LoRa Dragino v95

Hallo zusammen,

Wollte mal kurz fragen, ob jemand hier bereits Erfahrungen mit einem LoRa Shield von Dragino gemacht hat? Seit kurzem habe ich Zugang zu einem Gateway und habe mir letzte Woche dieses Shield bestellt.
Falls Interesse besteht, würde ich meine Erfahrungen hier weiter berichten. Der erste Schritt wird die eigentliche Verbindung sein. Wenn das steht, möchte ich für Demonstrationszwecke (und auch Lernzwecke) einen Sensor auslesen und die Daten per LoRa ans GW schicken.

Zum Schluss das Ganze im Internet abrufbar.

HarryKane:
... LoRa Shield ...

Wenn ich wüsste, was das für ein Shield sein soll, könnte ich auch sagen, ob das interessant ist. Ein Link zu einem Produkt oder Datenblatt wäre wirklich nett (das Mindeste).

HarryKane:
Zum Schluss das Ganze im Internet abrufbar.

Hä?

Gruß

Gregor

Kein Problem.

http://www.exp-tech.de/dragino-lora-shield-v95-load-with-rfm95w-support-868m-frenquency

Mit Abrufen im Internet meinte ich eigentlich, dass die Sensordaten im Internet visualisiert werden. Ähnlich wie bei Thingsspeak.com ect.

Wie weit ist denn das Gateway von dir entfernt ?
Bist du dir auch sicher, dass du ,mit LoRa auch das Gateway ansprechen kannst.

Wäre schön, wenn du dazu ein paar Informationen postest.

Also das Gateway steht ca. 500 m von mir entfernt. Eigentlich ist da Ganze gedacht, um Erfahrungen damit zusammeln.
Hier die Internetseite zum Gateway.
http://lorixone.io/.

Es ist das "Lorix One". Für uns geht es erstmal um Demonstrationszwecke.

HarryKane:
Also das Gateway steht ca. 500 m von mir entfernt. Eigentlich ist da Ganze gedacht, um Erfahrungen damit zusammeln.
Hier die Internetseite zum Gateway.
http://lorixone.io/.
Es ist das "Lorix One". Für uns geht es erstmal um Demonstrationszwecke.

Ah ... schön ... jetzt kann ich sagen, dass ich mich über einen Erfahrungsbericht freuen würde. Ich habe an sowas zwar keinen akuten Bedarf, aber interessant genug, um mehr darüber zu erfahren, ist es auf alle Fälle.

Gruß

Gregor

HarryKane:
Also das Gateway steht ca. 500 m von mir entfernt. Eigentlich ist da Ganze gedacht, um Erfahrungen damit zusammeln.

Ok, das sollte dann funktionieren.

Da bin ich auch auf deine Erfahrungswerte gespannt.

Für 500€ eindeutig kein schnäppchen!

skorpi08:
Für 500€ eindeutig kein schnäppchen!

Ist alles relativ. Wenn man bedenkt, was ein Flugzeugträger kostet :slight_smile:

Ja das stimmt, 500 Euro ist nicht ohne. So ein LoRa Gateway kostet aber auch mal schnell 2000 €. Das Lorix ONE ist quasi frisch auf dem Markt. Heute soll das Shield für den Mega kommen.

Das Gateway tickert hier schon vor sich hin und wartet auf LoRa Packete :smiley: . Das Einrichten war recht simpel und ich habe dabei viel gelernt.

Ich bin mal gespannt. Erstes Ziel (für heute :wink: ) ist die Verbindung. Bis Ende der Woche will ich einen Temperatursensor auslesen und an das Gateway schicken.

Und anschließend in der Loriot Cloud (www.loriot.io]) abrufen!

Wie läufts da mit der Cloud ab, funktionierts nur mit dem Gerät was man bei den gekauft hat? Wie sieht die Oberfläche aus?

In der Cloud kann man einmal ein Gateway einpflegen. Für dieses Gateway kann man Applikationen erstellen. Für diese Applikationen kann man nun Geräte anmelden.

Ich hab mal zwei Bilder von der Oberfläche gemacht. Wie sich das alles im Detail verhält, weiß ich auch noch nicht. Aber ich werde es schon rausfinden. :smiley:

An die Tasten :slight_smile:

Update: So das Shield funkt hier vor sich hin. Ich habe als Einstieg die Radiohead RF95 Bibliothek verwendet mit einem passenden Beispiel (Hello World) Sketch. Nun sehe ich die empfangenen Pakte am Gateway.
In der Oberfläche am Gateway habe ich für eine Applikation ein neues Device angemeldet. Anschließend wurden die entsprechenden Keys generiert.
Im Beispiel Sketch waren die Stellen gut gekennzeichnet, an denen man die Keys einfügen muss.
Der einzige Stolperstein der mir gerade unterkam, waren die generierten Keys. Diese werden als Zahlenfolge und nicht in Hex angeben.

Aber diese kann man ebenfalls in der Oberfläche umwandeln.

So ein neues Update zum LoRa Shield:

Nach dem die erste Verbindung und ein "Hello, World" recht schnell ging, wurde es doch ziemlich zäh. Ich hab mich durch verschiedene Bibliotheken gewühlt und auch einiges ausprobiert.
Gestern gab es den Durchbruch. Das größte Problem war eigentlich die Daten vom Sensor per Payload an das Gateway zu schicken. Dazu hab ich ein gutes Beispiel gefunden, was ich adaptieren konnte (will mich da nicht mit fremden Federn schmücken; das Ganze ist wirklich komplex).

Aktuell nehme ich Temperaturen auf und schicke an das Lorix Gateway. Der nächste Schritt wird das Visualisieren sein. Das lässt sich mit der Loriot Cloud nicht so einfach realisieren. Nun wird es jetzt so sein, dass ich die Daten (im HEX Format) in der Cloud sammle und von da an eine andere Plattform weiterleite (The Things Network, Thingsspeak, My Devices....ect)

Sobald es was neues gibt, poste ich es hier!

So das letzte Update zu diesem Thema:

Endlich habe ich es geschafft die gesammelten Daten auch darzustellen. Aktuell verwende ich den Dienst “MyDevices.com”. Das geht eigentlich recht unkompliziert. Für LoRa Applikationen kann man den Dienst “Low Power Payload” verwenden. Was man bedenken muss, dass die Payload in einer bestimmten Struktur gesendet wird. So wird automatisch erkannt, welche Art von Daten bzw. Sensoren verwendet wird.[Data Channel][Sensor Typ][Messwert]
Aktuell nehme ich die Temperatur per DHT 22 auf und lasse sie mir im “Dashboard” anzeigen.

Nun könnte man verschiedene Sensoren hinzufügen und die Payload entsprechend erweitern.