Mal wieder das LCD.... Nur schwarze Rechtecke in Zeile 1

Hallo,
ich habe mich gerade hier angemeldet, weil ich irgendwie mit hängender Hose dastehe... :o

Material:
Arduino Nano (Ali-Express) habe jetzt 10 Stück durchprobiert
LCDs: 2x16 diverse Modelle (alle ohne Beleuchtung)

Verdrahtet: (LCD > Nano)
RS > D7
RW > GND
E > D8
D4 > D9
D5 > D10
D6 > D11
D7 > D12

Ub (5V), GND und Kontrast natürlich auch wie es soll, solche Displays verbaue ich seit vielen Jahren....

Die Leitungszuordnung ist vom Layout so vorgegeben, ich habe die Beispieldatei "Hello World" entsprechend angepasst. Auf der (professionell gefertigten) Zielplatine sind bisher nur Arduino und Display verbaut. Alle Leitungen durchgeklingelt, alles ok.

Ursprünglich sollte eine fertige .ino eingespielt werden, doch auch mit dieser (und den richtigen Zuordnungen bei der Initialisierung) sehe ich auch nur schwarze Rechtecke.
Ich habe mehrere verschiedene Displays getestet, auch mit dem originalen Chipsatz, immer das gliche Erbenis.

Der Ausschnitt aus der geänderten Beispieldatei:


// initialize the library by associating any needed LCD interface pin
// with the arduino pin number it is connected to
const int rs = 7, en = 8, d4 = 9, d5 = 10, d6 = 11, d7 = 12;
LiquidCrystal lcd(rs, en, d4, d5, d6, d7);

void setup() {
// set up the LCD's number of columns and rows:
lcd.begin(16, 2);
// Print a message to the LCD.
lcd.print("hello, world!");
}

Der Rest ist unverändert.

Ich habe hier und anderswo schon einige Threads zum Thema gefunden, doch irgendwie endeten die immer ohne Lösung... :frowning:

Zu mir:

Ich bin seit ca. 55 Jahren in Elktronik unterwegs, habe schon in den 80er Jahren Computer gebaut, bin mit Hardware und Löterei in fast allen Bereichen unterwegs, in letzter zeit mehr und mehr in Messtechnik.
Allerdings ist das Thema Arduino bisher an mir vorbei gegangen, darin bin ich noch reichlich blond!

Old-Papa
(ja, mich findet man in vielen Foren... :wink: )

old-papa:
Arduino Nano (Ali-Express) habe jetzt 10 Stück durchprobiert
LCDs: 2x16 diverse Modelle (alle ohne Beleuchtung)

Verdrahtet: (LCD > Nano)
RS > D7
RW > GND
E > D8
D4 > D9
D5 > D10
D6 > D11
D7 > D12

Ub (5V), GND und Kontrast natürlich auch wie es soll, solche Displays verbaue ich seit vielen Jahren....

Kannst Du mal bitte ein Foto vom Gesamtaufbau - aus dem auch die Leitungen zu sehen anpinnen? - geht auch im Erstpost.

[edit]
noiasca war schneller ...
[/edit]

Kannst Du mal das ändern:

old-papa:
Verdrahtet: (LCD > Nano)
D6 > D11
D7 > D12

In D6 > D5 / D7 > D6

Auf 11 und 12 sitzen MISO und MOSI.,

Wattn dat fürn Scheiß?

Ich hatte eben einen längeren Text geschrieben, diverse Fotos als Anlage beigefügt und beim Posten alles weg - Fehlermeldung 413!

Bin bedient :frowning:

my_xy_projekt:
Kannst Du mal das ändern:

In D6 > D5 / D7 > D6

Auf 11 und 12 sitzen MISO und MOSI.,,,

Nö, unterhalb von D7 liegen andere Leitungen drauf.

Das ist ja ein erprobtes Projekt aus dem Netz, der Mann macht seit Jahren mit Arduino rum. Bei ihm funktioniert das ganz offenbar. Das Platinenlayout ist von ihm....

Old-Papa

Was ist da für ein ulkiges Forum? Laufend irgendwelche Warungen.... Warum soll ich 5 Minuten warten?

So, mal sehen, wann ich Fotos posten darf....

So, ich versuchs noch mal…

Also, die Platine habe ich nach Vorlage komplett neu erstellt. Die wenigen Leitungen überblickt man ja noch im Schlaf :wink:

Displays habe ich ein paar Dutzend verschiedene hier und auch unterschiedliche getestet, alle zeigen das gleiche Bild. Das im Foto gezeigte hat den originalen Hitachi Chipsatz drauf (HD44780A), das ist quasi mein Brot & Butter Testdisplay für schwierige Fälle.

Außerdem ist noch der Kontrastregler drauf und ein Abblock-C. Vorher hatte ich ja eine Platine komplett aufgebaut, ging nicht. Darum diese Sparbestückung auf einer weiteren Platine, geht auch nicht…

Nur bei den Arduinos bin ich unsicher, davon habe ich eine Handvoll, aber alle vom gleichen Chinaanbieter.

