m74hc595 verhält sich eigenartig...

Hallo Leute! Hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann. Hab auf meiner Platine für meine Uhr 4 Stück m74hc595 und 4 Stück uln2803 verbaut plus Pro mini 5V und RTC. Jetzt hab ich das Problem, dass die 2 letzten m74hc595 teilweise falsche Zahlen darstellen. Sobald ich jedoch den zuständigen m74 nur am Gehäuse berühre zeigt er das Richtige an. Hab schon alles durchgemessen. :~ Hat wer einen Tipp?? Grüße Andi

Mittlerweile hab ich bemerkt, dass vor allem der 4te, also der letzte m74 rumspinnt. Der Dritte sehr selten, kommt aber doch vor.

Gibt es einen Schaltplan? Hast Du die Schieberegister hintereinander, oder jedes an eigenen Arduino-Ausgängen?

Die Schieberegister sind hintereinander wie im Arduino Tutorial http://www.arduino.cc/en/Tutorial/ShiftOut bzw http://bildr.org/2011/08/74hc595-breakout-arduino/ Am Schaltplan müsste ich noch ein wenig rumbasteln damit man den besser versteht. Hab den im AutoCAD gemacht :roll_eyes: Ich versteh hald nicht, dass es im Grunde genommen funktioniert, aber hin und wieder der ein oder andere Pin des M74 durchschaltet oder auch nicht... und wenn ich ihn berühr tut er so als ob nichts gewesen wär. War selten so ratlos...

Hast Du schon einmal die Positonen der IC's untereinander vertauscht ?

Daran hab ich auch schon gedacht. Hab jetzt mal den 4ten mit dem ersten vertauscht und siehe da, da flackert jetzt nix mehr. Aber der IC der geflackert hat macht jetzt nichts mehr... stellt sich tot. Da ich noch welche rumliegen hab werd ich so lang austauschen bis es klappt. Mal schauen^^ Aber danke für den Tipp!! Jetzt heißts den Lötkolben schwingen bis es raucht XD

So, anscheinend liegts an den m74. Bevor ich die neuen verlötet hab, hab ich sie kurz durchgetestet. Bei einem war von Anfang an ein Pin defekt und ein anderer hat auch gesponnen. Produktionsstreuung?? Zumindestens funktioniert meine Uhr jetzt :) grüße Andi

Kann genauso gut auch ein Defekt sein, der vom Löten kommt - wir werden es wohl hier endgültig klären können. ;) Ich setzt ICs immer in Sockel. Das hat unter anderem den Vorteil, dass man eben nur diesen Sockel einlötet und das IC nicht thermisch beschädigen kann, außerdem ist der Wechsel bei vermutetem Defekt in Sekunden erledigt.

Gibt es Bilder zum. Projekt?

Ja, die Sockel hab ich bei der Bestellung vergessen... Interessanterweise beginnt die letzte Stelle, also wiedermal der 4te IC jetzt immer häufiger zu spinnen... Ist es möglich wie mkl0815 gemeint hat die ICs nicht hintereinander sondern parallel zu schalten? Bilder kommen sobald das Ding läuft^^

Ich hatte auch Probleme bei meiner Uhr (4 Shiftregister haben 60Sekunden LEDS angesteuert). Mein Problem hatte sich damit erledigt 100nF vor jeden Latch Pin den IC und ein je 100nF auf die Versorgung vor jedem 595. Bei mir war es so das ich zwischendurch geflackert hatte und manchmal blieben sie halt beim flacken "an" obwohl ich das richtige "gesendet habe". Also beim gleichen Bitmuster alle 5-6mal ein flasches "Bild".

Gruß Daniel

Genau so würd ich mein Problem auch beschreiben. Also um das richtig zu verstehen: Die Kondensatoren kommen "zwischen" latch Pin und IC Eingang und "zwischen" VCC und IC, unterbrechen quasi die Leitung und überbrücken sie mit sich selbst. Richtig so? Grüße Andi

Ne ich habe sie zwischen Latch und GND (als "Puffer") direkt am IC genauso auch mit der Versorgung Spannung.

Danke! Genau deswegen hab ich nachgefragt^^ Ich werds mal ausprobieren. Hoff das ist des Rätsels Lösung!

So, der Fall ist geklärt. Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass es mein Fehler war. Beim Löten hab ich voll drauf vergessen, dass die Latch-Leiterbahn an der Oberseite liegt. Beim Einsetzen des ICs hab ich zuerst die Unterseite gelötet und da der IC die Oberseite verdeckt, vergessen den Latch Pin mit dem Pad zu verlöten, da ich den Anschluss an die Leiterbahn nicht gesehen hab. Jetzt klappt es ohne Fehler. Sobald ich die letzten beiden 7 Segment Anzeigen gebaut hab werd ichs ins Netz stellen. Danke auf jeden Fall für die Tipps und Hinweise. Grüße Andi

hi,

das mit dem kondensator ist auch hier beschrieben:

http://arduino.cc/en/Tutorial/ShiftOut

gruß stefan