus angeht, aber ist es tatsächlich so, dass man (NiMH-)Akkus einfach so und ohne jegliche zwischengeschaltete "Intelligenz" laden kann? Oder klappt das hier nur deswegen, weil die Zellen in Serie liegen?

Zweitens:

Wenn der Stecker es Netzteils nicht eingesteckt ist, hat der "obere Teil" der Schaltung über den mittleren Kontakt eine Vebindung zum Pluspol des Akkus. Die Z-Diode sperrt, sobald die Spannung des Akkus unter einen gewissen Wert fällt. Ist es richtig, dass (sofern die Z-Diode nicht sperrt), der Transistor nach GND bzw. zum Minuspol des Akkus durchschaltet? Ich kann mir gerade nicht so richtig vorstellen, wie da der Stromfluss ist. Vielleicht störe ich mich auch einfach am NPN Schaltbild mit dem Pfeil... :drooling_face:

Nimm Dir doch das Schaltbild von guntherb als Vorlage, das ist viel klarer als Deines.

Zweitens: Der Transistor schaltet den Stromfluß von der LED zum Akku. Ohne externe Stromversorgung ist Gnd einfach nur eine Leitung, der Strom um den Transistor herum durch R1-R4 wird durch D1 abgeblockt.