Log Erstellen von einem Rfid-Modul

Hallo Zusammen,
ich möchte die Logdaten meines Rfid Modul (UID und Uhrzeit,Datum) auf einer SD-Karte speichern. (Ähnlich Serrieller Monitor) . Die Karte soll die Daten mindestens einen Monat speichern. Die Daten dürfen durch abschalten keinen Schaden nehmen.

Wie kann ich das umsetzten? Ist das möglich?

Zusätzliche Infos:
Arduino UNO
Rfid RC522
Falls ihr noch Infos braucht fragt einfach.
Danke

Suche mal nach Datenlogger / Datalogger

Woher bekommst Du die ZeitInfo?

Gruß Tommy

ahhd456:
Wie kann ich das umsetzten? Ist das möglich?

Ja, das ist möglich.
Du musst dafür den nötigen Sketch schreiben und den auf den Controller flashen.

Sieh dir doch dazu die Beispiele der libraries deiner verwendeten Module an.
Die Beispiele sind sehr gut ausgearbeitet und können von dir verwendet werden.

ahhd456:
die Logdaten meines Rfid Modul (UID und Uhrzeit,Datum) auf einer SD-Karte speichern.

Die Karte soll die Daten mindestens einen Monat speichern.
Die Daten dürfen durch abschalten keinen Schaden nehmen.

Ist das möglich?

Falls ihr noch Infos braucht fragt einfach.

Fange ich mal mit dem letzten an....
Wieviele von den uids gibt es denn und wer benutzt die?

Möglich? - möglicherweise. DAS garantiert Dir niemand. Kein Mensch weiss, welchen Zustand deine Karte hat.

Schaden? Dann vergiss es.

Speicherdauer? Größe der Karte, Anzahl der Logvorgänge * geschriebene Daten.

Du siehst also, es gibt mehr Fragen....

Hallo
für ein Projekt habe ich dieses Modul verwendet.

my_xy_projekt:
Fange ich mal mit dem letzten an....
Wieviele von den uids gibt es denn und wer benutzt die?

Möglich? - möglicherweise. DAS garantiert Dir niemand. Kein Mensch weiss, welchen Zustand deine Karte hat.

Schaden? Dann vergiss es.

Speicherdauer? Größe der Karte, Anzahl der Logvorgänge * geschriebene Daten.

Du siehst also, es gibt mehr Fragen....

Berechtigt werden sollen rund 20 Karten mit verschiedenen UIDs, die Karte soll regelmäßig geleert werden (per Hand, die Daten werden auf den PC übertragen. Die Karte ist selbstverständlich funktionabel!

ahhd456:
Die Karte ist selbstverständlich funktionabel!

Und was genau heißt das ?
Auf die Frage wo die Zeitinfo herkommt, hast du keine Antwort ?

HotSystems:
Und was genau heißt das ?
Auf die Frage wo die Zeitinfo herkommt, hast du keine Antwort ?

von einem Clock Modul

ahhd456:
von einem Clock Modul

Welches ?
Das steht nicht in deiner Liste.

ahhd456:
Berechtigt werden sollen rund 20 Karten mit verschiedenen UIDs, die Karte soll regelmäßig geleert werden (per Hand, die Daten werden auf den PC übertragen. Die Karte ist selbstverständlich funktionabel!

Rein vorsorglich: Solltest Du damit eine Zutritts-/Zeiterfassung bauen und die Daten zu Abrechnungszwecken speichern und übertragen wollen dann rate ich Dir davon ab. Als Spielerei für zuHause mag das schick sein, aber 20 Karten ist wohl eher nicht Familie.

Das die Karte, bzw. das Dateisystem im Betrieb kaputt geht, kannst Du auch ausschliessen?

my_xy_projekt:
Rein vorsorglich: Solltest Du damit eine Zutritts-/Zeiterfassung bauen und die Daten zu Abrechnungszwecken speichern und übertragen wollen dann rate ich Dir davon ab. Als Spielerei für zuHause mag das schick sein, aber 20 Karten ist wohl eher nicht Familie.

Das die Karte, bzw. das Dateisystem im Betrieb kaputt geht, kannst Du auch ausschliessen?

Hast du eine andere Idee, das ganze ist für einen Campingplatz. Mit den Daten soll für die Nebenkosten nachgewiesen werden, dass die Pächter mehr als 70 Tage dar waren. Bisher war das auf eigen Aussage

ahhd456:
Hast du eine andere Idee, das ganze ist für einen Campingplatz. Mit den Daten soll für die Nebenkosten nachgewiesen werden, dass die Pächter mehr als 70 Tage dar waren. Bisher war das auf eigen Aussage

Sowas hab ich mir fast gedacht....
Du brauchst eine Lösung, die definitiv ausfallsicher ist. Über das, was da noch dran hängt sprech ich erstmal nicht...

Eine Möglichkeit wäre, das ganze mit einem (Netzwerk-)speicher zu versehen, der regelmässig auch gesichert wird.
Wenn Du auf manuelle Übertragung an einen anderen Ort - Karte raus, lesen, (löschen), Karte rein - bestehst, brauchst Du eine Backuplösung im Gerät selbst.
Das ginge z.B. mit einem FRAM-Modul.

