IR Scheinwerfer

Hallo Forum, täglich grüßt der Ballibum...Ich möchte gerne folgenden "Scheinwerfer" an meinem Arduino Mega betreiben: http://www.conrad.de/ce/de/product/149241/IR-Scheinwerfer-Kingbright-BL0106-15-28-Gehaeuseart-Kunststoffgehaeuse-wasserfest-Wellen-Laenge-940-nm Dieser verlangt 5V (laut Datenblatt) und schluckt 60mA, reicht es da wieder aus einen Transistor und Widerstand zwischen zu schalten. Z.B. den hier http://www.conrad.de/ce/de/product/155771/Transistor-bipolar-Korea-Electronics-BC-337-40-NPN-Gehaeuseart-TO-92-IC-800-mA-Emitter-Sperrspannung-UCEO-45-V/SHOP_AREA_37318&promotionareaSearchDetail=005 oder muss ich da noch weitere Dinge beachten?

mfg Balli

Laut Beschreibung braucht er nicht 5V sondern 6V.
Laut Datenblatt :
VF Forward Voltage - typisch:6V max:8V bei IF=60mA
Also geht es nicht mit 5V. Du brauchst ein anderes Netzteil.
Ja, der Transistor geht gut; vorwidestand an LEd und Basiswiderstand.
Grüße Uwe

Okay, danke für die Information, ich habe nicht gesehen das es Vr und Vf gibt. Besteht der Unterschied daran, dass das eine die Eingangs(Vf)- und das andere die Ausgangsspannung ist? Gibt es eine Möglichkeit ohne extra Netzteil auszukommen? Eventuell Vin vom Arduino nutzen? mfg Balli

Den Vin kannst du nutzen, wenn du den Arduino über ein Netzteil mit Strom versorgst. Allerdings braucht der min. 7,5 V, sodass du die Spannung noch runter kriegen musst. Das geht mit Widerständen oder einem Spannungsregler.

Alternativ kannst du einen Step-up-Regler verwenden.

http://www.watterott.com/de/Pololu-StepUp-Schaltregler-4-25V

Okay, das heisst, erst Spannungsregler, dann Transistor und dann der Scheinwerfer?Ich mache heute nachmittag mal ein Fritzingbild und lasse es von euch kontrollieren. vielen Dank

p.s. gibt es solche einen Spannungsregler auch bei Conrad?z.B. http://www.conrad.de/ce/de/product/130312/Spannungsregler-Platine-fuer-LM-317-T-Ausgangsspannung-12-32-VDC-Fertiggeraet-mit-Spannungsregler/SHOP_AREA_17336&promotionareaSearchDetail=005 Conrad ist einfach bei mir vor der Tür, ich muss also kein Porto zahlen und meistens nicht mal warten.

festspannungsregler

http://www.conrad.de/ce/de/product/179205/Festspannungsregler-1-A-positiv-ST-Microelectronics-7805-Gehaeuseart-TO-220-Ausgangsspannung-5-V-Iout-1-A/0204453

Ballibum: Okay, danke für die Information, ich habe nicht gesehen das es Vr und Vf gibt. Besteht der Unterschied daran, dass das eine die Eingangs(Vf)- und das andere die Ausgangsspannung ist? Gibt es eine Möglichkeit ohne extra Netzteil auszukommen? Eventuell Vin vom Arduino nutzen? mfg Balli

Weder der Arduino noch der LED schainwerfer brauchen einen Extra spannungstabilisator. Ein 9V Netzteil genügt. Die 9V ann die Netzteilbuchse des Arduino anschließen (alternativ an Vin: Polung beachten!!!) und den Vorwiderstand für den LED Scheinwerfer richtig bemessen. (9-6V/60mA = ca 47 Ohm Grüße Uwe

Okay, das habe ich verstanden aber benötige ich denn dann nicht einen Transistor damit mir der Vin auch die 60mA liefern kann oder ist das Käse? mfg balli

Den Strom begrenzt Du durch den Vorwiderstand. Der Transistor ist ja nur dazu da, mittels Arduino-Ausgang die 9V zu schalten.

Das ist ja grandios.
Mache ich dann folgendes falsch:
An meinem Arduino Uno habe ich am 9V Pin 2x5 Leds und 2x3LEDs die 9V benötigen, da wurde mir geraten Transistoren zu verwenden, weil die LEDs insgesamt zuviel Strom ziehen.http://arduino.cc/forum/index.php/topic,104004.0.html Nun zieht der Scheinwerfer ja auch 60 mA anstelle von den üblichen 40mA.
Liegt es daran das bei dem Scheinwerfer kein analogen bzw. digitalen PINs mit im Spiel sind?
mfg
Balli

Ich glaube Du verstehst da gerade etwas falsch.

Die 40mA beziehen sich ja auf das, was ein Pin des Arduino liefern kann. Du schliesst ja nicht den Scheinwerfer an den Pin direkt an, sondern nur die Basis des Transistors (mit einem Vorwiderstand). Collector und Emitter des Transistors liegen dann auf der 9V Strecke. Schaltet man dann das Arduino-Pin auf HIGH, schaltet der Transistor durch und der LED-Scheinwerfer geht an. Der Vorwiederstand vor dem LED-Scheinwerfer dient dann wiederum dazu, den Strom der über die 9V Strecke fliesst zu begrenzen.

Transistor ___ 9 V ----+ +---------|___|--- IR_LED --------- GND _/ | + | | Basiswiderstand | | + | O Arduino-Pin |

Wobei wir immer noch nicht wissen ob er überhaupt 9V hat. Wenn der Arduino über USB versorgt wird, braucht er als aller erstes ein Netzteil mit 7-12 Volt oder einen Step-Up-Regler.

Das ist natürlich richtig, allerdings bezog sich mein Post auf den Hinweis von Uwe und die daraus resultierende Frage von Ballibum.

Okay, danke, dann habe ich das aber richtig Verstanden, nur der Beitrag von Uwe

Weder der Arduino noch der LED schainwerfer brauchen einen Extra spannungstabilisator. Ein 9V Netzteil genügt. Die 9V ann die Netzteilbuchse des Arduino anschließen (alternativ an Vin: Polung beachten!!!) und den Vorwiderstand für den LED Scheinwerfer richtig bemessen. (9-6V/60mA = ca 47 Ohm Grüße Uwe

brachte mich einwenig aus der Fassung. Sprich ich baue das ganze genauso auf wie mit den LEDs nur eben mit einem geeigneten Vorwiderstand. mfg Balli p.s. ich habe 9V(laut modifizierbarem Netzteil) anliegen.

Hallo Ich habe den selben LED-Scheinwerfer gekauft und heute verzweifelt versucht ihn in Betrieb zu nehmen, da bin ich auf das vorliegende Gespräch gestossen. Die Infos sind etwas verwirrend und ich wäre super froh um einen Hinweis.

Wie werden die 9V (Netzteil > Vin-Pin) auf 6V geregelt? Wie die Ampere auf 60 mA?

T_Ullmann: Wie werden die 9V (Netzteil > Vin-Pin) auf 6V geregelt? Wie die Ampere auf 60 mA?

mit dem richtigen Vorwiderstand der in Reihe zum LED geschaltet ist. Grüße Uwe