Kleinprojekte mit Attiny85

Hallo,

ich habe vor ein paar kleine Projekte mit dem ATtiny85 zu realisieren. Als Beispiel: - PIR-Bewegungsmelder an den ATtiny und damit per Reed Relay den Kontakt an einer Funk-Türklingel schließen. - Mit zwei Nägeln die Bodenfeuchtigkeit von Pflanzenkübeln checken und bei niedriger Feuchtigkeit LED blinken lassen

Vom Technischen sollte das mit dem ATtiny85 möglich sein oder? Ich habe gelesen, dass von der Softwareseite (mit Arduino-Programmcode) nicht alles funktionieren soll? Kann mir da jemand was genaues sagen?

Hallo kduin,

kduin: - PIR-Bewegungsmelder an den ATtiny

Das ist kein Problem. Hast du schon einen Bewegungsmelder ausgesucht? Hier http://www.watterott.com/de/PIR-Bewegungsmelder findest du ein Modell. Ist zwar lt. Datenblatt für eine Versorgungsspannung von 12V ausgelegt, kann aber lt der Beschreibung auch 5V.

kduin: und damit per Reed Relay den Kontakt an einer Funk-Türklingel schließen.

Ist mir nicht klar, was du meinst. Wenn du mit dem Arduino eine Funk-Türklingel ansteuern willst, kannst du versuchen mit einem Reed Relais den Kontakt der Fernbedienung zu überbrücken. Eine andere Möglichkeit wäre, ähnlich wie bei der Ansteuerung von Funksteckdosen das 433MHz Signal selbst zu erzeugen. Ich habe das für Funksteckdosen schon hiermit http://www.watterott.com/de/RF-Link-Sender-434MHz gemacht. Hätte den Vorteil, dass du die Fernbedienung nicht modifizieren musst und weiterhin parallel benutzen kannst.

kduin: - Mit zwei Nägeln die Bodenfeuchtigkeit von Pflanzenkübeln checken und bei niedriger Feuchtigkeit LED blinken lassen

Das hatte ich auch schon mal überlegt, scheint aber nicht ganz so einfach zu sein, weil der Widerstand zwischen den Nägeln neben der Feuchtigkeit auch von vielen anderen Faktoren abhängt. Außerdem wird durch Elektrolyse Metall an die Blumenerde abgegeben. Die professionellen Geräte (z.B. Gardena Bewässerungssystem) arbeiten hier mit sehr komplizierten Sensoren. Schau dir mal diese http://www.mikrocontroller.net/topic/71946 Diskussion an, das bringt dich weiter.

kduin: Ich habe gelesen, dass von der Softwareseite (mit Arduino-Programmcode) nicht alles funktionieren soll?

Ja stimmt. Der Arduino kann nicht Staub wischen oder das Klo putzen :stuck_out_tongue_closed_eyes: Nein, mal im Ernst. Stelle die Frage lieber andersherum. Kann der Arduino xxxx?

Ansonsten viel Spaß beim Basteln

Hi ernie-bernie,

danke für deinen ausführlichen Beitrag!

Den PIR-Sensor hatte ich auch schon im Blick.

Genau, ich möchte mit dem Reed-Relay die Kontakte an der FB überbrücken.

Ehrlich gesagt reizt mich deine Idee mit dem RF Link Sender aber mehr. Ein Funksteckdosen-Projekt wollte ich eh noch irgendwann mal realisieren, das wäre eine gute Möglichkeit zum Ausprobieren! Kann der Attiny denn den Sender steuern? (Läuft das über eine serielle Schnittstelle oder wie kommunizieren die?)

Schade, ich dachte zwei Elektroden in den Boden und dann Messen, aber das scheint ja mehr als unzuverlässig zu sein.

Der Arduino kann nicht Staub wischen oder das Klo putzen

Kommt drauf an was man anschließt :stuck_out_tongue_closed_eyes:

Hallo kduin,

kduin: Kann der Attiny denn den Sender steuern? (Läuft das über eine serielle Schnittstelle oder wie kommunizieren die?)

