Infrarotsender Empfehlung

Hallo,

ich habe eine Anwendung bei der ich mit nrf-Modulen und einem Pro-Mini eine Funkfernbedienung realisiert habe. Klappt prima.

Nun habe ich eine Anforderung das per Infrarot zu machen (da meine selbstgebauten Fernbedienungen halt nicht so hübsch wie fertige aussehen - also ich finde es OK).

Meine Empfangsanwendung auf IR umzuschreiben ist kein Thema. Einen ausreichenden fertigen Sender habe ich gefunden :

Ir-Fernbedienung

Nur sollen mehrere dieser Anwendungen in einem Raum laufen. Mein Funkmodule kann ich mit einem Mäuseklavier auf andere Frequenzen oder Queuenamen umschalten und kann so bis zu 16 gleichzeitig laufen lassen.

Gibt es einen ähnlichen fertigen IR-Sender mit umschaltbaren Codes ? Habe keinen gefunden.

Ulli

Es gibt mehrere IR Protokolle. Eine Universalfernbediehnung kannst Du auf das Modell/Hersteller des Fernsehers einstellen. zB https://kabel.vodafone.de/static/media/Hersteller_Codes_zur_Einrichtung_der_Universal_Fernbedienung.pdf
Verschidene Hersteller verwenden verschiedene Protokolle die untereinander nicht kompatibel sind und so kannst Du verschiedene Geräte unabhängig steuern.

https://www.mikrocontroller.net/articles/IRMP#IRMP_-_Infrarot-Multiprotokoll-Decoder

Die IRremote kann einige verschidene Protokolle
sendNEC
sendSony
sendSanyo
sendMitsubishi
sendRaw
sendRC5
sendRC6
sendDISH
sendSharp
sendSharpRaw
sendPanasonic
sendJV
sendLG

/*
 * IRremote: IRsendDemo - demonstrates sending IR codes with IRsend
 * An IR LED must be connected to Arduino PWM pin 3.
 * Version 0.1 July, 2009
 * Copyright 2009 Ken Shirriff
 * http://arcfn.com
 */


#include <IRremote.h>

IRsend irsend;

void setup()
{
}

void loop() {
	for (int i = 0; i < 3; i++) {
		irsend.sendSony(0xa90, 12);
		delay(40);
	}
	delay(5000); //5 second delay between each signal burst
}

Grüße Uwe

Das ist mir schon klar. Ich habe schon mehrfach mit der(n) IR-Libs gearbeitet.

Mir geht es um die Fernbedienung. Die die ich verlinkt habe ist prima von den Tasten und dem Design. Was für Codes die Sendet ist mir eigentlich Peng weil ich meinen Empfänger eh' darauf programieren muss. Die Frage war ob es so eine Fernbedienung (wie im Link, oder so eine Ähnliche) gibt die verschieden Codesets verschicken kann so dass ich meine Anwendung mehrfach in einem Raum betreiben kann ohne das die sich gegenseitig beeinflussen.

Ein frei programmierbare mit so einem Design wäre natürlich auch ok, dann könnte ich ihr die gewünschten Codes aufdrücken.

Ulli

Hi

Wenn Sender und Empfänger von Dir stammen - warum nicht ein einfaches ID-Byte mit senden? So hättest Du 256 verschiedene Empfänger, Die nur auf diese eine ID hören.

MfG

Noch einmal. In der jetzigen Version mit Funk ist alles von mir.

Den Ir-Sender will (soll) ich nicht selber bauen. Daher kann ich mir nicht aussuchen was gesendet wird.

Ich suche also so einen Sender wie in dem Link (fertig) der verschieden Codes für die selben Tasten senden kann.

Und das Tastaturdesign soll nicht komplizierter sein, womit die normalen programmierbaren Fernbedienungen wegen zu teuer und zu viele Tasten nicht in Frage kommen.

So "hübsch" kann ich zumindest selber nicht bauen (wobei mir meine Funkbedienungen gefallen)

Ulli

Du kannst doch dafür jede Universalfernbedienung nehmen. Die beherrschen je nach eingestelltem Geräte-Code verschiedene Protokolle. Auch kann man durch die Gerätewahltasten (z.B. Sat-Receiver, Fernseher, Videorekorder) zwischen Codes schnell umschalten.

Noch einmal, ich brauch eine Fernbedienung mit wenigen universellen Tasten. So wie die im Link. Das ganze bedient eine Spielanzeige für Billardvereine. Die im Betrieb befindliche Anzeige hat eine Funkfernbedienung mit 4x4 großen Tasten. Das reicht. Ein paar Tasten mehr wären nicht schlimm, aber eine Universalbedienung hat viel zu viele Tasten. Das ist im Turnier einfach zu viel, zu verwirrend.

Die im Link war schon gut, wenn auch die Tasten etwas klein sind.

Das muss einfach sein. Wenn es so was fertig nicht gibt habe ich Pech gehabt.

Ulli

Universal-Fernbedienungen gibt es in sehr verschiedenen Ausführungen. Beispiel mit nur 6 Tasten (5 davon eher groß)

also wenn es schon läuft, würde ich auch nicht gern von Funk auf IR gehen wollen. Außer du müsstest oft die Batterien tauschen, denn hier hat IR sicher einen Vorteil.

