LM75 i²C temperatursensor und Arduino Leonardo

Hallo habe zwei LM75 folgend nämlich: http://www.conrad.de/ce/de/product/1014197/PMIC-LM75BIMX-5NOPB-SOIC-8-Texas-Instruments?ref=searchDetail

http://www.conrad.de/ce/de/product/1014197/PMIC-LM75BIMX-5NOPB-SOIC-8-Texas-Instruments?queryFromSuggest=true Nun habe ich folgende Fragen,

da steht eine Spannung von 3V-5,5V ? Kann ich diesen auch auf den 3,3V pin anschließen? Und die andere frage wäre, der I2c-Bus hat ja auf der SCL und SDA Leitung jeweils einen Pullupwiderstand. Kann ich einfach die interen Pullup-Widerstände an den SCL, SDA Pins über pinMode(pin, Internal-Pullup) aktivieren oder sind schon an den Pins SCL und SDA widerstände bzw oder kann ich Sie direkt anschließen ohne Pullup?

Laut Datenblatt kannst du auch den Sensor an 3V3 anschließen, ist aber nicht zu empfehlen, wenn der I2C Bus mit 5V läuft. Bei diesen Baustein macht es soweit keine Probleme.

Voltage at OS, SCL and SDA Pins −0.3V to 6.5V

Jedoch dürften an den Analogen Inputs nur geringer Toleranzen auftreten.

Voltage at A0, A1and A2 Pins −0.3V to (+VS + 0.3V) and must be ≤ 6.5V

Pullup Widerstände musst du extern hinzufügen. (typ. 4k7). Die internen Pullups im Arduino sind zu hochohmig. Alternativ reicht es evtl. schon aus, wenn ein anderes I2C Gerät bereits Pullups auf der Leitung verwendet.

OK stimmt sonst würe ich ja einen SPannungsteiler im 3,3,V Betrieb benötigen.

Und wie kommst du auf die 4,7k ist es ein Standardwert für I2C?
Habe gelesen dass es auch mit 10K geht stimmt das?
Siehe hier?
[http://books.google.de/books?id=CSei8-a3C30C&pg=PA160&lpg=PA160&dq=lm75+arduino&source=bl&ots=qpDdlbdMlJ&sig=ghvquYx8E_zY9KaU-i-EuA_F1cY&hl=de&sa=X&ei=ol3-UscJkrWEB_TfgYAP&redir_esc=y#v=onepage&q=lm75%20arduino&f=false](http://“http://books.google.de/books?id=CSei8-a3C30C&pg=PA160&lpg=PA160&dq=lm75+arduino&source=bl&ots=qpDdlbdMlJ&sig=ghvquYx8E_zY9KaU-i-EuA_F1cY&hl=de&sa=X&ei=ol3-UscJkrWEB_TfgYAP&redir_esc=y#v=onepage&q=lm75” arduino&f=false)
Habe eWürde die schtung folgendermaßen stimmen? Siehe Anhang

Das kann man austesten. Wenns nicht mehr mit 10k geht, nächstmöglichen nach E-Serie nehmen.

Zur Schaltung, der Keramikkondensator (0µ1F) fehlt zwischen Vcc und Gnd. Bitte erkläre, was du genau alles anschließen willst. Nur ein Spannungsteiler an den Signalleitungen für den 3V3 Betrieb geht nach den Spezifikationen nicht.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Pegelwandler#I2C-Bus:_gemeinsam_3.3V_und_5V

Was spricht dagegen, die Baustein mit 5V zu versorgen?

Hier siehst du wie sich verschiedene Pullups auf die Signalqualität auswirken: http://www.gammon.com.au/forum/?id=10896&reply=5#reply5

Den Link hab ich mir erstmal abgespeichert ;) Danke

HI ich will an den Arduino nur den LM75 anschließen und den LCD Display. Aber Warum nun auch ein Kondensator? Das bild ist für den 5V betrieb Das Bild ist für den 5V Betrieb also müsste es doch passen wie ich es gemalt habe oder?- und bräuchte kein kondesantor siehe: http://books.google.de/books?id=CSei8-a3C30C&pg=PA160&lpg=PA160&dq=lm75+arduino&source=bl&ots=qpDdlbdMlJ&sig=ghvquYx8E_zY9KaU-i-EuA_F1cY&hl=de&sa=X&ei=ol3-UscJkrWEB_TfgYAP&redir_esc=y#v=onepage&q=lm75%20arduino&f=false

Danke für die Darstellung mit den WIderständen :D

ALso müsste doch mein Bild passen oder?

An ICs sollten immer Abblockkondensatoren vorgesehen werden. Hierbei meine ich nicht die fetten Elkos, sondern Keramikvielschichtkondensatoren.

milito:
ALso müsste doch mein Bild passen oder?

Der Sensor hat keine 5V Versorgung, und der Kondensator fehlt auch noch.
Also: Nein.

Sorry bin etwas verwirrt :(.

ISt das also in dem Arduino Bch falsch?

Ou ok sorry stimmt danke das mit den 5v stimmt das habe ich vergessen. Nur Kondensator verstehe ich nicht warum , das im buc nicht verwendet wird.

Weil in Anfängerbüchern auch nicht auf alles eingegangen werden kann. Die Elektrotechnik ist weitaus umfangreicher als das es in einem Buch untergebracht werden kann. Funktion kann! auch ohne Abblockkondensator funktionieren. Jedoch muss es nicht. Es kann unerwartete Ergebnisse liefern, so dass der ganze Sketch auf dem Arduino nicht mehr wie gewünscht funktioniert.

Sehen und verstehen. http://www.youtube.com/watch?v=AP_FSyWGpoE

Schönes Video!

Nicht von mir, aber finde die Erklärung an einem Beispiel ganz gut. Gerade in Bezug auf die Häufigen Antworten, dass der Kondensator möglichst nahe an den ICs soll.

Zur endgültigen Verständnis predige ich auch noch ;) : Die Kondensatoren sollen 0,1µF bzw 100nF (ist das gleiche) groß sein und möglichst nahe am IC plaziert sein jeweils zwischen +5V und Masse an den Spannungsversorgungspins. Grüße Uwe

Danke sehr wür das verständis jetzt habe ch es verstanden, d.h. am 5V pin und gnd pin kommt nocht ein kondensator rein?

Passt es jetzt?

Am Arduino sollten bereits Abblockkondensatoren in SMD Bauform verbaut sein. An deinem LM75 sollte jedoch noch einer ran.

Des weiteren ist es sinnvoll ein geeignetes Zeichenprogramm zu nutzen für solche Zeichnungen. Eagle, KiCad oder zur Not auch Fritzing

paßt noch nicht ;) Der Konsenator muß an die Spannungspins des LM75. Grüße Uwe

ah ok also am lm75 zwischen GND und 5V den KOndensator?