Kaufberatung Display

Hallo zusammen,

eigentlich nur eine kurze Frage. Ich würde gerne den Board"computer" meines Motorrads (Bj. '99) gegen ein Arduino tauschen. Entsprechend muss mir das Arduino dann Geschwindigkeit, Drehzahl und ähnliches anzeigen. Das sind nicht viele Informationen, aber sie müssen schnell ablesbar sein.

Dafür hätte ich gerne ein großes monochromes Display (10~15cm breit, mind. 5cm hoch). Die Auflösung ist nicht so wichtig, geringe Auflösung ist vielleicht sogar besser – ich denke da an die beschränkte Rechenkapazität vom Arduino. Außerdem sollte die Hintergrundbeleuchtung des Displays dimmbar sein, damit ich Tagsüber alles ablesen kann und nachts nicht geblendet werde. Nettes i-Tüpfelchen wäre eine Hintergrundbeleuchtung, die die Farbe wechseln kann – das muss aber nicht unbedingt sein.

Bisher hab ich noch nix gefunden, was diese Ansprüche so ungefähr erfüllt. Zu was greife ich da eurer Meinung nach am besten?

Gruß, Bassmachine

Das Einzige, was man bei voller Sonne und im Dunkeln gut ablesen kann, ist ein OLED Display.

Die verfügbaren (und bezahlbaren) sind allerdings winzig - 0,96 bzw. 1,3 Zoll.

Wahrscheinlich ist ein TFT Shield für Dich das Beste. Kann man eine matte Folie zum Entspiegeln draufkleben.

Ein wasserdichtes Gehäuse braucht es auch noch.

Gruß,

Helmuth

Vergiß solche Bastellösungen. Die sind nicht konform zur Strasenverkehrsordnung.

Zu dem was Helmut gesagt hat braucht es auch eine Stromversorung, die mit den Störungen, die in einem Fahrzeig vorhanden sind, aushält.

Grüße Uwe

Bassmachine: eigentlich nur eine kurze Frage. ...

Ich schließe mich der Meinung von Uwe an. Investiere Zeit und Tatendrang in etwas Anderes.

Was das Display angeht: Ich habe so ein 0,96"-OLED-Display. Das ist ansich hübsch und ein klasse Spielzeug, aber IMO kaum allwettertauglich.

HTH

Gregor

uwefed: ... eine Stromversorung, die mit den Störungen, die in einem Fahrzeig vorhanden sind, aushält.

Was für Störungen meinst Du? Wenn es um ein gut 30 Jahre altes Mofa ginge, könnte ich mitreden. Aber so ...

Gruß

Gregor

Ich kann mir vorstellen daß ein Mofa ein ähnliches Bordnetz hat wie ein Auto. Grüße Uwe

uwefed: Ich kann mir vorstellen daß ein Mofa ein ähnliches Bordnetz hat wie ein Auto.

Mein Mofa hatte überhaupt kein Bordnetz.

Aber was für Störungen meinst Du? Sind Spannungsregler und Elko nicht ausreichend?

Gruß

Gregor

Ein Mofa hat einen Generator eine Generatorregelung und Verbraucher. Eine Batterie hat es zwingend nicht.

Bei jedem Ein- oder Ausschalten einer Lampe ( Blinker , Bremslicht) ändert sich die vom generator geforderte Leistung und es kommt zu Unterspannung bzw Überspannung weil die Generatorregelung durch die Induktivität der Erregerspule etwas träge ist. Spannungsspitzen von der Zündspule sind sicher auch vorhanden.

Grüße Uwe

Hallo Zusammen

Noch ein fachlicher Beitrag: Denkbar wäre wohl das EA DOGM240W-6 (transflektiv), es liegt mit 9x4 cm aber knapp unter der Spezifikation des ersten "posts": http://www.lcd-module.de/fileadmin/pdf/grafik/dogm240-6.pdf Es ist aber mit verschiedenen Beleuchtungskörpern bestellbar (die muss man bei den deutschen Versendern ohnehin extra dazukaufen).

Denkbar wäre auch ein Display, das auf dem T6963 Controller basiert, wie beispielsweise dieses hier: http://www.buydisplay.com/default/4-7-inch-graphics-lcd-display-240x128-module-t6963-black-on-white Buydisplay liefert auch Einzelstücke an privat.

Grüße, Oliver

uwefed: Bei jedem Ein- oder Ausschalten einer Lampe ( Blinker , Bremslicht) ändert sich die vom generator geforderte Leistung und es kommt zu Unterspannung bzw Überspannung weil die Generatorregelung durch die Induktivität der Erregerspule etwas träge ist. Spannungsspitzen von der Zündspule sind sicher auch vorhanden.

Dass sich Sachen wie die Genannten auf das Netz eines Motorrads auswirken, kann ich mir vorstellen. Aber sind diese Störungen denn so stark, dass man sie nicht schon durch einfache Maßnahmen in den Griff bekommt?

Gruß

Gregor

gregorss: Aber sind diese Störungen denn so stark, dass man sie nicht schon durch einfache Maßnahmen in den Griff bekommt?

Das geht. Wurde schon öfter hier angesprochen. Oder im Microkontrolerforum auch

Das Hauptproblem ist, dass man die Betriebserlaubnis des Motorrads verliert. Gerade bei sicherheitsrelevanten Dingen wie dem Tacho dürfte es da kein Pardon geben. Man kann teilweise oder bei Kasko ganz den den Versicherungsschutz verlieren und kann bei Unfällen eine höhere Teil/Alleinschuld bekommen.

Mit anderen Worten-> vergiss es.