LM35 gibt komische Werte von sich.

Hallo Leute,
Nachdem ich vor 4 Tagen mal ein Thema gepostet habe um Minus Temperaturen zu messen. Ist nun die Ausgabe der Werte etwas verwirrt. Kurz zum aufbau ich habe denn Sensor mit Wärmeleitpaste versehen und ihn in ein Kupfer Rohr gepackt. Wenn ich die Temperatur des Kupferrohr mit Infarot messe kommt dort ca. innen eine temperatur von 22 Grad. Das außerhalb des Fenster angebrachte Kupferrohr hat eine Temperatur von ca. 14 Grad. Trotzdem bekomme ich an mein LCD eine Temperatur von rund 20 Grad angezeigt. Die Temperatur wird so berechnet: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=407605.0
Mein Code:

	float mV = (analogeRead(A4) / 1024.0) * 5000;
	float offSet = mV - 700;
	float celsius = offSet / 10;

Wo durch kommen diese krassen Temperatur Unterschiede?
Denn auch wenn ich denn Sensor mit dem Rohr in die Tiefkühltruhe packe zwischen denn gefrohenen. Komme ich maximal auf eine Temperatur von -17 Grad. Die Truhe hat aber eine Temperatur von knapp. -28 Grad. Wird die Wärme/Kälte nicht richtig übertragen vom Rohr auf denn Sensor. Oder woran kann das liegen?

Mfg Jan.

Hallo,
Kupferrohr und LM35 haben den/die selbe(n) Radius/Planfläche an der Messfläche?
Gruß und Spaß
Andreas

xJan45x:
Wenn ich die Temperatur des Kupferrohr mit Infarot messe kommt dort ca. innen eine temperatur von 22 Grad. Das außerhalb des Fenster angebrachte Kupferrohr hat eine Temperatur von ca. 14 Grad. Trotzdem bekomme ich an mein LCD eine Temperatur von rund 20 Grad angezeigt. Die Temperatur wird so berechnet: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=407605.0
Mein Code:

	float mV = (analogeRead(A4) / 1024.0) * 5000;
float offSet = mV - 700;
float celsius = offSet / 10;



Wo durch kommen diese krassen Temperatur Unterschiede?

Du kannst ein Kupferrohr schlecht mit Infrarot messen, es sein denn, es ist lackiert. Metallische Reflektion leitet sehr viel verfälschende Umgebungswärmestrahlung zum IR-Thermometer.

Hast du das Offset 700mV deiner Diode mit einer Eismischung kontrolliert? Das könnte nämlich bei den geringen Strömen, die durch die Diode fließen, geringer sein. Du hast ja in beiden Fällen eine Abweichung von jeweils ca. 10°C. Je nach Kabellänge kann dort auch noch was rein stören. Falls du die Versorgungsspannung des Arduinos als Referenz nutzt, kann die auch das Ergebnis verfälschen. Sie ist nur ca. 5V (teils schwankend) und nicht genau 5V. Außerdem ist die Messgenauigkeit bescheiden. Mehr als ein ganz grobes Schätzeisen kommt da nicht heraus.

Du kannst dir viel Stress ersparen, wenn du den analogen LM35 gegen einen digitalen One-Wire Sensor DS18b20 austauschst.

Wie lang ist das Kabel? Der LM35 hat an langen Kabeln durch die Leitungskapazitäten generell Probleme.

Da kann man aber etwas dagegen tun. Seite 14:

Oder auch das:

Und messe wie gesagt mal die Schwellenspannung der Diode. Das müssen nicht genau 700mV sein. Die ändert sich auch selbst um 10 mV/°

Sind die 5V des Arduinos wirklich 5V?
Grüße Uwe

Zusätzlich macht es Probleme, wenn der Arduino mit Spannung vom USB-Port betrieben wird.
Dann kommen vielfach Störungen rein, die eine Messung verfälschen.

Theseus:
Du kannst dir viel Stress ersparen, wenn du den analogen LM35 gegen einen digitalen One-Wire Sensor DS18b20 austauschst.

Also die Sache ist die. Da ich die Arduino IDE nicht so mag. Programmiere ich im C mit dem Atmel Studio 7. Das Arduino UNO Board nutze ich nur als "Ausführer und Programmierer". Ich habe mir bei Amazon nun mal 5x die DS18B20 Wasserdichte Temperatursensoren besorgt. Dann werde ich halt denn ADC ausschalten und dort die Anschluss anschließen. Mal schauen ob es damit besser geht.

xJan45x:
....Ich habe mir bei Amazon nun mal 5x die DS18B20 Wasserdichte Temperatursensoren besorgt.....

Das ist in der Tat ein gute Wahl.

Wurde dir ja schon im Ersten Thread vorgeschlagen. :wink:

HotSystems:
Das ist in der Tat ein gute Wahl.

Wurde dir ja schon im Ersten Thread vorgeschlagen. :wink:

Hi,
Hatte und habe eigentlich immer noch ein bisschen Hoffung für denn LM35. Mal sehen wie es mit dem DS18B20 ab geht.

Man darf die Hoffnung nie aufgeben. :wink:

Ich habe mich nach reichlich Studium hier im Forum für den DS18B20 entschieden und bin nicht enttäuscht worden. Setze den als Außen- und Innenthermometer ein. Ist einfach umzusetzen und funktionierte sofort.

Und die Library ist auch sehr gut dokumentiert.

Hier noch eine gute Beschreibung zum Sensor.

Ich habe auch die LM35CZ genutzt um heute den DS18B20 zu nutzten.
Dieser ist einfach zuverlässiger und man hat die "Analog Scherereien nicht.
Gruß
DeDani