Du kannst den Watterott Sender direkt an einen digitalen Arduino Port anschließen. Schau dir mal dieses Projekt an http://sui77.wordpress.com/2011/04/12/low-cost-funksteckdosen-arduino/, da hab ich auch meine Erfahrungen eingebracht. Du müsstest natürlich rausfinden, welchen Code der Handsender sendet. Wenn du Glück hast wird hier auch das Chipset HX2262 oder PT2262 benutzt, dann kannst du den Code aus dem o.g. Projekt nutzen.

kduin: Kommt drauf an was man anschließt

Wenn du das hin bekommst, hab ich endlich das richtige Argument für meine bessere Hälfte den Abend in meiner Bastelecke zu verbringen ;)

Wenn ich das Board mit ner 9V Blockbatterie betreiben will, was fürn Spannungsregler wäre da geeignet für 5V?

Kann ich als 10uF Kondensator für den Uno (zum programmieren des Attiny) auch diesen hier benutzen? 35V? (Die High-Low-Tech leute haben auf einen 16V und einen 25V Kondensator verlinkt..)

Welche Funktion hat der Kondensator zwischen Reset und GND eigentlich?

kduin:
Wenn ich das Board mit ner 9V Blockbatterie betreiben will, was fürn Spannungsregler wäre da geeignet für 5V?

Das hängt davon ab, wieviel Strom du außer vom Attiny noch ziehen willst. Der Attiny alleine braucht ja fast keinen Strom, ich schätze mal < 1mA, genauere Daten konnte ich auf die schnelle nicht finden. Wenn du mit 100mA auskommst empfehle ich dir den 78L05, für größeren Strombedarf eben einen leistungsfähigeren. Einfach bei Reichelt oder Conrad mal suchen unter Festspannungsregler. Da kannst du nicht viel verkehrt machen. Nur wenn du größer 500mA ziehst, musst du mal über einen Kühlkörper nachdenken.

kduin:
Kann ich als 10uF Kondensator für den Uno (zum programmieren des Attiny) auch diesen hier benutzen? 35V?
(Die High-Low-Tech leute haben auf einen 16V und einen 25V Kondensator verlinkt…)

Welche Funktion hat der Kondensator zwischen Reset und GND eigentlich?

Kein Problem, die Spannung ist unkritisch, solange der angegebene Wert über der Spannung liegt, die anliegen kann, und das ist in diesem Fall 5V. Auch die Kapazität ist unkritisch. Ich benutze immer einen 4,7uF/350V, weil ich den grade rumliegen hatte.
Der Kondensator verhindert, dass über die serielle Schnittstelle ein Reset ausgelöst wird, in dem er durch seine Ladung den Reset Puls abpuffert.

Hallo, meine Empfehlung: kaufe Dir ein Netzteil, die sind auch nicht viel teurer als eine Batterie mit Spannungsregler

zum Beispiel: http://www.reichelt.de/Universalnetzteile/MW-3A03GS/index.html?ACTION=3&GROUPID=4945&ARTICLE=108305&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&;PROVID=2402 oder etwas mehr Leistung: http://www.reichelt.de/Universalnetzteile/MW-3N06GS/index.html?ACTION=3&GROUPID=4945&ARTICLE=87338&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&;PROVID=2402 das letztere habe ich selbst im Einsatz und bin gut zufrieden

Gruss kurti

Hallo.

Danke für eure Hilfe!

Mehr als 100mA wird mein Projekt nicht schlucken. (20mA LED, 2x 10mA Reed Relay, 1x PIR-Sensor ca 2mA) @Kurti: Mein Projekt soll draußen Verwendung finden. Sonst hätte ich wohl auch zum Netzteil gegriffen. (so eins hab ich hier sogar noch liegen)

Muss ich noch einen Kondensator zwischen dem Ausgang des Spanungsreglers und dem Vin vom Attiny packen, oder kann ich die kleinen Spannungsschwankungen vernachlässigen?

Kleine Frage habe ich noch zum Attiny85:

Kann ich die Analog In auch als Digitale Pins (in und out) benutzen? Ich hab zwar schon die anleitung gewälzt, aber ich werd daraus nicht schlau.

Wie viel mA können die Ausgänge schalten? 40mA wie bei den Arduino Microcontrollern?

kduin: Kleine Frage habe ich noch zum Attiny85:

Kann ich die Analog In auch als Digitale Pins (in und out) benutzen? Ich hab zwar schon die anleitung gewälzt, aber ich werd daraus nicht schlau.

