LTspice Simulation ?

Hallo,
Ich brauche dies für eine potentialfreie Übertragung einer analogen Spannung 0…5 V

Zu diesem Zweck habe ich den Il300 gewählt, mein theorischer Entwurf basiert im Prinzip auf
Application Note 50 von VISHAY. (Seite 6)

Er soll 1:1 und ohne Invertierung übertragen werden.
Es kommen Rail to Rail OP’s zum Einsatz, keine LT1037 wie in der Spice Simulation

Die Widerstandswerte R4 und R2 sind auch noch nicht fix, da ich nicht weiß welchen Index der IL300 hat.
Bei Reichelt nicht ersichtlich.

Es geht nun darum, funktioniert dies überhaupt so, und wie linear ist die Übertragung.

Die Simulation in LTspice macht auf der Primärseite in etwa das was ich erwarte.
Aber was auf der Sekundärseite rauskommt ist Müll.
Werft mal einen Blick drauf.

Evtl. passt auch was in der IL300.sub was nicht, welche ich im Netz gefunden habe.

demo.zip (1.71 KB)

appn50-2.pdf (246 KB)

Die Schaltung macht auch auf der Primärseite nicht das, was sie soll.

geb' mal deinen OPs eine symetrische Versorgung, und reduzier die Eingangsspannung auf 0-1V, und schon gehts

Hallo Gunther,
Symetrische Spannung und Amplitude von nur 1V wäre für mein Vorhaben sehr ungünstig.

Habe deshalb ein wenig live gestestet, nach dem die Bauteile heute gekommen sind war das möglich.
LTspice ist eine nette Sache, simuliert aber nicht immer so wie es soll.

Die Schaltung oben funktioniert aber auch im live Test nicht wirklich.

Habe das hier getestet, mit Rail to Rail Op’s funktioniert das top.
Auf der Primärseite habe ich die Möglichkeit die VCC etwas zu erhöhen.

Mit 7V Vcc habe ich sekundär 0…5V linear zum Eingang
In der Praxis brauche ich nur 0…4.5 V am anderen Ende, bin also mehr als zufrieden.

War ein wenig Tricky, wenn es dann funktioniert umso besser.
Eagle Layout ist erstellt, dieser IL300 ist nur ein Teil der PCB.
Also morgen Folien drucken belichten und ätzen - was macht man sonst so im Urlaub :slight_smile:

Grüße Rudi

Das es in der Praxis mit Rail2Rail-OPs funtioniert glaube ich dir.
Nur, LT-Spice hat damit oft Probleme.

Und die 0V-1V stehen in der Application Note, drum habe ich nicht weiter getestet.
Um Schaltungen wirklich im Grenzbereich zu simulieren brauchst du ein professionelles Tool. LT-Spice ist gut, wenn man die Einschränkungen kennt und mit diesen in der Praxis umzugehen weiß.

Schön, dass es funktionert.

Wenn es um rein digitale Dinge geht, ist es einfacher.

Hier war Analogtechnik im Spiel, das hat mich schon gefuchst.

Jch habe LT-Spice vorher nie benutzt, gerade mal einen Tag damit gearbeitet.
Deshalb kenne ich die Einschränkungen nicht wirklich, und Erfahrung in der Praxis ist also nicht vorhanden.
Der Fehler in Simulation lag demzufolge mit Sicherheit auf meiner Seite. :o

Denke professionelles Tools, kosten erstmal richtig Geld, und sind in der Anwendung komplex.
Für den Hobbyisten wie ich nicht das richtige :slight_smile:

Heute mit Eagle eine PCB erstellt, leider ist beim ersten Versuch beim Belichten die Folie minimal verrutscht.
Beim Bohren stellte ich dann fest, das die Via’s auf der Ober und Unterseite nicht ganz deckungsgleich waren.
Zwar nur um die 0.1…0.2 mm, würde zwar noch gehen, aber sowas stört mich.

Deshalb alles nochmal, morgen geht die neue Platine baden.

Das ganze schaut jetzt so aus, Schönheitspreis gewinne ich mit Sicherheit keinen damit.

Wie macht ihr die Durchkontaktierungen ? Für den Hobby Bereich, also gut und günstig :slight_smile:

Auch hatte ich in Eagle die falschen Widerstände gewählt, das Rastermaß ist zu klein.
Wollte die PCB aber nicht nochmals anfertigen, deshalb habe ich die stehend verbaut.
Egal - funktionieren muß es.

Das ganze ist eine galvanische Trennung und eine Pegelanpassung für den DAC des DUE.
Von 0.55 V … 2.75V → 0…5V
Und TTL Signal wird mit einen “normalem” Opto übertragen wird.

Ist für ein CO2 Laser HV Netzteil (25KV), das braucht eine analoge Spannung 0…5 V für die Leistung, und ein TTL Signal wenn der Laser aktiv sein soll.
Ich hatte das schon ohne Trennung in Betrieb, hat sogar eine Weile funktioniert dann hat es DUE zerlegt.

Fazit: Es keine besonders gute Idee dies zu tun, ich dachte im Netzteil ist eine Trennung drin. Wohl eher nicht :smiling_imp: