Küchenwaage auslesen

Hallo, ich habe mir eine Küchenwaage bestellt. http://www.amazon.de/dp/B004S1RJ2E/ref=pe_386171_37038021_pe_217221_31005211_M3T1_dp_1&tag=s601000020-21

Und habe dann beim Batterie einlegen gemerkt das zwei Pins nach außen geführt wurden sind

einmal GND und CAL, die Frage ist jetzt ob ich das irgendwie mit einem Arduino auslesen kann, hat jemand sowas schonmal gemacht? Ohne jetzt mit den Wägezellen und Verstärkern rum zu spielen. Die Spannung verändert sich nicht wenn ich Gewicht drauflege, soviel konnte ich schon testen.

Den einzigen Erkennbaren Chip ist der Hier

Finde dafür aber keine Manual

Hier sind weitere Bilder

Vllt hat ja jemand ne Idee oder einen Ansatz.

Danke

GND und CAL kannst du dafür nicht benutzen! Gnd sollte klar sein, CAL ist vermutlicht Kalibrierung.

JP2 ist interssant, dort kannste den I2C Bus abgreifen http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/469657/BELLING/BL24C02.html

Cool vielen Dank.

Also im Prinzip müsste ich dann einfach das EEPROM auslesen mit dem Arduino? Mal sehn ob ich dafür nen Tut finde. Ich melde mich dann.

Ok komme gerade nicht weiter die Adresse ist wohl laut Datasheet und Beschaltung 1010000, habe das Wire Master Read ausprobiert, geht aber nicht, also kommt nix an. Vllt habe ich jetzt einen Denkfehler?

So kannst Du das nicht machen.
Du glaubst nur 1 IC gefunden zu haben aber es sind 2.
Das eine ist das EEprom (U2) und das andere (U1) versteckt sich unter dem Tropfen schwarzen Lackes.

U1 übernimmt die Verstärkung der Sensoren, die A/D Wandlung und die Ausgabe und Ansteuerung auf LCD Display.

Du kannst nicht einfach Arduino als 2. Master an den I2C Bus hängen.
Außerdem verstehe ich nicht was Du aus dem EEprom aulesen willst. Dort sind sicher nicht die aktuellen Meßwerte abgespeichert.

Meine Einschätzung: Da ist nichts zu machen.
Grüße Uwe

Ich hatte gehofft das da was drin ist aber wirst recht haben. Im EEPROM wird dann wohl einfach nur irgend ne Art Firmware sein.

Immerhin habe ich jetzt nen bissel was über I2C gelernt ;) danke.

Grüße

Dann wirst du wohl entweder versuchen müssen, die Sensoren selbst direkt auszulesen oder evtl die Displayansteuerung rückwärts zu interpretieren, also aus den dargestellten Segmenten den Wert herauszufinden.

Marv

Das auslesen der Segmente ist nicht einfach da LCDs gepulst (mit Wechselstrom) angesteuert werden da sie keinen Gleichstromanteil vertragen.

Grüße Uwe

Ok, anderer Ansatz, andere Fragen.

Das sind ja Drucksensoren die den Widerstand ändern, glaube ich jetzt mal. Wird dann von allen vier R der Mittelwert genommen oder ist das physikalisch falsch gedacht?

Danke

MIttelwert leider nein, zumindest mir nicht bewusst. Es geht auch um die Lage, wo welches Gewicht liegt.

Bzgl. Widerstand, musste messen. befürchte aber, dass er nicht linear ist.

Ich weiß nicht was für Sensoren das sind. Versuch mal den Widerstand zu messen. Grüße Uwe

Ist wohl doch ne Wägezelle

Dann ist mir das zu kompliziert und baue lieber ne Waage mit einer Zelle um.

Werde einfach mit einer Wägezelle nach diesem Tutorium vorgehen http://ur5uppe.blogspot.de/2012/04/arduino-und-kuchenwaage.html

Gibt es hier schon neue Erkenntnisse? Ich würde mich auch gerne an einer Waage versuchen. Allerdings finde ich nirgends diese Mini-Wägezellen zu kaufen. Und auch nicht die in der Küchenwaage vorhandenen Mini-DMS. Gibt es soetwas nur für die Industrie?

Auf einigen Seiten konnte ich letztendlich nur die großen "Force Sensors" für 9 - 15 Euro finden. Nicht ganz das was ich suche.