Leistungsmessung an der Steckdose

Hi,

ich wollte mein Arduino mal zur Leistungsmessung in meiner Wohnung nutzen. Die Beispiele dich ich bisher gefunden haben nutzen meist Klammern ich würde aber gerne einfach ein zwischenstück auf die Steckdose stecken. An den Sicherungskasten komm ich nicht ran (größeres Wohnhaus und sind 50m bis dort...).

Ich hab auch leider bei Conrad oder so nix gefunden - gibt es da Erfahrungen oder Ideen? Kann auch notfalls bissl basteln aber würde es wegen den hohen Spannungen gerne vermeiden.

Danke schonmal

Hi chakka,

also wenn Du nach solchen "Zwischenstücken" fragen mußt, dann solltest Du vieleicht besser die Finger davon lassen. Die naheliegende Lösung wäre ein Verlängerungskabel aufzutrennen und sich da reinzuhängen. Es gibt solche Zwischenstecker auch zu kaufen. Problem ist aber immer, daß dann doch die Netzspannung anliegt.

Fertige Leistungsmesser sogar billiger zu haben als ein Arduino. Und vermutlich auch genauer als alles was Du ohne Vorkenntnisse selber hinkriegst. Und Du riskierst nicht Dir dabei die Finger zu verbrennen.

Gruß, Udo

Guck mal bei Pollin rein: http://www.pollin.de/shop/dt/MTk2OTYxOTk-/Messtechnik_Uhren/Messtechnik/Sonstige_Messgeraete/Funk_Energiekosten_Messgeraet_EMR7370.html

Da gibt es auch noch ein paar andere ähnliche "Messgeräte". Vielleicht ist das schon sowas wie du suchst, auch wenn dich eher der Hackdrang gepackt hat kannste das bestimmt relativ einfach und gefahrlos als Grundlage benutzen. Vielleicht einfach am Funksender (in dem Steckdosenzwischenstecker) die TX-Signale (die sehr wahrscheinlich irgendwo da rumschwirren) abgreifen.

…Ich hab auch leider bei Conrad oder so nix gefunden…

Z.B hier. Ist auch günstiger als ein Arduino mit Anzeige, Sromwandler und allem Schnickschnack den man dazu benötigen würde.

Aber das von Pollin sieht auch sehr gut aus :wink:

Es sei denn du willst sowas unbedingt selberbauen.

Vom basteln hab ich auch bissl bedenken weshalb ich gerne ein messgerät käuflich erwerben würde und dass dann an Arduino anbinden. Da ich mehrere Sachen kombinieren will und mir ein Internetlink dazu bauen damit ich das auch onlien abgreifen kann bin ich nicht scharf auf solche fertig lösungen.

Das Funksignal abgreifen - geht das wirklich? Kenn halt bisher nur dass es bei messgeräte noch einen analogen oder digitalen Ausgang gibt.

Mit Conrad meinte ich dass ich nur solche Fertigpakete gefunden habe und nichts was direkt kompatibel zum Arduino aussah.

Das Funksignal abgreifen - geht das wirklich?

Naja, ich würds drauf ankommen lassen. Du greifst nicht direkt das Funksignal ab, sondern die Daten an der Datenleitung, die zum Funksender führt. Ich geb da keine Funktionsgarantie, aber ich geh mal davon aus, dass du in so einer "messenden Steckdose" irgendwo auf dem Weg zum Sender das Signal finden wirst.

Oder auf der Empfängerseite einklinken. Das hat dann auch noch gleich den Vorteil, daß man das Gerät nicht an der Steckdose platzieren muß.

Gruß, Udo

Ok werde es mal probieren. Wie analysiere ich denn bei sowas das Signal? Ich kriege ja wohl kaum ne Signalbeschreibung also wie die Daten verschlüsselt sind. Benötige ich dafür noch etwas oder gibt es ein Tutorial wo tipps gegeben werden?

Oder wird es einfach an den Digitalen Eingang vom Arduino gehängt und dann experimentiert?

Wenn Du kein Oszi / Logianalyzer hast letzteres. Und Google mal nach "Manchester Code". Das Signal ist mit hoher Wahrscheinlichkeit entweder "gar nicht" oder Manchester codiert. Garantie gibt#s dafür aber keine.

Gruß, Udo