Kurze Verständnisfrage

Hallo Leute, ich bastel schon seit längerem mit meinem Arduino rum, habe auch vorher schon mit PICs Erfahrungen gesammelt. Ich habe jetzt nur eine kleine Verständnisfrage ;) :

Es ist doch möglich den ATMega328 (welcher in meinem Ardunio steckt) auch "extern" also in einer von mir selbst gebauten Schaltung zu verbauen oder? Also das ganze soll so sein: Ich programmiere den ATMega auf dem Arduino, nehme ihn heraus und setze ihn in meine eigene Schaltung, wo er genau das tut was ich ihm vorher gesagt habe :P

Muss ich z.B. für die PWM-Funktionen irgendwelche Bauteile berücksichtigen, ohne die der ATMega nicht funktioniert (bis auf den Quarz, dass ist mir bewusst das ich den brauche) ?

Wenn ja kennt jemand einen Link oder erklärt mir kurz wie quasi die Minimalschaltung für den ATMega328 zb mit PWM ausserhalb des Arduinos aussieht?

Alles Gute, Timo

PS: Echt nettes Forum hier, habe auch durch stöbern schon einige neue Ideen und Problemlösungen finden können ;D.

Ja, natürlich kann der programmierte ATmega328 auf einer externen Leiterplatte oder Steckbrett mit externer Hardware betrieben werden.

Eine Standardschaltung, welche auf einem Steckbrett aufgebaut wird, zeigt die Anleitung von Arduino Fun. http://arduinofun.com/blog/2009/10/15/breadboard-arduino/

Mit einem entsprechenden Adapter kann dein Arduino auch direkt in deiner eigenen Schaltung via USB/Seriell Port programmiert werden.

Die PWM-Funktion wird ja via Programm (Sketch) realisiert und benötigt grundsätzlich keine externen Komponenten. Zu beachten ist eventuell die Last die mit dem PWM-Signal angesteuert wird. Möglicherweise ist ein Transistor nötig.

Ich programmiere den ATMega auf dem Arduino, nehme ihn heraus und setze ihn in meine eigene Schaltung,... (bis auf den Quarz, dass ist mir bewusst das ich den brauche) ?

Eine Minimal-Beschaltung ist hier zu finden, brauchst nichtmal den Quarz: arduino-standalone

wow, das ist ja echt cool;)

jedoch eine kleine Frage: ist ein "16MHz Clock Crystal or 16 MHz ceramic resonator with built-in capacitors, three-terminal SIP package" sowas wie ein normales quarz..? oder wie lautet ein name, unter welchem man dieses bauteil im internet finden kann?

wäre natürlich dankbar wenn man alle teile (mit ATMEGA 328) in einem einzigen shop (um versandkosten zu sparen) bestellen könnte..;) in dem angegebenen shop ist ja irgendwie nur versand in die USA möglich... gruß

Okay danke für die Klarstellung ;D

Und Schwarzfuss danke für den Link, wäre es möglich die modifizierte Firmware über den Arduino zu Programmieren? Also wie z.B. http://www.geocities.jp/arduino_diecimila/bootloader/index_en.html hier beschrieben ist?

peterpelz: Der "16MHz Clock Crystal" ist ein ganz normaler Schwingquarz , bei Reichelt gibts Quarze : http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUPID=3173;ARTICLE=1605;SID=31HA22cKwQAR8AAFwMvcc62bb6ad72f79d4b87f4867c60658e591

Und die Keramik Oszillatoren kann man dort glaube ich auch kaufen. Und die arbeiten beide einfach nur als Taktgeber, auch wenn der Aufbau unterschiedlich ist, ist das Ergebnis das gleiche :)

Den ATMega hab ich bei Reichelt leider nicht gesehen. Den kannst du aber bei Watterott direkt mit Bootloader für 4,50? bestellen.

Gruß, Timo

...wäre es möglich die modifizierte Firmware über den Arduino zu Programmieren?

Ich denke schon das die "Btibang Methode" auch da funktioniert, übersteigt mein Wissen aber bei Weitem (wie so vieles :)). Hatte schon genug Probleme den mySmartUSB ans Laufen zu bekommen, hier und hier.