LCD 1602 + Uno. Startet nur per USB, nicht über Netzteil

Hallo, wie in der Überschrift zu sehen ist habe ich ein kleines Problem.

Ich habe einen LCD-Driver von Seeedstudio (1602). Der funktioniert wunderbar. Solange der Arduino per USB angeschlossen ist gibt das Ding ein Bild aus. Stecke ich allerdings "nur" das externe Netzteil (5V 3000mA) an den Arduino leuchtet zwar die Status-LED, das LCD startet aber nicht. Hab ich hier einen Denkfehler, das müsste doch auch ohne USB funktionieren, oder ?

LCD : http://www.seeedstudio.com/depot/grove-serial-lcd-p-773.html

Angeschlossen ist es so:

Der Seeduino benötigt am Powerjack 6V - 12V !!!

http://elmicro.com/de/seeeduino.html

Ich habe ja nicht den seeeduino sondern den Arduino Uno. Und für das Shield wird ne Spannung von 5V angegeben, siehe http://www.seeedstudio.com/wiki/Grove_-_Serial_LCD_v0.9b

Wenn du dieses Netzteil nutzen willst, darfst du aber nicht einfach die 5V in die Netzteilbuchse geben. Da müssen mindestens 7 Volt anliegen.

Eine unsaubere aber einfache Lösung wäre es, die VIN Leitung mit der 5V Leitung zu verbinden. Musst nur vorsichtig sein, diese Verbindung wieder zu trennen, wenn du eine andere Stromversorgung nutzen möchtest. Ansonsten hast du einen netten 25$ Briefbeschwerer ;)

Gruß , Tobias

hi,

trotzdem, auch der arduino braucht so 7-12V vor dem spannungsregler, und der bringts dann auf 5V runter. das netzteil direkt an den 5V-eingängen anschließen würd' ich nur, wenn ich mir bei diesem netzteil absolut sicher bin über die 5V. netzteile, die ab und an mal mehr als 5V liefern, sind todesursache nummer eins bei arduinos.

gruß stefan

Am besten finde ich ja pers. immernoch die DLink Router Netzteile. Kennt die hier jemand?

Lasst es mich so formulieren: Das DC Signal ist so schei***, dass ein Handy in der Nähe des Arduinos kein Signal mehr hat, und wenn man dann auch noch viel Strom zieht, knackt die Spannung auf 4,6 Volt runter, und der Arduino resettet.

Das hab ich exakt 2 mal probiert -- und dann weggeworfen =)

Manawyrm: Wenn du dieses Netzteil nutzen willst, darfst du aber nicht einfach die 5V in die Netzteilbuchse geben. Da müssen mindestens 7 Volt anliegen.

Eine unsaubere aber einfache Lösung wäre es, die VIN Leitung mit der 5V Leitung zu verbinden. Musst nur vorsichtig sein, diese Verbindung wieder zu trennen, wenn du eine andere Stromversorgung nutzen möchtest. Ansonsten hast du einen netten 25$ Briefbeschwerer ;)

Gruß , Tobias

@Tobias, auch Vin braucht eine Spannung die größer als 5V ist. Vin liegt zwischen der SChutzdiode der Netzteilbuchse und dem 5V Spannungsregler. Du brauchst an Vin mindestens 6,5V.

@Manawyrm Die 5V kannst Du über die USB-Buchse oder die Pins 5V und GND einspeisen. Die richtige Polung ist zu beachten.

Grüße Uwe

Ok, vielen Dank. Ich werde mir dann doch mal ein stärkeres Netzteil besorgen. Ich gebe bescheid, sobald ich Ergebnisse habe.

12V 24W Netzteil geholt und funktioniert. Das alte Netzteil war anscheinend zu schwach. vielen dank.

// Edit

Eines macht mir aber Sorgen. Das Bauteil das (s. untere Ansicht) direkt über der Netzteilbuchse ist wird sehr heiß. Zu heiß zu anfassen, ist das normal, sollte ich mir Sorgen machen ?

Kein Wunder, dass da was heiß wird. 12V an der Buchse sind wirklich das absolute Maximum, was man dem Spannungswandler zumuten kann. Besser ist ein Netzteil von 7 bis 9 Volt. Hintergrund: Der Spannungswandler verbrennt auch nur die Spannungsdifferenz zwischen Eingangs- und Ausgangsspannung, bei dir also 12V-5V=7V, mehr als die Hälfte sinnlos weg… Das ist allein ist noch nicht so tragisch, solange man die Stromstärke klein hält - wenn jetzt noch zusätzliche Peripherie dran hängt wie bspw. das Display etc. Kannst du die Heizleistung des Spannungswandlers mit P = U * I bestimmen. Bei 150mA wären das schon P=7V*0,15A, also ein gutes Watt reine Heizleistung auf dem armen Wandler.