Leistungstohuwabohu

Hallo zusammen!

Wie jeder kleine Junge, der von der Pöstlerin neues Spielzeug ausgehändigt kriegt, habe auch ich mein neues Gerätchen sofort am Strom angeschlossen und angeschaltet, ohne irgendwelche Beschriftungen, Anleitungen oder Sicherheitshinweise zu lesen. 10 Sekunden später - ein kleiner Klapf, begleitet von einem Rauchwölkchen, und nichts geht mehr. Dann erst der Blick aufs Ettikett und später ins Innere des Gehäuses: 110V AC und eine sichtbar durchgebrannte 5A Feinsicherung :( Später stellt sich heraus, dass wohl noch mehr kaputt ist, was ich nicht einfach so ersetzen kann. Deshalb stehe ich nun vor der Entscheidung, ob ich nun einfach aufgeben will oder nochmals ein neues Gerät bestelle. Allerdings gäbe es da zuvor einiges zu klären, um nicht einfach ein zweites Gerät sinnlos in die Luft zu sprengen.

Ich beabsichtige, das 110V Gerät an einen AC/AC converter anzuschliessen, der meine 230V Netzstrom runterwandelt. Allerdings gibts da einige meiner Meinung nach widersprüchliche Angaben bezüglich der Leistung, die das Gerät selbst und der Spannungswandler so umsetzen wollen / dürfen.

Angaben zum Gerät: 110V Netzanschluss / 400W Leistung verbauter Transformator mit zwei Ausgängen, 29V und 10V Feinsicherung, die einen Maximalstrom von 5A zulässt, verbaut auf der DC Seite.

-> Wenn nach der Umwandlung auf 29V maximal 5A fliessen dürfen, wie kann da die Leistungsaufnahme grösser sein als 145W? Kann mir nicht vorstellen, dass beim Transformator einfach so mal 255W verpuffen.

Angaben zum Wandler 220-230V -> 110-120V maximale Leistung 100W maximaler Nennstrom 10A

-> wenn 10A an ein Gerät mit 110V agbegeben werden soll, entspräche das nicht einer Leistung von 1100W? Das läge dann ein wenig über den angegebenen maximalen 100W.

Was ist jetzt wie und könnte das Gerät an so einem Spannungswandler betrieben werden oder würde dieser direkt in Flammen aufgehen? Ich bin total verwirrt :(

Grüsse

Hitsuji

hi,

zwei fragen, die Dir nicht weiterhelfen, deren beantwortung aber meine neugier befriedigen würde:

  1. was ist das für ein gerät, das solche freude macht?

  2. was ist ein “Klapf”?

gruß stefan

  1. Es handelt sich dabei um eine Hot Air Rework Station. Die Freude bisher ist ungefähr gleich, wie beim Ablassen eines Frauenfurzes... eines sehr teuren Frauenfurzes...

  2. Ein "Klapf" ist das Geräusch, das ein Frauenfurz beim Zünden produziert (oder ein dummes Kind, wenn man es auf den Hinterkopf schlägt)

und da ich deine nächste Frage bereits antizipiere:

was zur Hölle ist ein Frauenfurz? - junges Bildungsfernsehen youtube :o

400W bei 110V sind Pi mal Daumen 3,8A... Damit ist ein 5A Sicherung praktikabel dimensioniert.

Sowas hatten wir in den 80igern für unseren Fernseher um Spannungsspitzen zu begrenzen... vielleicht taugt das auch für deinen Fall... https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/stelltrafo-regeltrafo-spannungsregler-transformator-ddr/532348589-87-3792

Nur zur Erinnerung, dies ist ein Arduino-Forum :)

Deine Angaben bzw. die des Händlers sind mutmaßlich falsch, das hast Du ja schon selbst erkannt.

Hitsuji: Angaben zum Gerät: 110V Netzanschluss / 400W Leistung verbauter Transformator mit zwei Ausgängen, 29V und 10V Feinsicherung, die einen Maximalstrom von 5A zulässt, verbaut auf der DC Seite.

400W / 110V = 3,6A Dazu könnte die 5A Sicherung passen, dann aber auf der AC-Seite. Zwei Ausgänge mit nur einer Sicherung erscheinen mir auch nicht so sinnvoll.

Hitsuji: Angaben zum Wandler 220-230V -> 110-120V maximale Leistung 100W maximaler Nennstrom 10A

Das paßt nicht, da habe ich auch keine Idee, wie es passen könnte.

Hitsuji: Was ist jetzt wie und könnte das Gerät an so einem Spannungswandler betrieben werden oder würde dieser direkt in Flammen aufgehen?

Du wirst hoffentlich verstehen, daß ich Dir darauf keine Antwort geben kann, solange die Angaben nicht schlüssig sind.

