Magnetventil flattert

Moin, ich weiss nicht ob ich ganz richtig hier bin, aber weiss sonst nicht wo ich fragen sollte.

Ich steuer über einen Pneumatik Druckschalter ein Magnetventil (12V) an, welches bei einem bestimmten Druck öffnen soll. Nur leider öffnet das Ventil nicht gleich sondern fängt an zu flattern und nach paar Sekunden ist es dann komplett offen.
Kann man irgendwelche Bauteile dazwischen schalten, damit das Magnetventil auf Schlag öffnet?

Besten Dank schonmal

Das klingt danach, dass die Versorgungsspannung nicht genug Strom liefern kann.
Hast Du mal einen großen Elko zugeschaltet, so dass der einen höheren Einschaltstrom treiben kann?

Worüber versorgst Du das Ventil?

Gruß Tommy

Mir klingt das eher nach einer zu kleinen Hysterese.

evtl. würde es schon helfen, die Schaltflanken zu verzögern.

Ok, ich habe Pneumatik-Druckschalter überlesen und nur Schalter gesehen.
Dann könnte ein größeres Luftvolumen die Rolle des Elkos übernehmen.

Die Hysterese könnte es natürlich auch sein, dazu fehlen aber wie immer ausreichende Infos vom TO.

Gruß Tommy

@Tommy56, @combie

Vielleicht zur Erklärung. Ist alles im Auto gebaut.

Batterie Plus - Druckschalter (Öffner und Schließer, hab beides) - Magentventil - Minus Batterie

Der Druckschalter ist an einem Druckbehälter angeschlossen und der Druckschalter soll je nach Druck im Behälter schalten. Macht er ja auch, nur nicht sofort.

Wie groß ist der Druckabstand zwischen Ein- und Ausschalten (Hysterese) des Druckschalters?
Weil genug Volumen dürfte im Behälter sein.

Gruß Tommy

Tommy56:
Wie groß ist der Druckabstand zwischen Ein- und Ausschalten (Hysterese) des Druckschalters?
Weil genug Volumen dürfte im Behälter sein.

Gruß Tommy

Mhh entweder versteh ich das nicht oder wir reden einander vorbei.
Habe einen Öffner, der bei 2 Bar schalten soll und einen Schließer der bei 4 Bar schalten soll.
Die Druckschalter sind einstellbar von 0,3 Bar bis 10 Bar

mike1988:
Vielleicht zur Erklärung. Ist alles im Auto gebaut.

Heikles Thema…

Batterie Plus - Druckschalter (Öffner und Schließer, hab beides) - Magentventil - Minus Batterie

Und alles ohne Arduino.

Ohne Code wird das nichts. Also zeig ihn.
So wie ich das lese: bounce.

Wenn der Schalter z.B. bei 2 Bar einschaltet und durch das Einschalten der Druck minimal absinkt und damit der Druckschalter gleich wieder ausschaltet, dann flattert das Ventil.

Es wäre also besser, wenn der z.B. bei 2 Bar einschaltet, aber erst beim Unterschreiten von 1,8 Bar wieder ausschaltet. Diese Differenz bezeichnet man als Hysterese. Deren Wert muss natürlich aufs System angepasst sein.

Wenn die Hysterese zu klein ist, flattert halt das Magnetventil.

Gruß Tommy

Tommy56:
Wenn der Schalter z.B. bei 2 Bar einschaltet und durch das Einschalten der Druck minimal absinkt und damit der Druckschalter gleich wieder ausschaltet, dann flattert das Ventil.

Es wäre also besser, wenn der z.B. bei 2 Bar einschaltet, aber erst beim Unterschreiten von 1,8 Bar wieder ausschaltet. Diese Differenz bezeichnet man als Hysterese. Deren Wert muss natürlich aufs System angepasst sein.

Wenn die Hysterese zu klein ist, flattert halt das Magnetventil.

Gruß Tommy

Was meinst Du mit System? Ich habe kein Board oder ähnliches? Alles rein mechanisch.