So, mal sehen, ob das mit den Bildern jetzt klappt…

Ein paar Fotos wurden rausgeworfen, hier also der Nachsatz:

So, ich bin weiter :wink:

Ich habe jetzt unter "Werkzeuge" den Prozessor auf "328P Old Bootloader" gestellt und zumindest Hello World erscheint!
Da muss man erstmal drauf kommen als alter Mann, dass ganz junge Nanos den alten Bootloader drauf haben...

Old-Papa

Ich schrieb doch, dass Arduinos für mich neu sind.
Ich habe also "Hochladen" befohlen, die Rx und Tx-LEDs haben kurz gewackelt, das wars. In der IDE keine Fehlermeldung, also alles ok. Woher soll ich wissen, dass nichts geflasht wurde?
Jetzt habe ich gelernt, dass eine blinkende L-LED bedeutet, dass noch immer das Blinkprogramm läuft, also eben nichts geflasht wurde.
Blöderweise habe ich meinen USBAsp verliehen, sonst hätte ich über ISP mitsamt Bootloader geflasht.

Old-Papa

Tja, genau da steht jetzt bei der 2. Platine auch was. Nur warum dieses?


Arduino: 1.8.12 (Windows 7), Board: "Arduino Nano, ATmega328P (Old Bootloader)"

Der Sketch verwendet 11416 Bytes (37%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 30720 Bytes.
Globale Variablen verwenden 792 Bytes (38%) des dynamischen Speichers, 1256 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2048 Bytes.
Beim Hochladen des Sketches ist ein Fehler aufgetreten
avrdude: stk500_set_extended_parms(): protocol error, expect=0x14, resp=0x94
avrdude: stk500_initialize(): failed
avrdude: initialization failed, rc=-1
Double check connections and try again, or use -F to override
this check.

avrdude: stk500_disable(): protocol error, expect=0x14, resp=0xfc

Dieser Bericht wäre detaillierter, wenn die Option
"Ausführliche Ausgabe während der Kompilierung"
in Datei -> Voreinstellungen aktiviert wäre.

Wie kommt die IDE auf den uralten STK500? Ich habe zwar welche, doch mangels COM.Schnittstellen seit Jahren nicht mehr benutzt.
Unter Programmer ist der USBasp eingestellt. Doch wenn ich über USB flashe, ist doch der Programmer außen vor.

Leider durfte ich in der (Dorf)Schule kein Englisch lernen, daher tu ich mich dabei immer etwas schwer.
Irgendwie geht das dann doch, aber holprig :wink:

Also, was sagt mir die Fehlermeldung nun? Und warum STK500?
Warum ging die erste heute in der Nacht, jetzt die 2. Platine wieder nicht?

Übrigens: Bei meinen ersten Fehlversuchen stand in dieser Mitteilungsbox nichts, absolut nichts!
Außer den Angaben zum verwendeten Platz natürlich. Sie war auch nicht orange.

Arduinos sind Teufelszeug, das muss wohl stimmen... :wink:

Old-Papa

So Männers,

jetzt geht das wohl.
Ich habe doch tatsächlich mit dem ersten Arduino aus der Schachtel ins Klo gegriffen! Blöderweise hatte ich diesen direkt eingelötet, der Gehäusehöhe wegen. Also wieder mühsam rausgepusselt und flache Steckerleisten/-buchsen verbaut.
Den Defekten konnte ich noch via ISP flashen, doch das ist nicht das, was ich möchte.
Ein anderer macht alles genau wie er soll, lässt über USB sich direkt aus der IDE “hochladen”, so soll das ja auch sein. Ich habe dann noch ein paar getestet, alle ok.

Mich irritiert allerdings noch immer diese ulkige Fehlermeldung mit dem STK500. Woher kann das kommen?

Old-Papa

Arduinos sind Teufelszeug, das muss wohl stimmen....

Das meiste "Teufelszeug" spielt sich im Kopf ab!

diese ulkige Fehlermeldung mit dem STK500.

Weil dein blöder Arduino mit deinem blöden Bootloader das blöde STK500 Protokoll fährt.

Da muss man erstmal drauf kommen als alter Mann, dass ganz junge Nanos den alten Bootloader drauf haben...

Ja, wenn man von Arduino Nano spricht, aber billige blöde Klone in China kauft.
Dann kann man schon welche mit dem blöden alten Bootloader erwischen..

Übrigens: Bei meinen ersten Fehlversuchen stand in dieser Mitteilungsbox nichts, absolut nichts!

Dann hast du blöderweise nur Kompilieren gedrückt und nicht Hochladen.

combie:
Das meiste "Teufelszeug" spielt sich im Kopf ab

Wie immer also.

combie:
Weil dein blöder Arduino mit deinem blöden Bootloader das blöde STK500 Protokoll fährt.

Kann ja sein, die Fehlermeldung hatte ich als Hardwaremeldung interpretiert.

combie:
Ja, wenn man von Arduino Nano spricht, aber billige blöde Klone in China kauft.
Dann kann man schon welche mit dem blöden alten Bootloader erwischen..

