LED Cube oder LED Matrix(Multiplexing für Anfänger)

Wie der Titel schon sagt möchte ich mich gern mit dem Thema Multiplexing beschäftigen. Ich persönlich weiß noch nicht ganz soviel da drüber und möchte mein Wissen ausbauen. Über den Max7219 habe ich schon ein bischen was gelesen. Er eignet sich wohl sehr gut für eine LED Matrix. Einen LED Cube finde ich auch sehr spannend.

Nun meine frage womit sollte ich anfangen? Was von den beiden Sachen ist für mich am besten zu realisieren. Ich tendiere eher zur LED Matrix weil ich da glaube ich auch persönlich mehr Spaß dran habe oder was würdet ihr so sagen?

Wenn jemand ein paar Infos für mich hat zum Max7219 oder schon erste Tutorials für ne LED Matrix immer her damit. Ich freue mich auch immer sehr über Erfahrungsberichte, wenn jemand zum Beispiel schon mal so eine Matrix oder einen Cube gebastelt hat.

Also Leute lasst was von euch hören :-)

Der MAX7219 multiplext autonom und autark eine 8x8 Matrix. Du mußt ihn nur mit Daten füttern.

Wenn Du Multiplexen besser verstehen willst, bau Dir mal eine 3x3 Matrix und versuche einen Sketch zur Ansteuerung zu schreiben. Die Theorie einer 3x3 Matrix ist gleich einer größeren aber für den Anfang zum Üben ziemlich übersichtlich und schnell aufzubauen.

Grüße Uwe

Hallo

Eine LED-Matrix ist ein schönes und billiges Projekt (max. 5€-10€ für 8x8) zum anfangen.
Mein erstes Projekt war auch eine LED-Matrix (8x8, unten ist ein Bild angehängt). Die LEDs habe ich mit zwei kaskadierten Schieberegistern angesteuert, mit diesen lernt man das Multiplexen meiner Meinung nach am besten.
Der MAX macht das ja selbst.

Die Programme habe ich selbst geschrieben, unter anderem auch “Conway’s Game of Life”. :smiley:

Grüße,
J3RE

kannst du mal einen Schaltplan posten? :-)

Versuch mal selbst was zu finden...

Immer so einfach wie möglich anfangen. Besser ein simples Projekt zu Ende bringen als ein komplexes Projekt ewig in die Länge zu ziehen und am Ende doch in die Tonne zu treten. Fang doch mit einer 4*4 Matrix an 8 Pins an. Dann das gleiche nochmal mit Schieberegistern. Danach der Würfel. So baust Du Erfahrung auf und hast Unterwegs auch gleich noch ein paar Erfolgserlebnisse.

wie baue ich die 4x4 Matrix auf?

Als erstes baust Du eine Reihe von LEDs inkl. Vorwiderstand und steuerst die über 4 Pins an. Dabei bekommen alle 4 LEDs eine gemeinsame Masse die Du zum Testen zunächst auf GND steckst.
Wenn das klappt, baust Du eine zweite Reihe von LEDs, die parallel zu den ersten angeschlossen werden (aber hinter dem Vorwiderstand).
Wenn Du nun die 4 Pins schaltest würde ja immer beide LEDs leuchten, die an einem Pin angeschlossen sind, weil sie ja parallel geschaltet sind.

Der Trick ist nun, das die gemeinsame Masse aller LEDs einer Reihe nicht direkt auf GND geschaltet werden, sonder das da ein kleiner Transistor als “Schalter” dazwischen gesetzt wird, der wieder über ein Arduino Pin gesteuert wird.
So wie auf diesem Bild
Die Masse jeder LED-Reihe wird also über einen eingenen Transistor gesteuert.
Damit hast Du für eine 4x4 LED Matrix genau 8 Pins. 4 Pins für die LED-Spalten und 4 Pins für die LED-Reihen mit den Transistoren.
Das Multiplexen funktioniert dann so, das Du die LEDs zeilenweise ansteuerst.

  • Start: alle 8 Pins auf LOW (Matrix komplett aus)
  • Arduino-Pin für Reihe 1 auf HIGH → Masse für Reihe ein durchgeschaltet
  • LEDs für Reihe 1 einschalten → erste Reihe leuchtet
  • Arduino-Pins für Reihe 1 auf LOW (Reihe 1 wieder aus)
  • LEDs für Reihe 2 einschalten
  • Arduino-Pins für Reihe 2 auf HIGH (Reihe 2 leuchtet)
  • Arduino-Pins für Reihe 2 auf LOW (Reihe 2 wieder aus)
  • LEDs für Reihe 3 einschalten
  • Arduino-Pins für Reihe 3 auf HIGH (Reihe 3 leuchtet)
  • Arduino-Pins für Reihe 3 auf LOW (Reihe 3 wieder aus)
  • LEDs für Reihe 4 einschalten
  • Arduino-Pins für Reihe 4 auf HIGH (Reihe 4 leuchtet)
  • Arduino-Pins für Reihe 3 auf LOW (Reihe 4 wieder aus)
  • weiter mit LEDs für Reihe 1

Da das Ganze sehr schnell passiert, sieht das Auge das Schalten der einzelnen Reihen nicht, sondern sieht alle 4 Reihen gleichzeitig leuchten. Der einzige kleine Haken an der Sache ich, das die LEDs etwas dunkler sind, weil sie nur 1/4 der Zeit leuchten.

Mario.

Das ist richtig gut erklärt! Danke :-)

in deiner Zeichnung hast du 150 ohm Widerstände verwendet, wenn ich nun alle LEDs zusammen an machen würde klappt das dann noch mit den Widerständen und den 5 V? Eigentlich müssten dann ja jede LED ihren eigenen Widerstand haben oder?

Die Zeichnung ist nicht von mir und sie sollte eigentlich eher als Verdeutlichung der Erklärung dienen. Allerdings hat jede LED (pro Spalte) einen eigenen Vorwiederstand, denn es ist ja immer nur eine Reihe zu einer Zeit an.

Das ist immer noch ein bisschen wirr. Du brauchst für eine z.b. 4x4 Matrix zwar 16 LEDs, allerdings nur 4 vor Widerstände, da man diesen ja für alle 4 Reihen benutzen kann