Nun schaue ich mal, was so ein Hotdingsbums ist. Muß ja sehr speziell sein, wenn es das nicht für 230V gibt.

Jep, mir ist klar, dass dies etwas off-topic ist. Frage aber lieber bei den lieben Menschen hier, als bei den ruppigen Mobbern von Mikrocontroller.net :D

Hab nochmals genauer die Platine mit der Sicherung angeschaut und die Drähte, die vom Netzstrom zum Transformator und davon weg führen: Die Sicherung ist zwar auf der DC Seite, diese bedient aber nur den Elektromotor für das Gebläse und die Steuer-ICs. Der Strom für das Heizelement wird direkt vom Transformator abgezweigt. Die paar Platinenkäferchen und das Windrad brauchen wohl deutlich weniger als die Heizung, womit man der Leistungsangabe trotz kleiner Fuse wieder trauen kann. Das andere bleibt aber nach wie vor ein Rätsel.

Hier die Maschine. Netzspannung ist auf der Seite tatsächlich nicht deklariert. Sonst wäre mir das sicher aufgefallen! :cold_sweat:

Ich denke das 110V AC Netzgerät ist defekt, für was benötigst du dann noch den AC/AC Converter von 230V auf 110V? Falls ich dich richtig verstanden habe... besorge dir einfach ein 230V Netzteil das die beiden Sekundärspannungen 10V und 29V zur Verfügung stellt. Du musst halt noch wissen ob du die als AC oder DC bereitstellen musst. Ich würde mir z.B einfach zwei Steckernetzteile bis 5A in der Bucht schießen.

Grüße

hi,

FALLS Du das ding wirklich bei mouser gekauft hast, als garantiefall zurück. die dürfen ein 110V-teil ohne deutliche kennzeichnung auf der webseite nicht verkaufen.

am anfang wird man gefragt, ob man deutscher oder schweizer ist, webseite auf deutsch, und das nicht von einem übersetzungsprogramm, da gibt es kein wenn und aber...

wenn es denn wirklich von mouser ist: ich habe eher das gefühl, daß die das ding mit 110V ODER 220V verkaufen und einfach das falsche eingepackt haben.

gruß stefan

EDIT: auf der adafruit-seite ist richtig 120V angegeben. allerdings auch nicht grade groß. aber immerhin...

Meinung: Ein Gerät für 110V in D oder CH zu verkaufen, ohne im Angebot darauf explizit hinzuweisen, finde ich nicht korrekt, ein klarer Fehler von Mouser!

Was für ein Netzstecker war denn dran?

Adafruit ist eigentlich amerikanisch, da ist 120VAC schon normal. Euro- oder Schuko-Stecker eher weniger.

Wenn du den falschen Stecker abknipst und einen eigenen dranschraubst, wäre eigentlich eine Garantie sowieso schon erledigt, fürchte ich.

@MaHa76: Das verlinkte Teil ist auch nur für 200W ausgelegt.

@agmue und Eisbaer: Naja, ein schlauer Mensch wäre anhand des amerikanischen Netzsteckers stutzig geworden und hätte nach einer Angabe gesucht, bevor er es einfach einsteckt. Dann wäre das Gerät unbeschädigt geblieben und eine Rückgabe wäre sicher kein Problem gelesen. Da ich es aber aus Dummheit kaputt gemacht habe, sehe ich weniger Chancen.

@michael_x: Der Stecker war amerikanisch. Abgeknipst habe ich aber nichts. Hatte noch einen Reiseadapter rumliegen. Die Heizung wird nicht mit 39V aus dem Netztrafo betrieben. Die zapft noch vor dem Trafo direkt ab den 110V, habe ich oben falsch geschrieben.

@fckw: gute Idee. Mal schauen, ob ich solche Netzteile zu einem sinnvollen Preis finden kann. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob wirklich nur das Netzteil kaputt ist oder ich mir nicht die ganze Elektronik verbraten habe.

@jurs: wow, capslock und Fettschrift. Zum Glück hast du auf Hass-smileys verzichtet. Dies hätte meine emotionale Belastbarkeit überbeansprucht :wink: Dachte, ich hätte alle nötigen Informationen aufgelistet, aber reiche gerne die Infoseiten zum Gerät und dem Wandler nach. Ich bitte um Nachsicht :wink:

edit: auf die 10A komme ich wegen des Aufklebers auf dem Foto im Anhang

edit2: und da fällt mir wohl gerade selber die Lösung ein! Die 10A beziehen sich wohl nur auf den Übergangsstecker. Somit wäre wohl alles klar. Alle Angaben machen Sinn und das Gerät ist nicht mit dem Wandler zu betreiben.

Der Stecker war amerikanisch. Abgeknipst habe ich aber nichts. Hatte noch einen Reiseadapter rumliegen.