Ich behaupte mal, 99% der im Netz und von "seriösen" Elektronikanbietern gelieferten sind China....
Wo darf ich denn echte Arduinos erwarten?

combie:
Dann hast du blöderweise nur Kompilieren gedrückt und nicht Hochladen.

Nö, noch kann ich lesen und weis halbwegs was ich mache. Ich habe definitiv immer wieder auf Hochladen geklickt. Keine Fehlermldung und am defekten Nano (wie ich ja nun weiß) haben ganz kurz und kaum sichtbar die TXD- und RXD-LEDs gewackelt. Danach blinkte die L-LED wieder vor sich hin (also nichts geladen)

Noch eine Verständnisfrage:

Ich habe jetzt das Projekt in mehrere Unterordner verschoben, um etwas Ordnung in den einzelnen Versionen zu haben (so wie ich das mal gelernt habe). Wenn ich jetzt allerdings die Ino in diesem neuen Ordner öffne, dann wird gemeckert und gefragt, ob ein Ordner (mit dem alten Namen, den ich ja nicht mehr will) angelegt werden soll. Da komm ich nicht raus, außer ich lass den Ordner mit diesem alten Namen wieder anlegen.
Kann man das irgendwo in den Einstellungen ändern?

Old-Papa
Update
Ich habe jetzt auch der .INO-Datei den gleichen Namen gegeben, wie das Verzeichnis in dem sie liegt, das scheint zu funktionieren.

old-papa:
Ich habe jetzt auch der .INO-Datei den gleichen Namen gegeben, wie das Verzeichnis in dem sie liegt, das scheint zu funktionieren.

Das ist Grundvoraussetzung in der Arduino-IDE.

Gruß Tommy

Hmmm, diese Grundvoraussetzungen sind wohl auch nur Theorie… (siehe Foto)

Die Datei befindet sich also im Ordner gleichen Namens und es kommt dennoch eine Fehlermeldung, dass sie im gleichen Ordner… Hier wackelt doch der Schwanz mit dem Hund. :wink:

Old-Papa

Oups: Irgendwie hat er mir das “a” im Dateinamen verschluckt…
Ich versuchs noch einmal :wink:

Nö, geht dennoch nicht… In der IDE werden nur die ublox.h geöffnet, nicht aber die -ino. Oder übersehe ich was?

Befindet es sich nicht oder Deine Darstellung ist falsch.

Wenn die Datei abc123.ino heißt, muss sie in einem Ordner abc123 im Sketchbook-Ordner sein.

Das ist aus Deinem Bild nicht ersichtlich.

Gruß Tommy

Wo zum Geier finde ich dieses Sketchbuch?
Bisher öffne ich eine ino durch Doppelklick auf den Dateinamen und Adruino-IDE startet ihren Dienst. (so wie Tausdend andere Anwendungen auch starten, wenn man den passenden Dateinamen anklickt)

Oder ich starte die IDE, dabei wird blöderweise immer der letzte Sketch geladen und ich öffne meine gewünschte Datei über Datei-öffnen. Dabei wird allerdings eine neue Instanz der IDE losgetreten. Eigentlich will ich das nicht.

Old-Papa

Update:
Das "Sketchbook" habe ich unter Dateien in der IDE gefunden, doch es scheint komplett leer zu sein. Eigentlich sollte sich ja wohl ein weiteres Fenster öffnen, wie z.B. bei den Beispielen.

Open File: Preferences, and update the Sketchbook path

When you Save, or create a new sketch & folder, that is where it will go

old-papa:
Oder übersehe ich was?

Ja.
Das Detail nennt sich Sketch-Ordner in Deiner Fehlermeldung.

Unter DATEI-VOREINSTELLUNGEN Reiter “Einstellungen” findet sich der Eintrag “Sketchbook-Speicher”
Unterhalb dieses Verzechnisses werden ALLE(!) Sketches abgelegt und ebenfalls gesucht.
A) Sketches, die dort nicht in einem gleichnamigen Verzeichnis liegen, werden - nach Aufforderung - dort hineinkopiert. Das entsprechende Verzeichnis wird angelegt.

B) Libraries, die Du benötigst, werden ebenfalls in diesem “Sketchbook-Speicher” in einem Unterverzeichnis Libraries - und dort unter ihrem Namen abgelegt

Also für Dich:
Da Dein Sketchbook offensichtlich auf ein Samba soll: (testraid :wink: )
Bau Dir auf dem Testraid ein Verzeichnis Arduino.
Darunter ein Verzeichnis Sketches
Darunter ein Verzeichnis Libraries
Sieht dann so aus:

Verzeichnisstruktur auf dem NAS:

\\testraid\Arduino
\\testraid\Arduino\Doku
\\testraid\Arduino\Sketches
\\testraid\Arduino\Skteches\Libraries\

Unter DATEI-VOREINSTELLUNGEN Reiter “Einstellungen” findet sich der Eintrag “Sketchbook-Speicher”:

\\testraid\Arduino