Korrekter Betrieb eines MQ-7 Kohlenmonoxide Sensors

Hi,

ich versuche gerade einen CO-Sensor zu bauen. Wir haben einen Kachelofen und ich würde gerne wissen ob und wie stark die CO Belastung sich im Raum ändert. Laut Schornsteinfeger wird es eine CO-Belastung geben aber bei korrektem Betrieb des Ofens sollte sie vernachlässigbar sein.

Da ich ein Bastler bin und gerade mit dem Arduino angefangen habe und im Set ein MQ-7 CO-Sensor enthalten war wollte ich zur Tat schreiten und mir einen Sensor mit einer 7-Seqment-Anzeige bauen. Ich hab nach Beispiel Sketches gesucht und auch ein paar gefunden.
Doch dann hab ich das Datenblatt in die Hand bekommen und mir wurde klar das alle Sketches die ich bis jetzt gefunden habe Mist messen.
Wenn ich es richtig verstehe, (hoffe ich jedenfalls) dann kann der Sensor nicht, wie andere in der MQ-XX Baureihe, einfach ausgelesen werden.
Nein, er muss 60sec durch Heizen mit 5V "gereinigt" werden.
Danach wird 90sec eine Spannung von 1,4V benötig. In dieser Zeit sammelt der Sensor das CO an der Messsonde. Am Ende folgt dann die Messung. Nach der Messung dann wieder 60sec Heizen und so weiter...

Deshalb hier mal die Frage hat hier schon jemand einen MQ-7 verbaut und diese Eigenschaften beachtet?

Auf meiner MQ-7 Platine ist noch ein LM393 der den Digitalausgang auf High schalten soll sobald er einen Grenzwert überschreitet. Macht der das Umschalten mit, oder muss ich den Sensor besser ablöten?

Das ist der Sketch den man überall findet. Warum der Analoge Input Pin "AOUT" heist hab ich auch nicht so verstanden. Aber überall wo man den Code findet wird das so übernommen.

const int AOUTpin=0;//the AOUT pin of the CO sensor goes into analog pin A0 of the arduino
const int DOUTpin=8;//the DOUT pin of the CO sensor goes into digital pin D8 of the arduino
const int ledPin=13;//the anode of the LED connects to digital pin D13 of the arduino

int limit;
int value;

void setup() {
Serial.begin(115200);//sets the baud rate
pinMode(DOUTpin, INPUT);//sets the pin as an input to the arduino
pinMode(ledPin, OUTPUT);//sets the pin as an output of the arduino
}

void loop()
{
value= analogRead(AOUTpin);//reads the analaog value from the CO sensor's AOUT pin
limit= digitalRead(DOUTpin);//reads the digital value from the CO sensor's DOUT pin
Serial.print("CO value: ");
Serial.println(value);//prints the CO value
Serial.print("Limit: ");
Serial.print(limit);//prints the limit reached as either LOW or HIGH (above or underneath)
delay(100);
if (limit == HIGH){
digitalWrite(ledPin, HIGH);//if limit has been reached, LED turns on as status indicator
}
else{
digitalWrite(ledPin, LOW);//if threshold not reached, LED remains off
}
}

Ich habe mal ein paar Auszüge aus den Datenblättern angehängt.



Nachdem ich dann nochmal drüber geschlafen habe, habe ich den MQ-7 von seiner Platine befreit. Ich glaube nicht, dass sie für den MQ-7 überhaupt geeignet ist.

Ich habe mir die angehängte Schaltung ausgedacht um den MQ-7 mit den richtigen Spannungen, erzeugt über ein PWM Signal, zu versorgen.

RL wird durch R3 und R4 realisiert, Typisch für Rl sollen 10kOhm sein.

Was haltet ihr von der Schaltung? Ist der FET und seine Beschaltung Ok?

Hab mit FETs leider wenig Erfahrung, in meiner Elektroniker Ausbildung vor 25 Jahren waren FETs noch was exotisch und sehr teures.

Als nächstes Folgt dann der Sketch, den ich aber noch Schreiben muss.

Warum machst du Crossposting ?

Dir wurde doch hier schon geholfen.

Deshalb ist das keine gute Lösung.

Ich schreibe mal dazu, dass Du auch schon nebenan gefragt hast. Da gab es aber keine Erfahrungen dazu, so dass ich, als einzig dort Antwortender, das Crossposting als ok empfinde.

Gruß Tommy

Danke Tommy56,

ich hatte vor während der Messung die Heizung kurz abzustellen. Somit dürfte es keine Probleme mit einer Überlagerung des Signals geben und Wechselspannung ist ausdrücklich im Datenblatt für die Heizung erlaubt.

Da ich den Schaltungsaufwand so gering wie möglich halten wollte, hatte ich auf einen weiteren Transistor verzichten wollen.

Die andere Idee war einfach die Überflüssige Spannung in einem Vorwiderstand zu verbraten. Der Heizungswiderstand sollte nicht all zu stark schwanken. Werde ich aber nochmal nachmessen müssen.

@HotSystems
Sorry für den Crosslink. Ich hatte im anderen Forum gepostet ohne mir es Vorher anzuschauen. Ich hab einfach das erste Deutsche Forum genommen. Aber hier scheint der Skill etwas niedrig zu sein. Die Antwort wurde gepostet als ich diesen Post verfasst habe.

Das hat nichts mit Skill zu tun. Es hat einfach nicht jeder Verwendung für jeden Sensor und beschäftigt sich deshalb nicht damit.
Damit gibt es halt zu Deiner ausdrücklichen Frage nach "Erfahrung mit dem korrekten Betrieb" keine passende Antwort.

Gruß Tommy

Aber hier scheint der Skill etwas niedrig zu sein.

Hää...

Ich akzeptiere gerne Kritik/Lob von Leuten, welche es besser können.

zum niedrigen Skill
Ich meinte das andere Forum in diesem geht es fast nur um Programmierung nicht um Schaltungstechnik. Der niedrige Skill sollte nur die Schaltungstechnik betreffen. Sorry nochmal für den post ich hätte mich besser ausdrücken sollen. Aber ich war in eile und hatte wenig Zeit. Ich wollte niemanden beleidigen.

zu deinem Link
Dein Post zeigt leider nur das, was man überall findet und was einfach falsch ist. Diese Beschaltung liefert nur 5V, der Sensor befindet sich also ständig im Reinigungsmodus. Siehe Datenblatt. Übrigens kommt mein Beispiel Sketch genau von dieser Seite. Der Sketch und die Schaltung funktionieren bei MQ-2, MQ-3 .. . aber nicht beim MQ-7 da dieser 2 Verschiedene Spannungen zum Betrieb braucht. Es kann sein das man so auch etwas messen kann aber jenseits der Spezifikationen des Sensors.

Also bezeichnest Du uns (die im anderen Forum) mit dem niedrigen Skill -quasi als Deppen, wie Du das erst mit den Leuten hier gemacht hast. Als Du gemerkt hast, dass das nicht gut ankommt, hast Du schnell die Beschimpfung auf die anderen gelenkt.

Ok, Du bist unten durch und ich habe Dich noch verteidigt. Passiert nicht wieder. Mach Deinen Mist allein.

Dir zu helfen ist rausgeworfene Zeit. Du bist zu sehr von Dir überzeugt und wendest Deine Meinung, wie es gerade besser passt.

Gruß Tommy