Na Dein Drucksystem, was sonst. Also das Zusammenspiel aus Volumen des Druckbehälters, Querschnitt der Druckleitungen und deren Länge und das Verhalten des Schalters und wie alles zusammen auf die Betätigung des Magnetschalters reagiert.

Das können wir aus der Ferne nicht sehen. Unsere Hilfe kann höchstens so gut sein, wie die Informationen, die wir bekommen.

Gruß Tommy

mike1988:
Ich habe kein Board oder ähnliches? Alles rein mechanisch.

Also kein Arduino oder was vergleichbares?
Da Du nichtmal angibst, was Du verbaut hast, wer soll denn da irgendwas raten?

Habe einen Öffner, der bei 2 Bar schalten soll und einen Schließer der bei 4 Bar schalten soll.

Das wäre eigentlich reichlich Hysterese. Relaistechniker können da bestimmt was trickreiches mit Selbsthaltung bauen. Wir jüngeren (oder nicht so begabten, aber Arduino-vorbelasteten) nehmen einen Controller mit zwei if-Bedingungen.

Nur mit Drähten zwischen den Schaltern und dem Ventil geht es nicht, fürchte ich.

Und mit Arduino am Auto auf der Straße fühlen sich hier im Forum viele als potentielles Mitglied einer kriminellen Vereinigung und gehen in Deckung.

Immerhin scheint die Frage nach dem zu schwachen 12V Netzteil vom Tisch.

Habe einen Öffner, der bei 2 Bar schalten soll und einen Schließer der bei 4 Bar schalten soll.

Das wäre eigentlich reichlich Hysterese. Relaistechniker können da bestimmt was trickreiches mit Selbsthaltung bauen. Wir jüngeren (oder nicht so begabten, aber Arduino-vorbelasteten) nehmen einen Controller mit zwei if-Bedingungen.

Diese Angaben sehe ich etwas problematisch.
Das interpretiere ich nicht als Hysterese sonder als 2 getrennte Kontakte die an verschiedenen Schaltpunkten den Zustand wechselt. Hysterese ist aber 2 verschiedenen Schaltschwellen zwischen Betätigung und Zurücksetzen einunddesselben Kontaktes.

Es ist leicht möglich, daß durch das Öffnen des Ventils der Druckschalter beeinflußt wird und darum sich wieder zurücksetzt. Auch in der Pneumatik gibt es Bauteile bzw Phänomene die Widerständen und Kondensatoren im Elektrischen Schaltkreisen gleichzusetzen sind.

Grüße Uwe

Hallo,

besorge Dir einen Schalter mit Sprungkontakt, die haben in der Regel eine vernüftige Hysterese. Der Schalter den Du hast ist vermutlich ein Grenzwertschalter für einen min und einen max Grenzwert. MaxGrenzwert öffnet bei >4 bar , min Grenzwert öffnet bei > 3 bar.

Heinz

Ich glaube, solange der TO uns nicht aufmalt, was er da wie zusammen gebaut hat, raten wir nach Silvester noch.

Gruß Tommy

...solange der TO uns nicht aufmalt, was er da wie zusammen gebaut hat...

Das ist doch die Frage. "Was soll ich wie zusammenbauen?"

Wenn er zwei Druck-Schalter und ein Ventil hat, fehlt etwas, das den aktuellen Zustand des Ventils kennt.

  • Mein Tip: Ein Arduino der die Funktion eines Selbsthalte-Relais übernimmt
  • Anderer Tip (Rentner) : Nur 1 Druckschalter, aber mit ausreichend Hysterese zwischen ZU und OFFEN.

Es ist ja noch nicht mal klar, ob er 2 Druckschalter verbaut hat oder nur rumliegen hat.

Gruß Tommy

@Tommy: Wenn er noch nichts verbaut hätte, würde nichts flattern.
Lies #0 nochmal.

Die Frage ist sehr klar: "Was brauche ich noch zusätzlich, und wie soll ich das dann zusammenbauen?"
Da sah ich bisher zwei konkrete Vorschläge. Einer davon sinnvoll und Standard, aber völlig OT, weil ohne Arduino :slight_smile:

Ok, ich gebs auf.

Gruß Tommy