Mit zwei Büroklammern wäre es auch gegangen. (Das wäre sogar fast eine 5A Sicherung auf der Primärseite geworden) Und hätte mehr Punkte beim Bewerben für den Darwin Award gegeben ;)

hi,

egal, ich würde es trotzdem reklamieren. kein hinweis auf einer seite, die eindeutig für deutschland eingestellt wurde (sogar mit identifizierung Deinerseits), ist grob fahrlässig. sowas geht erst mit TTIP.

gruß stefan

https://www.adafruit.com/products/1869 Produktbeschreibung beim Hersteller. Da steht als Leistungsaufnahme 580W und 120VAC Nennspannung.

Der Wandler mit 100W ist gelinde gesagt stark unterdimensioniert.

Grüße Uwe

Hitsuji: @agmue und Eisbaer: Naja, ein schlauer Mensch wäre anhand des amerikanischen Netzsteckers stutzig geworden und hätte nach einer Angabe gesucht, bevor er es einfach einsteckt. Dann wäre das Gerät unbeschädigt geblieben und eine Rückgabe wäre sicher kein Problem gelesen. Da ich es aber aus Dummheit kaputt gemacht habe, sehe ich weniger Chancen.

Du als Kunde mußt nicht schlau sein. Der Händler darf so ein Gerät nicht in den Handel bringen. Du hast also Chancen. Und gerade die Schweiz hat doch vielfältigste Einflüsse aus I F A D, da kann man schon mal den amerikanischen mit dem Schukostecker verwechseln :)

Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, dem Händler den Sachverhalt zu schildern und ihn um eine Lösung zu bitten. Meist war die kulanter, als ich vermutet hätte.

Auf jeden Fall solltest Du den Händler auf diese Weise auf seinen Irrtum aufmerksam machen, damit andere Kunden geschützt werden.

Abgesehen von den gesetzlichen Vorschriften würde ich den Unfall eher dem Hersteller des Reisedapters anlasten, der den Betrieb von 110V Geräten mit 230V ermöglicht. Ich rate mal nicht, wer den produziert hat ;-)

Gefühlsmäßig sollte ein Gerät mit 110V Stecker genügend gegen Verwendung am hiesigen Netz abgesichert sein. Andererseits finde ich die Mouser Seiten eine Frechheit, was die verfügbaren Informationen betrifft. Bei eBay oder Amazon ist so eine Präsentation Standard, aber von einem namhaften Versandhändler für Elektro-/Elektronik-Artikel hätte ich deutlich mehr technische Informationen (Datenblätter...) erwartet. Danke für die Warnung :-]

Viele Switchingnetzteile können von 90 bis 260VAC. In USA wird darum nur ein anderer Kabel mitgeliefert. Da ist es dann möglich den USA Kabel mittels Adapter an 230V anzuschließen.

Grüße Uwe

Ich habe hier einen CEE-Stecker und wüsste nichts was dagegen spricht einen Schukobuchse an 2 Phasen zu klemmen um meinen Fön dran zu betreiben.

Also ehrlich, ihr argumentiert wie die Amis die den Hund zum trocknen in die Mikrowelle stecken. Falscher Stecker heist eben nicht: ich schau das ich einen Adapter finde der irgendwie mechanisch passt. Und wenn das falsch war, ist es Schuld des Herstellers.

Genau deswegen sind die Stecker ja unterschiedlich. RTFM

Man kann natürlich dem Shop drauf hinweise, das man solches Malheuer vieleicht durch eine Spannungsangabe in Zukunft vermeiden könnte. Ich bin mir sicher die setzen es um. Aber ganz sicher nicht drauf pochen, das wäre Gewährleistungsfall und Mangel.

Feedback an Mouser hab ich schon seit einiger Zeit draussen, um anderen Käufern meine Erfahrung zu ersparen, jedoch ohne irgendwelche Forderungen und auch ohne Angabe meiner eigenen E-Mailadresse, da ich keine Antwort von ihnen erwarte. Habe da eher die selbe Einstellung wie Chefin, von wegen Tiere in Mikrowellen trocknen und vor allen möglichen Dingen warnen, so dass bloss niemand Gebrauch von seinem wertvollen und gut behüteten Menschenverstand machen muss...

War schon mein Fehler, aber darum gings mir hier eigentlich gar nie. Nur um die Angaben, die mich etwas verwirrt haben. Aber jetzt ist ja alles klar, auch wenn die Hoffnung, dass es vielleicht doch irgendwie funktionieren könnte, mir zunächst wohl ein wenig die Sicht auf das Offensichtliche versperrt hat ;) Danke jedenfalls für das zahlreiche Feedback! :)

chefin:
Ich habe hier einen CEE-Stecker und wüsste nichts was dagegen spricht einen Schukobuchse an 2 Phasen zu klemmen um meinen Fön dran zu betreiben.

bitte Kennzeichen Ironie mit smielys.
Danke
Uwe