kapazitiver Wasserstandsmesser

Hallo
na ich versuche die beiden Grenzwerte einzubeziehen. und das <> soll das schnelle schalten der Relais beim erreichen der Grenze verhindern.

Dann male Dir mal von 0 - 12 Vcm auf, was bei jeder SpannungEntfernung passiert.

Gruß Tommy

Spannung

Das mit der Spannung verstehe ich nicht. Es passiert genau das was soll. Am seriellen Monitor kann ich die Entfernung in cm ablesen. Ist der BehĂ€lter leer, sind es 9 cm, ist er voll sind es 3 cm. Jetzt soll das Relais halt die pumpe zuschalten wenn 9 cm, also leer erreicht ist und abschalten wenn der Überlauf aktiv wird und 3cm erreicht sind.

Ok, Schreibfehler. Ich meinte Entfernung von 0 bis 12 cm.

Gruß Tommy

das ist leicht, es passiert nix :confused:

Bist Du so begriffsstutzig oder tust Du nur so?

Schreib auf, welche Deiner 4 Bedingungen wie erfĂŒllt/nicht erfĂŒllt ist und was deshalb bei Deiner Wasserpumpe fĂŒr ein Signal geschaltet wird.

Immer fĂŒr alle Bedingungen in einem Loopdurchlauf, dann die nĂ€chste Entfernung.

Gruß Tommy

beim vorgÀnger script ohne hysterese klickte das Relais immer um den Schwellenwert. Also wenn voll da immer an und aus wenn der wasserstand um die 3cm schwankte. das Gleiche bei leer. ich schaffe es nicht einen "vollen" Zyklus zu programmieren.

Weil Du Dir nicht verdeutlichst, was Dein Sketch macht.

Gruß Tommy

Das mag sein, deshalb frage ich ja hier nach, weil ich es nicht verstehe.

Und warum ignorierst Du meine VorschlÀge?

Gruß Tommy

Das tue ich nicht. Das Script macht wie schon geschrieben nichts durchgÀngiges. Dann erklÀr mir doch bitte anhand des scripts wo das Problem liegt.

ok, ich bin raus.
Viel Spaß noch.

Gruß Tommy

danke, trotzdem

Hi

Dann will ich Mal mein GlĂŒck probieren: Wieso hast Du Deine IFs so gemacht, wie Du Die gemacht hast?

Ja, auf diese ernst gemeinte Frage möchte ich eine ernst gemeinte Antwort - zu allen IFs.

MfG

Na weil ich keine Ahnung habe und auf Seite 1 zu meiner Frage steht, benutze eine hysterese. Dann hab ich Google benutzt und hier im Forum diese Variante gefunden.

Hi

Ok, cll. etwas missverstĂ€ndlich ausgedrĂŒckt - ich hĂ€tte gerne zu JEDER IF eine separate Antwort, was Du Dir davon versprochen hast. Und: BITTE, nicht, daß Du ĂŒberall was mit Hysterese im Kopf hattest - Das kann ich mir mittlerweile schon denken. Mir ist klar, was Du willst, Dir aber nicht, was Du gemacht hast. Wenn Du jetzt versuchst, mir zu erklĂ€ren, was Du wirklich wolltest, kannst Du den Fehler selber einkreisen.

MfG

Hi , danke fĂŒr die Geduld!

Also: ich will das in einem Becken der Wasserstand mittels pumpensteuerung steigt, bis zum ĂŒberlauf, dann wieder sinkt bis leer. Das hatte ich schon mit einem kapazitiven Sensor versucht, jetzt mit ultraschall. Ich hatte in beiden FĂ€llen die Grenzwerte ermittelt und versucht mit einer if-Anweisung den Bereich zu definieren. Allerdings funktionierte das immer nur um den jeweiligen Grenzwert und nicht ĂŒber die volle Spanne. Die jeweiligen Werte ĂŒber den seriellen Monitor waren und sind i.O. Allerdings löst der digitalwrite nicht aus. Die Ursprungs Scripts hab Ich von YouTube. Ich hab es auch festen Punkten versucht, klappt ich nicht.

Hi

Ok, dann eben mit der Nase in den Haufen:

 //Es wird eine weitere IF-Bedingung fĂŒr den Sensor erstellt:
if(entfernung < 9){
digitalWrite(wasserpumpe, HIGH);
}
else if (entfernung > 10){
digitalWrite(wasserpumpe, LOW);
}
// Bedingung2
if(entfernung < 3){
digitalWrite(wasserpumpe, LOW);
}
else if (entfernung >3){
digitalWrite(wasserpumpe, HIGH);
}

WAS sollen diese 4 IFs? Und JA, mir ist bewusst, daß Dir 'Bedingung 2' laufend in die Suppe spuckt - Dir nur nicht.

MfG

Guten morgen Die 4. If soll verhindern das die Pumpe beim erreichen von 3cm immer an und aus geht.