Low-Power-Low-Cost Display gesucht

Hallo miteinander,

ich werde mich in Kürze mal mit dem Sleepmodus und dementsprechend Stromsparen beschäftigen. Hardware weglassen ist zwar zum Stromsparen die beste Methode, aber so ganz ohne Info ist halt auch schlecht :)

Kurzum: welches Display (2 x 16 würde reichen) könnt ihr empfehlen, mit dem auch Batteriebetrieb (also 3,3 Volt) über Monate möglich ist.

Kann man die irgendwie auch schlafen legen und per Knopfdruck wecken oder wie macht ihr Profis das?

Ach ja, und Low-Cost soll das auch sein. E-Ink-Dingens sind mir zum Rumspielen zu teuer :sunglasses:

Ich danke jetzt schon für sachdienliche Hinweise

Du kannst die Stromversorgung eines Display per Transistor abschalten. Vorher musst die aber die entsprechenden Pins auf Eingang (Tristate) schalten, sonst wird das Display über die Pins mit Strom versorgt.

Das sollte sich eigentlich damit kombinieren lassen den Prozessor schlafen zu legen.

Hmm, wäre eine Möglichkeit. Muss ich mal drüber schlafen :slight_smile:

Oder "epaper display". Die brauchen wohl nur beim Umschalten Strom...

Oder kleiner.

Am Arduino.

Leider nicht Low Cost.

low cost ist das Nokia 5110 LCD (jedenfalls wenn man eins aus China nimmt)
gut für Arduino, und durchaus für Batteriebetrieb geeignet.
2.7 … 3.3V bei 300 µA (? evtl. verstehe ich das Datenblatt falsch, hier wird diskutiert ob es nötig ist bei < 1mA genauer nachzuforschen)

Hallo zusammen,

danke für die Tipps. Da e-ink ja ausscheide wegen High-Cost :D hab' ich mir jetzt mal das 5110 angeschaut. Sieht echt gut aus und wird für meine Versuche sicher ausreichen. Also gleich mal eins bestellt :)

wird für meine Versuche sicher ausreichen

Statt 2x16 hast du 6x14 Buchstaben bei einem 7x(5+1) Font, oder 1 große Zahl (Uhrzeit) und Statuszeile. Solltest dich aber möglichst nicht tiefer mit der Grafik verzetteln. ;)

Nö, keine Lust auf Grafikspielereien :grin:

Ich bin da Purist - je weniger desto fein.