Kein Strom über PoE

Hallo Arduino-Experten,

Ich arbeite gerade an meinem ersten Arduino Projekt und habe folgendes Problem:
Ich nutze einen UNO mit folgendem Ethernet Shield :

Sintron] NEW! Ethernet Shield W5100 for Arduino UNO 328 Mega 2560 1280 + reference pdf files https://www.amazon.de/dp/B00DQ3Q5Y8/ref=cm_sw_r_cp_tai_dTkvBbN7FG7KR

Um mir später ein Kabel zu sparen würde ich das ganze gern per PoE versorgen, hierfür habe ich f9lgende Injector:

TP-Link TL-PoE150S Power over Ethernet (PoE) Single-Port Injector [Amazon frustfreie Verpackung] https://www.amazon.de/dp/B001PS9E5I/ref=cm_sw_r_cp_tai_uVkvBbSKEY2Q7

Wenn ich da§ ganze allerdings anschließe bootet der UNO nicht. Soweit ich es verstehe ist dass Shield PoE geeignet. Braucht es zum PoE Betrieb noch bestimmte Einstellungen?

Jeder Tipp ist willkommen.

Schau mal hier, scheint das gleiche Shield zu sein: klick
Dort steht in der Beschreibung:

Note: The Ethernet Shield R3 does not come with the PoE module built in, it is a separate component that must be added on.

Zumindest lt Beschreibung ist es auch Revision 3, das Bild ist aber unterschiedlich. Aber auf Bilder bei ebay/amazon gebe ich eh nichts mehr.

Auch meiner Ansicht fehlt das Powermodul auf dem Ethernetshield, das PoE ermöglicht.
auf

Sintron] NEW! Ethernet Shield W5100 for Arduino UNO 328 Mega 2560 1280 + reference pdf files https://www.amazon.de/dp/B00DQ3Q5Y8/ref=cm_sw_r_cp_tai_dTkvBbN7FG7KR

scheinen mir auch die Lötaugen füs einlöten des Powermoduls zu fehlen.

Ein Shield mit PoE sieht so aus:

Bei PoE werden über die 4 freien Adern des Netzwerkkabels eine Versorgungsspannung von 48V geleitet und mit dem Powermodul auf 5V gebracht.

Grüße Uwe

Danke für die Hilfe, dann brauche ich wohl ein neues Shield

Bliebe noch die Möglichkeit des “passiven PoE”. Dabei verwendet man industriell gefertigte, oder selbst gebastelte Adapter, die auf der einen Seite die Spannung ins TP-Kabel einspeisen und auf der anderen Seite wieder herausholen und dem Sapnnungsregler-Chip (“Vin”) zuführen.

Ein Ethernet-Kabel enthält 4 Adernpaare, die man aber nur bei Gigabit alle benötigt. Bei 10 und 100 MBit bleiben 2 Adernpaare ungenutzt, die man zur Stromversorgung nutzen kann.

Ungetesteter Gedanke: Wenn man auf dem Ethernet-Shield für den Uno das PoE-Modul nachrüsten kann, bedeutet dies, dass man an die Pins der Ethernet-Buchse vor den eingebauten Tafos (“magnetics”) herankommt. Denn sonst bekäme man da keine Gleichspannung durch …

Wenn das wirklich so ist, könnte man das auch dazu nutzen, zumindest am Arduino auf den Passiv-Adapter zu verzichten und die Versorgungsspannung abgreifen.

Nimm das:
PoE Splitter