Da Du auch irgendwie was mit DATE_TIME machen willst, brauchst eine Zeitbasis.
Die kommt woher?

Also ich würde da eine fertige Lösung von der Stange nehmen. Es geht schließlich um Geld und wenn jemand der Eigenbaulösung nicht trauen will, muss der TO gerichtsfest beweisen, dass da keine Fehler passieren können.
Das wird ein Gutachterprozess mit einigen 10.000€ Gutachterkosten, die der TO mit der Eigenbaulösung mit hoher Wahrscheinlichket verlieren wird und damit auch den/die Gutachter bezahlen muss.

So werden aus einer Uneinigkeit von 3,50€ schnell einige Zigtausend € Kosten. Der Anwalt gewinnt immer.

Bei einer Fertiglösung könnte der Hersteller in Produkthaftung stehen und da geht auch keiner so schnell den Klageweg, wie bei einer Eigenbaulösung.

Die Entscheidung muss aber der TO treffen und auch die Folgen tragen.

Dieser Beitrag ist ausdrücklich keine Rechtsberatung, sondern eine persönliche Meinungsäußerung.

Gruß Tommy

Tommy56:
Also ich würde da eine fertige Lösung von der Stange nehmen.

Och menno! Schön die Pointe weggenommen...

Ok. Dann darf ich dem TO noch eröffnen, das er ein weiteres Problem hat.
Spätestens beim Einsatz von personalisierten RFID-Tags dürfte ersichtlich sein, das sich der Eine oder Andere für die Datenhalde und deren Aufbewahrung und (weitere) Verwendung interessiert.

Na dann...

Dann hat er noch ein Problem mit DVSGO und der Speicherung personenbezogener Daten, die er auch nicht so einfach im Wohnzimmer machen darf.

Gruß Tommy

Tommy56:
Dann hat er noch ein Problem mit DVSGO und der Speicherung personenbezogener Daten, die er auch nicht so einfach im Wohnzimmer machen darf.

Naja, ganz so schlimm ist es nicht. Das Problem ist nicht "mit" sondern "bei" Gültigkeit.
Er darf schon. Auch im Wohnzimmer. Die Hürden sind dafür nicht mal sehr hoch.
Aber er muss sich eben auch damit befassen.
Womit wir weider bei #3 wären :wink:

Da ich da nicht unbeleckt bin, bin ich aber inhaltlich raus.

Ja und #3 und #12 ergänzen sich.
Klar darf er das im Wohnzimmer, aber nicht so, wie sich das bisher von seiner Seite darstellt.
Zumindest muss er im Wohnzimmer keinen Dienstleistungsvertrag bezüglich DVSGO mit einem fremden Dienstleister abschließen.

Da haben sich die Provider, als das neu war, auch dämlich angestellt :wink:

Gruß Tommy

Tommy56:
Dann hat er noch ein Problem mit DVSGO und der Speicherung personenbezogener Daten, die er auch nicht so einfach im Wohnzimmer machen darf.

Gruß Tommy

die UID sind noch auf der sd Karte noch nicht mit namen verbunden, daher kein DVSGO Problem

Da sie Basis einer Abrechnung sind, müssen sie mit konkreten Personen verbunden werden und damit sind sie es doch.

Aber im Endeffekt wird Dir ein Richter das kostenpflichtig erklären, wenn Du es uns nicht glaubst.

Gruß Tommy

ahhd456:
die UID sind noch auf der sd Karte noch nicht mit namen verbunden, daher kein DVSGO Problem

Eine UID die (von irgend einem elektronischen System - muss nicht deins sein) einer natürlichen Person zugeordnet werden kann ist als "personenbezogenen Daten" einzuordnen. Die DVSGO greift damit. Aber weiter will ich diesen Punkt gar nicht diskutieren. Du sollst dich darüber ausreichend informieren was du da machst.

Zurück zur Fragestellung:
Was ist dein Problem mit der dauerhaften Speicherung? Wenn du das Logfile nur für das Schreiben öffnest und nach dem Schreiben wieder schließt, kannst du das Risiko minimieren, dass die SD Karte korrupt wird. Viel mehr wirst du nicht machen können.

Obs ein Backup auf einen FRAM oder ähnliches braucht - da würde ich eher andere Wege einschlagen, nämlich die Daten nicht so lange dezentral halten.

Hast du nicht eine Möglichkeit die Daten so rasch wie möglich an einen zentralen Server zu senden? WLAN, Ethernet, Datenkarte? Wenn sonst nichts geht? du hast dort wirklich keinen 3G/LTE Empfang?

Auch ist mir noch nicht der Vorgang klar den du eigentlich tracken willst.
Ist es wirklich notwendig dass die Nutzer eine Karte swipen?
Gehts um die Anwesenheit der Leute oder von Fahrzeugen?
Was passiert wenn sie das nicht tun?
Gäbe es einen andere Aktivität die sie ohnehin tun müssen? z.B. Strom Anschließen / Abschließen, Schranken öffnen oder ähnliches?

Wenns ums Geld geht wird so ein extra Schritt gerne "vergessen".