Die Antwort gibt dir das Datenbuch von Atmel unter Punkt 1.1.3: http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/doc2586.pdf

Mit anderen Worten: du kannst! Das ist eigentlich sogar die Hauptfunktionalität. Die alternativen Funktionen der Pins sind ab Seite 62 unter 10.3.1 beschrieben (u.a. ADCx).

Wie viel mA können die Ausgänge schalten? 40mA wie bei den Arduino Microcontrollern?

Die Antwort gibt dir auch hier das Datenbuch von Atmel unter Punkt 21.1: 40 mA pro Ausgangs-Pin; zusammen aber nicht mehr als 200 mA, die in den Chip rein- oder rausfließen.

Ach so, noch ein Hinweis am Rande: Dir ist aber schon klar, dass du mit dem ATtiny85 viele die meisten Funktionen der Arduino-Libraries (z.B. pinMode(), digitalWrite(), digitalRead(), analogRead(), und diverse andere) nicht nutzen kannst, weil der ATtiny85 im Programmcode dieser Funktionen garnicht vorgesehen ist?

Wolfgang

voithian: Ach so, noch ein Hinweis am Rande: Dir ist aber schon klar, dass du mit dem ATtiny85 viele Funktionen der Arduino-Libraries (z.B. pinMode(), digitalWrite(), digitalRead(), analogRead(), und diverse andere) nicht nutzen kannst, weil der ATtiny85 im Programmcode dieser Funktionen garnicht vorsehen ist?

Wolfgang

Hi Wolfgang,

danke für deine Antworten.

Das mit pinMode etc steht hier aber anders? Da wird sogar der Blink Sketch auf dem Attiny ausgeführt, der enthält sowol pinMode als auch digitalWrite. http://hlt.media.mit.edu/?p=1229

The following Arduino commands should be supported:

pinMode() digitalWrite() digitalRead() analogRead() analogWrite() shiftOut() pulseIn() millis() micros() delay() delayMicroseconds()

???

Hallo kduin,

das sind aber nicht die Original-Arduino-Libraries sondern eine spezielle Portierung. Zitat: "[...]To program them, we’ll use a port of the Arduino core libraries created by Alessandro Saporetti and slightly modified by HLT." und "You’ll need the Arduino software (version 0022) and a plugin to add support for the ATtiny45/85."

Ich wusste nicht, dass sich da schon jemand die Mühe einer Umsetzung für den ATtiny85 gemacht hat. Dann kann es natürlich gehen.

Viel Erfolg.

Danke!

Damit wäre dann erstmal alles geklärt.

Ich order dann mal meine Teile und meld mich nochmal wenn alles geklappt hat ;)

Moin,

alles hat ohne Probleme geklappt. (bis auf eine kalte Lötstelle)

Hier das Ergebnis: Durch Knopfdruck wird der PIR-Sensor aktiviert, welcher bei Bewegung per Relais die Kontakte an dem Sender einer Funk-Türklingel schließt. Wofür man sowas brauch? Für meinen Hund, den ich hier im vorderen Teil des Hauses bei geschlossenem Fenster nicht höre, wenn er an der Gartentür steht und rein will.

Links der Empfänger der Funk-Türklingel, rechts mein selbstgebautes Sendeteil mit dem PIR-Modul

Bei Reichelt hab ich einen Button mit eingebauter LED (die separat angesteuert werden kann) gefunden, der musste unbedingt rein!

Von Innen... (ja ich weiß, das Kabelmanagement ist nicht unbedingt optimal :D)

Die Schaltung: (Reed-Relais gabs in dem Programm nicht, hab einfach improvisiert.)

Und hier noch die Einkaufliste:

Das war mein allererstes Projekt und ich freu mich grad wie ein Schneekönig, dass es alles geklappt hat. :grin: :grin: :grin:

Was mich noch stört ist, dass die Klingel ziemlich laut ist. Sie steht bei mir im Zimmer und ich bekomm fast nen Herzinfarkt wenns klingelt :D Da muss noch ein passender Widerstand an den Lautsprecher..

Gruß

kDuin