Vieleicht kannst in ein Seki Gehäuse deinen Funksender einbauen? Wenn der Platz zu klein wird, es gibt auch große Varianten mit wenigen "Großtasten", aber die mit mind. 16 Taster scheinen eh schon etwas platz für einen nano zu bieten.

edit: wenn du doch auf IR gehst und nicht laufend verlorengegangene/kaputte Nachprogrammieren willst, dann würde ich nach USB-Programmierbaren Fernbedienungen suchen, damit du dir die Einzelprogrammierung der Tasten ersparst.

auf die schnelle so was https://amzn.to/2JnV04F

Nee der Batterieverbrauch ist schon Top mit der Funkversion. Läuft inzwischen seit 15 Monaten mit dem ersten Satz AAs.

Meine nächste Fernbedienung auf Funkbasis bekommt auch nur noch AAA und kann damit flache ausfallen.

Das ganze ist eher akademisch. Der Verein der das schon hat ist sehr zufrieden. Unten auf der Anzeige kann ich auch die Spannung der Fernbedienungen sehen und die Batterien (2x) habe immer noch 2.77V. Die Schaltung mit NRFs und AtTiny auf BOD 1.8V läuft lässig noch mit knapp unter 2V und hat dann noch 30m Reichweite. Das Schöne ist das ich über den NRF Kontrolle habe ob die Anzeige reagiert hat (Ist ein Raspi mit großem Monitor). Ist die Übertragung negativ leuchte eine LED auf der FB.

Nur in einem anderen Verein gibt es jemand der unlogische Weise mein Infrarot sei besser und man könne ja schöne fertige FBs nehmen.

Eigentlich habe ich gar keinen Bock da Arbeit rein zu stecken. Obwohl der Umbau der Anzeige wirklich lala ist. Das Interface vom Empfänger zur Anzeigesoftware ist recht flexibel. Da müsste nur der IR-Code auf meinen Funkcode umgesetzt werden und fertig. Hardware für IR-Empfänger -kennt ihr selber- ist ziemlich "lala" :-) .

Vielen Dank für die Links und Bilder. So was habe ich gebraucht. Jetzt kann ich mich noch mal umschauen.

Ulli

Wenn Du bisher Funk verwendest hast, könntest Du auch eine Fernbedienung für Funksteckdosen verwenden. Meine aus dem Baumarkt ist vergleichbar dieser, nur günstiger. Vorne kann man vier Schalt-Gruppen wählen. Auf der Rückseite sind dann noch 16 Kanäle einstellbar.

Ich habe die noch nicht zusammen mit einem Arduino probiert.

Möglicherweise läßt sich der zweite Verein zu dieser "formschönen" Variante überreden. Notfalls bohrst Du vorne ein Loch rein und verklebst eine LED :grin:

beeblebrox: Ein paar Tasten mehr wären nicht schlimm, aber eine Universalbedienung hat viel zu viele Tasten. Das ist im Turnier einfach zu viel, zu verwirrend.

Schaue dir mal die Vivanco UR Z2 oder die auvisio Universal Fernbedienung an.

Beide sind übersichtlich und mit unter 10Euro relativ günstig.

beeblebrox: Hardware für IR-Empfänger -kennt ihr selber- ist ziemlich "lala" :-) .

Die IR-Sender sind das Problem und nicht die Empfänger. Bei den Checkkarten-Fernbedienungen ist das Hauptproblem die extreme Richtungsabhängigkeit der Sender. Die sind ziemlicher Mist. Das dürfte bei den Senioren-Fernbedienungen wesentlich besser sein.

agmue: Wenn Du bisher Funk verwendest hast, könntest Du auch eine Fernbedienung für Funksteckdosen verwenden. Meine aus dem Baumarkt ist vergleichbar dieser, nur günstiger. Vorne kann man vier Schalt-Gruppen wählen. Auf der Rückseite sind dann noch 16 Kanäle einstellbar.

Ich habe die noch nicht zusammen mit einem Arduino probiert.

Möglicherweise läßt sich der zweite Verein zu dieser "formschönen" Variante überreden. Notfalls bohrst Du vorne ein Loch rein und verklebst eine LED :grin:

Sehr hübsch, aber zu wenig Tasten, ich brauche schon ein nummerisches 10Feld (obwohl ... nicht unbedingt). Aber die werde ich kaum mit meinem nrf24l01 Empfänger verheiraten können. Denn auch die Entscheidung gegen 433 Mhz ist bei mir wg. Sicherheit der Übertragung gefallen. Die NRFs sind einfach die beste Lösung.

Ich glaube wenn ich ein schönes Gehäuse mit Fach für zwei AA oder AAA Batterien und Platz für die 4x4 Folientastur finde (und auch meine Elektronik reinpasst - obwohl das bin ich frei in der Gestalltung) könnte ich die Akzeptanz noch steigern. Jetzt habe ich so einfache und wg. AA recht dicke Kisten (aber mit Batterieklappe).

Ulli

Irgendwie geistert gerade "3D-Drucker" durch meine grauen Zellen.

Leider keinen im Zugriff. Außerdem muss man sich da auch erst mal rein denken.

Ulli